DM-Titel für Leon Fischer

Die SSG Reutlingen/Tübingen erkämpfte sich fünf Medaillen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Leon Fischer, Hannes Kaufmann und Paul Jona Achtelik triumphierten in ihrem Jahrgang.

|
Siegerehrung über 50 Meter Rücken in Berlin, von links Tommy Wolst aus Leipzig, Leon Fischer von der SSG und Paul David Huch aus Ingolstadt. Fischer sicherte sich Gold in 26,61 Sekunden. Er wurde das erste Mal Deutscher Jahrgangsmeister.  Foto: 

Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen vom 17. bis 21. Juni in der Schwimm- und Sprunghalle im Europa-Sportpark Berlin waren insgesamt 1551 Aktive aus über 300 Deutschen Vereinen dabei, die 5132 Starts absolvierten.

Für die SSG Reutlingen/Tübingen gingen fünf weibliche und acht männliche Athleten mit 38 Einsätzen an den Start. Während Paul Jona Achtelik sich auf Bundesebene im Jugendmehrkampf maß, konnten sich die "Größeren" in Einzelrennen um gute Platzierungen und Titel bemühen.

Nach letztjährigen enttäuschenden Ergebnissen zeigte sich Leon Fischer (Jahrgang 1996) aus Remmingsheim dieses Jahr in Topform. Trotz Abitur konnte sich der 17-Jährige optimal auf die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vorbereiten. "Entscheidend war aus meiner Sicht, dass die Vorbereitung wieder in Tübingen stattfand. Dadurch gewann er wieder seine mentale Stärke zurück. Und auch im Wasser konnte er sich auf seine ursprünglichen Fähigkeiten besinnen. Der Start und die Kicks in der Unterwasserphase bei 50 Meter Rücken und Delfin sind seine absolute Topstärke, die er in der Stuttgarter Zeit verloren hatte", äußerte sich sein Trainer Nico Moriz.

Schon am ersten Wettkampftag gelangte Fischer über 50 Meter Freistil und 100 Meter Schmetterling in die Finals. Mit einer Zeit von 58,68 Sekunden steigerte er seine Vorlaufzeit (59,30 Sekunden) und bekam damit die Bronzemedaille in seinem Jahrgang.

Ebenfalls in die finalen Läufe kam er über 200 Meter Lagen und 200 Meter Rücken, bei denen er jeweils auf Platz vier landete. Dann startete er seinen Höhenflug mit einer Zeit über 50 Meter Rücken von 26,80 Sekunden im Vorlauf, womit er auf Platz eins ins Finale einzog. Die Freude war dann riesig, als er im Finale mit einer noch schnelleren Zeit von 26,61 Sekunden tatsächlich die Goldmedaille gewann und nun das erste Mal Deutscher Jahrgangsmeister wurde. Mit dieser Zeit hatte er sogar die Jugend-Europameisterschaftsnorm geknackt. Angespornt von diesem Erfolg legte Fischer über 100 Meter Schmetterling noch einen nach. Im Vorlauf auf Platz fünf mit 57,29 Sekunden, konnte er sich im Finale auf 56,17 Sekunden steigern und erhielt dafür die Silbermedaille. Ebenfalls in die Endläufe kam er am letzten Wettkampftag über 50 Meter Freistil und 400 Meter Lagen.

Persönliche Höchstleistungen brachte außerdem Hannes Kaufmann aus Wendelsheim. Der 15-Jährige kam mit fast 0,8 Sekunden Bestzeit ins Finale über 50 Meter Freistil (24,84 Sekunden). Dort konnte er seinen dritten Platz aus dem Vorlauf behaupten und gewann völlig unerwartet die Bronzemedaille. Ebenfalls ins Finale kam er über 100 Meter Schmetterling. Weitere Bestzeiten legte er über 100 Meter Kraul und 100 Meter Rücken hin. Beide Male steigerte er sich um zwei Sekunden, in Kraul auf 54,61 Sekunden und in Rücken auf 1:03,28 Minuten. Über die 100 Meter Rücken hatte er das Finale um 0,04 Sekunden verpasst.

Patrick Perez (Jahrgang 1998) aus Metzingen, konnte seine Bestzeit über 50 Meter Kraul und 100 Meter Freistil deutlich verbessern. Er und der gleichalte Wanja Steinhauser, genauso wie die 17-Jährige Vanessa Heller gaben ihr Debut bei den Einzelrennen der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften.

Über die 200 Meter Brust lieferte er ein super Rennen und verfehlte seine Bestzeit nur knapp. Vanessa Heller ging es ebenso bei ihrem 50 Meter Freistilrennen. Colin Buck (Jahrgang 1999) stellte sich bei den 100 und 200 Meter Brust der deutschen Konkurrenz. Auf seiner Nebenlage, der 200 Meter Bruststrecke, erreichte er Platz 21. Auf seiner Spezialstrecke, der 100 Meter Brust, konnte er seine bisherige persönliche Bestzeit um über zwei Sekunden verbessern. Im Endlauf erreichte er dann Rang acht. Eine ganz starke Leistung brachte auch Peter Rabe (Jahrgang 1997), hochmotiviert konnte er bei seinen vier Starts jeweils mit neuen Bestzeiten aufwarten.

Auch der Jahrgang 2000 war mit Ben Christian Schmidt und Annalina Sterr vertreten. Im Jahrgang 2001 stellte sich das Schwimmtalent Paul Jona Achtelik im Freistil Mehrkampf dem Bundesvergleich und wurde über 200 Meter Lagen Dritter.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schloss-Sanierung in einem Zug

Das Finanzministerium gibt grünes Licht für die durchgängige Sanierung des Schlosses. Gegenüber mehreren Bauabschnitten halbiert sich der Zeitrahmen auf zwei Jahre. Los geht es im Jahr 2020. weiter lesen