Hoffnung in Frickenhausen

|

Dank einer großartigen kämpferischen Glanzleistung erreichte der TTC Frickenhausen  gegen Bad Homburg ein gerechtes 5:5-Unentschieden (wir berichteten). Es war der erste Punkt im Jahr 2017. Nun rückt die Relegation näher. Dazu braucht die Soos-Truppe noch einen Sieg gegen Grenzau in zwei Wochen. Jetzt liegt man einen Punkt vor Grenzau auf dem neunten Platz, hat sechs Punkte gesammelt.

Mitentscheidend beim Punktgewinn war der Japaner Yuki Matsuyama, der drei Punkte beisteuerte. Bei der U19-Weltmeisterschaft im Team-Wettbewerb  wurde er mit Japan Weltmeister. Alfredas Udra wurde Litauischer Meister und Tobias Rasmussen wurde Dänischer Meister.

Nun spielt man am Sonntag beim 1. FC Saarbrücken, der auf dem dritten Platz liegt, eine hohe Hürde darstellt.  Ob Tokic, der ehemalige TTC-Spieler, antritt, ist fraglich. Er hat eine 6:0-Bilanz. Die weiteren Bilanzen der Saarbrücker Spieler: Polansky hat 19:3-Siege,  Klein 14:11 und Mutti 7:13. Dazu spielten zuletzt  Calcagno und Semenov.

Die TTC-Bilanzen sehen wie folgt aus: Matsuyama 6:2, Rasmussen  7:18, Udra 9:12 und Hedlund, der Punktretter vom Sonntag, 3:16. Derd Soos zur Niederlage von Rasmussen nach Führung: „Rasmussen spielt oft gut, kann einfach nicht gewinnen, macht den Sack selten zu.”

Der Ungar Ecseki trainiert in Nürtingen mit den TTC-Assen, kannte sie genau. Ehrenpräsident  Rolf Wohlhaupter-Hermann  meinte: „Das war ein gerechtes 5:5, der Kampfgeist stimmte und Hedlund trug und erfüllte  unsere Hoffnungen.”

TTC-Trainer Derd Soos hatte vor dem Spiel auf ein 5.5 getippt, hofft auch im Saarland auf ein Erfolgserlebnis, denn das Team fährt mit neuem Selbstvertrauen nach Saarbrücken. Manager Jürgen Veith war nach dem 5:5 gegen Bad Homburg  fix und fertig: „Was machen die Jungs mit meinen Nerven. Mensch war das ein Krimi, da schaute ich mir am Abend im ZDF den Liebesfilm an, mehr Krimi geht nicht. Der Tatort war unsere Sporthalle. Ich bin happy, diesmal keinen Punkt, das wäre so ungerecht gewesen zumal Bad Homburg kämpfte als ginge es um den Titel. Der Knoten ist geplatzt, es war eine Leistung des Wollens. Alle waren engagiert, spielten mit Leidenschaft. Das verlange ich auch in Saarbrücken. Matsuyama  ist für uns Gold wert,  er ist derjenige, der den Ton angibt. “

Veith betonte, die Spieler hätten alles gegeben. Das wäre der Ansatz für bessere Zeiten. Man habe nun das Endspiel gegen Grenzau vor sich, könne aber nur  noch die Relegation erreichen. „Ich bin optimistisch, dass wir in der neuen Saison in der 2. Liga und nicht in der 3. Liga spielen,”

Beim TTC Frickenhausen laufen alle Verträge von den Spielern aus. Doch das 5:5-Unentschieden war für die Moral unheimlich wichtig, das Team tankte Selbstbewusstsein. Warum sollte es im Saarland keine Überraschung geben?

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Von Kröten und Kompromissen

Die Wahlkreisabgeordneten, der frühere FDP-Wirtschaftsminister Helmut Haussmann und St. Johanns Bürgermeister nehmen Stellung zum Jamaika-Aus. weiter lesen