Die jungen Spechte lernen das Fliegen

|

Am Sonntag empfing die Jugendmannschaft der Woodpeckers in ihrem Ballpark in Reutlingen die Aalen Strikers zu einem besonderen Baseballspiel. Einzigartig wie der wolkenlose Himmel war an diesem Tag auch die Motivation der jungen Spechte. Trotz ihres Handicaps, mit nur sieben Jugendspielern angetreten zu sein, überwiegte zu jeder Minute des Spiels die Einsatzfreude der Nachwuchsspieler aus Reutlingen.

Trainer begeistert Team

Zusätzlich angespornt von der sprühenden Begeisterung ihres Trainers Klaus Speier schafften die ersatzgeschwächten Jungspechte einen spektakulären Sieg gegen die Aalener. Im ersten Innig brachten die Strikers direkt zwei Spieler auf die Bases. Es sah zu Beginn nach einem frühen Rückstand für Reutlingen aus. Als der dritte Schlagmann der Aalener jedoch an der Reihe war, gelang den jungen Woodpeckers jedoch die Wende. Eingeleitet von Bennet Wolf spielten die Reutlinger in der Verteidigung einen Triple Play. Einen seltenen Spielzug im Baseball, bei dem gleich drei Angreifer durch einen perfekten Defensivspielzug ausgemacht werden. Diese Leistung beflügelte die jungen Spechte so sehr, dass sie richtig in Fahrt kamen und direkt mit 5:0 in Führung gingen. Im zweiten Inning erspielten sich die Woodpeckers eine deutliche Führung mit einem Punktestand von 10:2. Weiterhin konzentriert und hoch motiviert bauten die jungen Achalmstädter ihre Führungsposition konstant weiter auf. Der Sieg war nicht mehr in Gefahr. Losgelöst von jeglichem Druck und mit viel Spaß am Baseballspiel feierte die Jugendmannschaft der Reutlinger ihren wohl verdienten Sieg gegen Aalen mit einem Endpunktestand von 17:8 nach 2,5 Stunden Spielzeit.

Starkes Pitching

„Unsere Verteidigung hat nur sehr wenig Schwächen gezeigt und war stets stabil“, zog Jugendtrainer Klaus Speier Resümee. „Das Spiel wurde auch von sehr gutem Pitching getragen“, ergänzte Co-Trainer Filip Fedor. Eine besondere Leistung zeigte in diesem Game der Starting Pitcher Dennis Hartmann, welcher zehn Strike Outs in fünf Innings warf. Auch Closer Bennet Wolf – der Pitcher, der das Spiel zu Ende bringt – ließ keinen Gegner mehr auf die Bases. Die Jugendmannschaft der Woodpeckers feierte stolz ihren Sieg, den sie mit viel Teamgeist, Spaß und Motivation errungen hatten. Im nächsten Jugendspiel am kommenden Sonntag, 23. Juli, begrüßen die Woodpeckers in ihrem Ballpark an der Sickenhäuser Straße in Reutlingen ab 11 Uhr die Jugendmannschaft der Schwäbisch Hall Renegades.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Turn- und Festhalle mit Durchblick

Die Pläne zur Sanierung der Turn- und Festhalle kommen gut beim Rat an. Nachdem das Denkmalamt grünes Licht gegeben hat scheint ein Glasanbau realistisch. weiter lesen