Eningen kann Liga klar machen

|
Jubel beim TSV Eningen. Ob sich Max Mattes (links) und Patrick Anft am Wochenende ebenfalls so freuen können gegen den SV Remshalden (Samstag 19.30 Uhr) muss abgewartet werden.  Foto: 

Auch wenn noch einige Spieltage bis zum Saisonende ins Hause stehen, kann das Wochenende eine wichtige Vorentscheidung bringen: Sowohl Oberligist TSV Eningen als auch Bezirksligst SG Reutlingen/Betzingen können mit Siegen den Klassenerhalt fast schon perfekt machen, während die TSG Reutlingen im Spitzenduell mit dem TSV Burladingen die Meisterschaft schon fast perfekt machen kann.

Zwei Spiele, zwei 3:0-Siege. Besser hätte der Jahresauftakt für Oberligist TSV Eningen nicht laufen können. Nun wollen die Arbachtäler gegen den SV Remshalden (Samstag, 19.30 Uhr) den Sack vollends zumachen und gleichzeitig einen Konkurrenten im Abstiegskampf entscheidend distanzieren. Im Hinspiel hatten Anft & Co lange Zeit geführt, dann aber um den Erfolg noch zittern müssen und „nur“ einen 3:2-Sieg nach Hause gebracht. Jetzt wollen sie den Auftrieb, der auch durch die Rückkehr der Verletzten zustande kam, nutzen und auf jeden Fall drei Punkte sichern.

Wichtiger Heimspieltag auch für den Landesligisten TSV Eningen 2. Gegen den SV Gebrazhofen und den VfB Ulm (14.30 Uhr, Arbachtalhalle) sollten mindestens drei Punkte her, am besten vier.  „Durch die Siege von Gebrazhofen und Bad Waldsee 2 gegen das Stützpunktteam und den unerwarteten Punktgewinn von Baustetten in Rottenburg ist wieder alles sehr eng zusammengerutscht. Deshalb müssen wir Gebrazhofen wie schon im Hinspiel von Beginn an unter Druck setzen, damit ein klarer Sieg herauskommt. Gegen Ulm gelingt uns dann vielleicht ein Überraschungscoup“, schwört Trainer Thorsten Frank sein Team auf diese wichtigen Begegnungen ein.

Zufrieden kann auch der TSV Eningen 3 sein, hat er sich doch durch drei Siege in Folge wieder an die Aufstiegsränge in der Bezirksliga herangepirscht und kann es mit einem Sieg über den Tabellenführer VfL Sindelfingen 2 (Samstag, 14.30 Uhr) nochmals richtig spannend machen. Im zweiten Spiel gegen den TV Beffendorf sind die Schopp-Schützlinge klarer Favorit. Gespannt schaut auch Lokalrivale VfL Pfullingen mit einem Auge nach Eningen, während er selbst beim TSV Burladingen (Samstag, 13 Uhr) die Scharte der 2:3-Hinspielniederlage auswetzen will. Zu grün, so Trainer Thomas Teiber, sei seine Mannschaft damals gewesen, jetzt lautet die Devise: klarer Sieg und Rang zwei verteidigen.

Eitel Sonnenschein auch beiden Landesliga-Damen des TSV Eningen. Am letzten Spieltag mit tollem Kampfgeist sechs Punkte erobert und durch die unerwartete Niederlage von Baustetten auf Rang zwei gesprungen. Den gilt es nun beim heimstarken TSV Laupheim zu verteidigen (Sonntag, 15 Uhr), der jenseits von Gut und Böse im Mittelfeld steht und im Hinspiel in Eningen beim 0:3 regelrecht unterging. Jetzt gilt es für die Damen der TSG Reutlingen. Nach den bisher souveränen Auftritten über die ganze Saison kommt mit dem TSV Burladingen 2 der einzige noch verbliebene Konkurrent im Meisterschaftsrennen der Bezirksliga an die Achalm (Samstag, 11 Uhr, Rennwiesenhalle). Allerdings mussten die Gäste zuletzt drei Punkte am grünen Tisch abgeben und zwei bei der 2:3-Niederlage in Eglofs. Bei einem Sieg wäre die TSG so gut wie durch. Zuvor muss man noch gegen Abstiegskandidat Balingen eine Pflichtübung erfüllen. Auch Lokalrivale SG Reutlingen/Betzingen kann mit einem Erfolg beim VC Baustetten 2 (Sonntag, 14 Uhr) alle Zweifel am Klassenerhalt beseitigen und geht mit dem Rückenwind von zwei 3:0-Siegen in das wichtige Abstiegsduell.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen