Die Qualifikation für die EM in fabelhafter Manier geschafft

|
Die beiden Teams des TSV Dettingen vertraten den Ermstalklub vorzüglich bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Rope-Skipping im rund 120.000 Einwohner zählenden Göttingen.  Foto: 

Die Rope-Skipper des TSV Dettingen/Erms ersprangen sich den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften und ergatterten damit die Qualifikation zur Europameisterschaft.

Am Samstag fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Rope-Skipping in Göttingen (Niedersachsen) statt. Bereits am Freitag reisten zwei Dettingerinnen nach Göttingen an, um am Samstagmorgen gut erholt beim Wettkampf anzutreten.

Der Wettkampf startete wie üblich mit den Speed-Disziplinen. Dabei müssen in einer vorgegebene Zeit so viele Sprünge wie möglich absolviert werden. Das Team 1 mit Stefanie Ansorge, Carolin Brodbeck, Melanie Mauser, Lea Reister und Linda Salomon konnte bei vier Mal 30 Sekunden Speed-Relay und bei vier Mal 45 Sekunden Double Dutch Speed-Relay eine sehr gute Leistung abrufen. Von allen Teams hatten sie das viertbeste Ergebnis. Für Team 2 mit Julia Gries, Sabrina Kunz, Franziska Leibfarth, Kyra Nißle und Julia Pischel ging es bei den Speed-Disziplinen etwas holprig in den Wettkampf.

Im Anschluss folgten die Freestyles, hier musste das Team 1 mit dem Single-Rope-Pair-Freestyle starten. Eine Disziplin, die den Ermstälerinnen nicht ganz so gut liegt. Beim anschließenden Double-Dutch-Freestyle konnte sich das TSV-Team allerdings sehr gut präsentieren. Bei den restlichen Freestyles war die Anspannung deutlich zu spüren, war es doch für Teile der Dettinger Equipe die erste Deutsche Meisterschaft. Am Ende des Tages landeten sie auf dem 18. Platz.

Das Team 2 startete mit einem nahezu fehlerfreien Double-Dutch-Single-Freestyle in den Wettkampf. Auch in den nachfolgenden Freestyles konnten die Ermstälerinnen punkten. Damit überwand das TSV-Team die anfänglichen Schwierigkeiten und war am Ende des langen Wettkampftages doch sehr zufrieden. Durch den schwachen Start in den Speed-Disziplinen konnte keiner im Laufe des Wettkampfs auch nur annähernd abschätzen, wie das Kräftemessen ausgehen würde. Das Teilnehmerfeld war eindrucksvoll besetzt und die Leistungen aller Teams lagen extrem eng beieinander. Von Platz zehn bis fünf sei alles drin, meinten die Dettinger Trainerinnen Ulla und Linda Salomon.

Am Ende wurde Team 2 für seine brillanten Leistungen bei den Freestyles belohnt und holte mit dem dritten Platz die Bronze-Medaille ins Ermstal.

Diese tolle Platzierung und die Qualifikation für insgesamt drei Events bei der Europameisterschaft im Juli in Portugal war nur möglich durch die beispielhafte Unterstützung aller umliegenden Gemeinden. Diese hatten sich nach dem Hochwasser im Sommer 2016, welches die Sporthallen in Dettingen stark getroffen hatte, spontan bereit erklärt, ihre freien Hallenstunden für die Rope-Skipper des TSV Dettingen/Erms bereitzustellen.

Die Dettinger Danksagungen gingen somit auch nach Bad Urach, Hülben, Grafenberg und Kohlberg, wo weiterhin trainiert wird. Diese Orte haben ihren Anteil am Erfolg des TSV Dettingen,  der nun bis auf die internationale Bühne strahlt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

13 Träume von der großen Welt

An 13 Abenden gibt es auf dem Festgelände Kies Musik, Akrobatik und Tanz. Im Stil einer Revue aus den 1930ern präsentiert das Traumtheater die Kunst der Künste. weiter lesen