Eine schwache Vorstellung

|

„Da wäre wesentlich mehr drin gewesen“, ärgerte sich Eningens Interimscoach Matthias Anft nach der 0:3-Niederlage gegen den VfL Sindelfingen, der mit diesem Sieg die Tabellenführung in der Oberliga übernahm. Anft, selbst noch mit Rückenproblemen außer Gefecht, musste ebenso wie seine Teamkameraden Jonathan Schopp und Daniel Wödl, die verletzungsbedingt auf der Tribüne das Geschehen verfolgten, mitansehen, wie die Spieler auf dem Feld beste Chancen liegen ließen oder Fehler um Fehler aneinander reihten. Zwar muss man zur Ehrenrettung des TSV anmerken, dass auch noch Steffen Bauer (verhindert) und Gunter Wolf (krank) auf der Ausfallliste standen und Anft mit Andreas Hellmann, Felix Pauckner und Johannes Schilling somit gleich drei Spieler aus der Bezirksliga in den Kader berufen musste. Dass die Abstimmung da in Zuspiel und Angriff sowie in der Abwehr litt, war unübersehbar. Dennoch hätte der TSV gegen eine keineswegs überzeugende Gästemannschaft etwas Zählbares holen können, denn sowohl im ersten als auch im dritten Satz – jeweils 23:25 - bekleckerte sich auch der VfL nicht mit Ruhm und setzte reihenweise Angriffe ins Aus oder schlug leichtfertig Aufschläge ins Netz. Doch die Arbachtäler nutzten diese Schwächephasen des Gegners nicht konsequent aus und mussten am Ende zu Recht die vierte Saisonniederlage hinnehmen. Nun sind drei Wochen Pause, ehe es dann gegen das  Schlusslicht Esslingen schon um viel geht. „Diese Partie müssen wir gewinnen, sonst stecken wir  mitten im Abstiegskampf“, hofft Anft zumindest auf die Rückkehr von Bauer und Wolf.

TSV Eningen:  Anft P., Bayha, Hellmann, Jaksche, Kimmerle, Mattes, Pauckner, Schilling.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Würdigung eines ganz Großen

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Krautt verleiht dem Unternehmer und Gemeinderat Rudolf Rampf  das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. weiter lesen