Hülbens Turnerinnen holen sich Bronze

|

Am vergangenen Sonntag fand in der Heinrich-Ehrmann-Halle im hohenlohischen Ingelfingen der zweite Wettkampf in der höchsten Liga des Schwäbischen Turnerbundes statt. Nach dem sechsten Rang beim Saisonauftakt vor drei Wochen hatten sich die Turnerinnen des SV Hülben konsequent auf diesen Tag vorbereitet und waren fest entschlossen, mehr Punkte zu sammeln.

Gebückter Tsukahara

Die Mannschaft des SV ging mit Melanie und Valerie Burdukov, Lisa Epple, Vivienne Fandrich, Marga Hinderer, Sabrina Maier und Antonia Schwarz an den Start.

Valerie Burdukov turnte am Schwebebalken eine der schwierigsten Übungen des Tages und erzielte 12,65 Punkte. Am Sprungtisch konnte sie einen gebückten Tsukahara gekonnt in den Stand bringen. Ihr Trainingsfleiß hatte sich gelohnt: Bei der Siegerehrung wurde Valerie als viertbeste Vierkämpferin aufgerufen. Marga Hinderer glänzte am Boden mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad und wurde mit 12,20 Punkten bewertet. Auch am Sprungtisch war sie die beste Turnerin des SV und erntete für ihren gebückten Tsukahara 12,40 Punkte.

Melanie Burdukov präsentierte am Boden eine ausdrucksstarke Kür (11,85 Punkte) und konnte auch am Stufenbarren ihre mit Schwerteilen geschmückte Übung gut durchturnen. Vivienne Fandrich zeigte am Sprungtisch wie immer eine ausgezeichnete halbe Drehung mit ganzer Schraube (10,95 P.) und erhielt für ihre sauber geturnte Bodenkür mit anspruchsvollen Sprüngen 11,70 Punkte.

Antonia Schwarz hatte einen ausgezeichneten Tag und konnte sowohl am Schwebebalken mit einem Salto in den Stand (11,0), als auch am Boden (11,60) mit sauberen Sprüngen und guter Akrobatik überzeugen. Lisa Epple zeigte am Sprungtisch einen schönen Yamashita (10,05).

Sabrina Maier turnte dann im folgenden am Stufenbarren und erzielte das beste Ergebnis (10,35) der Mannschaft. Sie war außerdem direkt vor dem Oberliga-Wettkampf beim Durchgang der Bezirksliga als Kampfrichterin im Einsatz.

Freudige Überraschung

Bei der Siegerehrung gab es eine freudige Überraschung: Die Mannschaft des SVH hatte sich hinter dem SB Heidenheim II und dem TB Neckarhausen II den dritten Platz erkämpft. Der SV Hülben kletterte in der Tabelle von Rang sechs auf Rang vier und machte somit einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Ein wahrlich gelungenes Geburtstagsgeschenk für die Trainerin Christl Kvanka, die in dieser Woche einen runden Geburtstag feiern konnte.

Hoch motiviert können nun die Turnerinnen den abschließenden Wettkampf der Liga-Saison am 25. März in Nürtingen in Angriff nehmen. Auch dort möchte man gut abschneiden

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stadt will in Albthermen investieren

Auf die neue Sauna in den Albthermen soll ein modernisierter Ruheraum folgen. Der Rat diskutierte wer für die 450 000 Euro aufkommen muss. Von Simon Wagner weiter lesen