Keine Gewissheit wegen Abstieg

|

Badminton: komplizierte Abstiegssituation um die erste Mannschaft der SG Metzingen/Tübingen

Nachdem der Spielbetrieb der beiden Regionalliga-Staffeln nun seit vergangenem Wochenende abgeschlossen ist, gibt es nach heutigem Stand keine Gewissheit, ob die erste Mannschaft der SG Metzingen/Tübingen den Klassenerhalt sicher geschafft hat.

Zum Abschluss der Spielrunde 2015/2016 belegt die erste Mannschaft der SG den sechsten Platz in ihrer Staffel Süd der Regionalliga SüdOst. Dieser Platz hätte in den vergangenen Jahren immer den direkten Klassenerhalt bedeutet. Nicht jedoch in dieser Saison. Obwohl der Spielbetrieb in den Bundesligen aktuell noch nicht beendet ist, so kann man dennoch jetzt schon mit Sicherheit sagen, dass es in diesem Jahr in der ersten Bundesliga einen Absteiger in die 2. Bundesliga Süd geben wird, wodurch aus der 2. Bundesliga Süd zwei Mannschaften absteigen müssten. Und mit dem TV Dillingen oder dem letztjährigen Aufsteiger der SG Schorndorf wird eine Mannschaft dabei sein, die direkt in die Staffel Süd der Regionalliga SüdOst absteigen wird.

Die Anzahl der Absteiger in den Regionalliga-Staffeln wird dann entsprechend so ermittelt, dass die Staffeln ihre alte Regelstärke von acht Mannschaften auch zur neuen Saison wieder aufweisen. Die drei bestplatziertesten Mannschaften beider Regionalliga-Staffeln werden in insgesamt drei Playoffrunden einen Aufsteiger in die 2. Bundesliga Süd ausspielen. Hier liegt nun die Hoffnung der ersten Mannschaft: Sollte eine der Mannschaften aus der Regionalliga Staffel Süd, BC Offenburg, VfB Friedrichshafen oder TSG Dossenheim sich dieses Aufstiegsrecht sichern, so entspannt sich die Abstiegssituation in dieser Staffel und lediglich der Tabellenletzte TSV Freystadt müsste direkt absteigen. TSG Augsburg als Tabellenvorletzter hätte dann die Möglichkeit, sich Ende April in einer Relegationsrunde gegen die Meister der Baden-Württembergliga und der Bayernliga Süd durchzusetzen und sich so doch noch den Klassenerhalt zu sichern.

Die erste Mannschaft der SG Metzingen/Tübingen hätte dann den direkten Klassenerhalt geschafft. Sollte sich allerdings eine der Mannschaften der Regionalliga Staffel Ost in den Aufstiegsplayoffs durchsetzen, dann müsste die SG in die Relegation und die beiden letzten Mannschaften der Staffel Süd würden direkt absteigen.

Die Entscheidung hierüber wird mit dem Ausgang der Aufstiegsplayoffs fallen. Damit wird spätestens am 10. April klar sein, ob die "Erste" den Klassenerhalt direkt geschafft hat oder Nachsitzen muss.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen