Herren II vor Derby klar abgefertigt

|
Kevin Hümpfner verlor mit dem TV Reutlingen II in der Württembergliga mit 2:7 beim Tabellenzweiten TSG Backnang. Nun erwartet der drittplatzierte TVR II den Vierten TC Markwasen.  Foto: 

Die Herren II des Tennisvereins Reutlingen  mussten in der Tennis-Württemberg­liga, Gruppe 1, ihre erste Niederlage hinnehmen „Wir wussten, dass das eine schwierige Aufgabe werden würde“, meinte Mannschaftsführer Peter Mayer-Tischer zur 2:7-Niederlage seiner Herren 2 bei der TSG Backnang Tennis. Es war die erste Niederlage für die Reutlinger in dieser Saison. „Es ist natürlich schwierig“, fuhr Tischer fort, „wenn uns im Vergleich zur letzten Partie unser Spitzenmann fehlt.“ Da die Zweitligasaison für den TVR I gestartet ist, spielte Jakob Sude für die „Zweite.“ Stephan Hoiss rückte an Position eins, machte seine Sache aber vorbildlich und siegte in zwei glatten Sätzen. Anders sah das bei seinem restlichen Team aus. „Auf dem Papier waren unsere Gegner fast immer favorisiert“, sagte Tischer. Das Papier sollte Recht behalten. Yannic Offermans, Nico Hornitschek und Jimmy Yang hatten nicht den Hauch einer Chance, nur Kevin Hümpfner hatte nach großem Kampf in Matchtiebreak die Chance auf den Sieg, ihm fehle aber das Glück. Der Einzige, den man in seinem Match als Favorit ansehen konnte, war Mayer-Tischer selbst: „Aber ich habe einfach nicht meine Leistung gezeigt.“ In den Doppeln konnte dann die Paarung Hoiss/Hornitschek in einem packenden Match noch den zweiten Reutlinger Punkt einfahren, mehr war an diesem Tage nicht zu holen. „Schade“, so Tischer, „wir hätten die Begegnung gerne offener gestaltet. Jetzt konzentrieren wir uns auf nächste Woche, wenn es gegen unseren Nachbarn TC Markwasen geht.“ In der Verbandsliga fuhren die Reutlinger Herren 3 am letzten Spieltag ihren sechsten Sieg der Saison ein. Nils Jauch, Max Renz, Salomon Römer und Julius Rall gewannen ihre Einzel in Ehingen/Donau deutlich. Lediglich Mark Linsenbolz und Christian Wedel hatten mir ihren Gegnern etwas mehr Mühe. Alle drei Doppel gingen dann klar an die Reutlinger zum 9:0-Endstand. Mit nur einer Niederlage erreichte das aus Eigengewächsen bestehende Team um Kapitän Mark Linsenbolz in seinem ersten Jahr in der Verbandsliga einen hervorragenden zweiten Platz. Auch im nächsten Jahr soll das Team 3 der Reutlinger Herren als Sprungbrett für die Nachwuchsspieler zur Württembergliga dienen.

 Nach einer spannenden und nervenaufreibenden Saison konnten die Reutlinger Damen 1 den Abstieg aus der Württembergliga verhindern und einen Platz im unteren Mittelfeld ergattern. Am letzten Spieltag war der eigentliche Favorit TC Doggenburg aus Stuttgart zu Gast. Nach Einzelsiegen von Ana-Maria Nedelcu und den beiden ungeschlagenen Spielerinnen Lena Widmann und Eigengewächs Lisa-Marie Wurst stand es 3:3. Sarah Heckel verlor ihr Einzel gegen eine gut aufspielende Gegnerin. Nadja Laubheimer gab ihr Einzel im Matchtiebreak ab. Neuzugang Julia Mayr aus Südtirol verlor in einem tollen Match gegen eine famos aufspielende Gegnerin. In den Doppeln war dann das Glück erneut nicht auf der Seite der Reutlingerinnen. Ana-Maria Nedelcu und Sarah Heckel konnten ihre Chancen nicht nutzen. Nadja Laubheimer und Julia Mayr gewannen ihr Doppel im Matchtiebreak, während Lisa-Marie Wurst und Lena Widmann ihr Doppel im Matchtiebreak zur 4:5-Niederlage abgeben mussten. Im ersten Jahr in der Württembergliga musste sich das junge Team um Trainer Daniel Stöhr erst einmal finden.

Die Juniorinnen 1 des TV Reutlingen setzten am Samstag mit dem 5:4-Sieg gegen den TC Bernhausen ihrer grandiosen Oberliga-Saison die Krone auf. Durch den Erfolg über Bernhausen blieben die Mädels auch im fünften Spiel ohne Niederlage und beendeten die Saison als Tabellenerster und Aufsteiger in die Württembergliga. Im Spiel gegen Bernhausen zeigte der TVR nochmals seine Doppelstärke. Nach den Einzeln lag Reutlingen mit 2:4 hinten, nur Lara Stärr an Position sechs und Elena Gießler an Position zwei konnten ihre Einzel für sich entscheiden. Elena Gießlers Schwester Giulia musste ihr Einzel sogar verletzungsbedingt aufgeben. In den Doppeln gaben sich dann Elena Gießler und Sarah Heckel keine Blöße, Hannah Burth und Lara Stärr gewannen ebenso in zwei Sätzen. Eng war es im zweiten Doppel mit der Paarung Lisa-Marie Wurst/Lilian Burth. Sie gaben den ersten Satz ab, kämpften sich aber zurück ins Match und entschieden die Partie im Machtiebreak.

Auch im letzten Spiel der ersten Junioren-Mannschaft des TVR blieb der Reutlinger Nachwuchs in der Württembergliga ungeschlagen. Die Verteidigung des Württembergischen Meisterschaftstitel stand bereits vergangene Woche durch den Patzer des TA SV Böblingen fest, am Ende setzten sie noch einmal ein Ausrufezeichen. Beim TC Winnenden siegten die frisch gebackenen Meister deutlich mit 8:1. Dieses Mal ohne ausländischen Spitzenspieler, dafür mit Nachwuchstalent Julius Rall machten die Reutlinger bereits nach den Einzeln alles klar.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jede Spende kann ein Menschenleben retten

Das Metzinger-Uracher Volksblatt/Der Ermstalbote, die Reutlinger Nachrichten und der Alb Bote sammeln für das Deutsche Rote Kreuz im Landkreis Reutlingen. weiter lesen