Hülben bestes Team beim Hans-Klett-Pokal

|

Am vergangenen Sonntag trat der SV Hülben mit zwölf Turnerinnen beim Hans-Klett-Pokal in Tübingen an. Die TSG Tübingen hatte im Frühjahr Vereine aus dem Turngau Achalm und benachbarten Turngauen zu diesem Wettkampf eingeladen.

Es wurden Wettbewerbe in den P-Stufen ab E-Jugend acht Jahre bis Offene Klasse AK 14+ angeboten. Im stärksten Starterfeld, in der Leistungsklasse 1, gingen 24 Mädchen ab Jahrgang 2005 an die Geräte. Am Vormittag begann der Wettkampf für die Turnerinnen in den P-Stufen. Die jüngste Starterin des SV Hülben, Jasmin Graubach, turnte in der E-Jugend AK 9 blitzsaubere Übungen und durfte sich über den Sieg und ihren ersten Pokal freuen. Jule Kuder errang mit ebenso souveränen Leistungen den ersten Platz in der D-Jugend AK 11 Jahre und durfte ebenfalls einen Pokal entgegennehmen. In der C-Jugend AK 12 Jahre konnte Fanny Wallburg überzeugen und kam auf Rang zwei.

Nachmittags starteten die Turnerinnen der Jahrgänge 2005 und älter in der Leistungsklasse 1 auf Kür-Niveau. Hier gingen für den SVH Marga Hinderer, Valerie und Melanie Burdukov aus der Oberliga-Mannschaft an den Start. Außerdem waren erstmals in dieser anspruchsvollen Klasse Sarah Baun, Gina Lara Blankenhorn, Annika und Liliana Eisele, Mara Gaßner und Carla Meinschien gemeldet. Für diese sechs Mädchen war dieser Tag eine Generalprobe für die am 22. Juli beginnende Kreisliga B-Serie.

Den Durchgang der LK 1 konnte Valerie Burdukov mit 0,5 Punkten Vorsprung auf ihre Schwester Melanie für sich entscheiden. Marga Hinderer erzielte Rang fünf.  Annika Eisele, Liliana Eisele und Gina Lara Blankenhorn erturnten die Plätze 14, 16 und 18.

Die drei jüngsten Athletinnen in dieser Klasse waren Mara Gaßner, Sarah Baun und Carla Meinschien, alle Jahrgang 2005. Sie behaupteten sich ausgezeichnet und trugen sich mit den Rängen 17, 21 und 22 in die Ergebnisliste ein. Die älteste Turnerin war hier Jahrgang 1993.

Am Ende des Tages waren nicht nur drei Pokale und zwei weitere Podestplätze von den Mädchen aus Hülben errungen: Die Mannschaft der LK 1 durfte voller Stolz den Vereinspokal als beste Mannschaft mit nach Hause nehmen. Sie erzielten in der Team-Wertung 195,90 Punkte vor der TSG Tübingen        mit 190,75 Punkten. Dritter wurde die Mannschaft des TSV Pliezhausen (182,40 Punkte) vor der Wettkampfgemeinschaft TSV Leinfelden/TV Spaichingen, die in der Summe auf 170,60 Punkte kam. Auch für die Trainerinnen Christl Kvanka und Sabrina Maier war es ein schöner Erfolg. Als Kampfrichterinnen waren Lisa Epple, Sabrina Maier und Sarah Wurster im Einsatz.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen