Der schnelle Spätstarter

|
Daniel Noll hat es im vergangenen Jahr beim Ermstal-Marathon sehr gefallen. Er gewann den Halbmarathon, rennt nun über zehn Kilometer.  Foto: 

Die Überlegung war da, beim Ermstal-Marathon die Titelverteidigung im Halbmarathon in Angriff zu nehmen. Die Urlaubspläne haben Daniel Noll dann allerdings dazu bewogen, sich mit dem „Zehner“ zu begnügen. Wobei der Urlaub eine nähere Betrachtung verdient. „Die Laufschuhe sind immer dabei“, sagt Daniel Noll, der nach dem Marathon mit seiner Familie in die Bergwelt reist. Vergangenes Jahr schipperte er auf der Aida. Schön sei es gewesen, das Laufband öde einen aber schnell an.

Reiner Zufall

Es will der Zufall, dass heuer just am Reiseziel der Silvtrettarun 3000 stattfindet, ein Bergmarathon. „Ich kann doch da nicht einfach zugucken“, sagt Daniel Noll. Flugs war die Idee geboren, den ersten Trailrun in Angriff zu nehmen. Man kann sich das ungefähr so vorstellen: Von Galtür aus geht es auf 2700 Meter Höhe – und wieder runter. 30 Kilometer lang. „Dann probieren wir das eben einmal“, hat sich der 31-Jährige gedacht. Und tut das jetzt auch.

Deshalb hat er sich also für die zehn Kilometer im Ermstal entschieden, die der Hechinger gut kennt. Blöde Wellen und Ecken hat er ausgemacht, was wiederum nichts am Vorhaben ändert, nahe an die Bestzeit heran zu laufen. Die steht bei 31:34 Minuten. „Es ist natürlich auch abhängig vom Wetter und ob ich in einer Gruppe bin, oder alleine rennen muss“, blickt Noll voraus. Um den Sieg will er aber schon mitlaufen.

Vor ein paar Jahren wäre er froh gewesen, die Distanz überhaupt zu schaffen. Mit 24 Jahren begann er das Laufen mit dem Ziel, ein paar Kilo abzuspecken. Zehn Jahre hatte er, der sich in jungen Jahren mit Fußball und Tennis befasst hat, fast nichts gemacht. „Das war gerade noch rechtzeitig“, meint der Spätstarter, der dann schnell schneller wurde und merkte, dass die Lauferei genau sein Ding ist. Erfolge stellten sich alsbald ein.

Übers Jahr gesehen liegt der Kilometerschnitt pro Woche bei 85, vor einem Marathon werden es schon einmal 130. Die tägliche Grundversorgung holt sich Noll auf dem Weg zurück von der Arbeit. Es sind zehn Kilometer von Stuttgart-Möhringen, wo der Controller arbeitet, bis in den Wohnort Leinfelden. Es sind natürlich weniger, aber er macht Umwege. „Wenn mir meine Frau zu Hause dann den Nachwuchs in die Arme legt, will ich nicht mehr weg.“ Deshalb eben das Training auf dem Heimweg.

Lange Sonntagsläufe

Für Hechingen ist Daniel Noll früher gestartet, jetzt ist er für den TSV Glems unterwegs, wohnt aber in Leinfelden. „Wir trainieren eher selten zusammen, wenn ein Marathon ansteht, schauen wir aber schon, dass man sonntags längere Einheiten zusammen macht“, verrät Noll. Nach Glems ist er gekommen, weil er Tim Koch gut kennt, dessen Bruder Jonas auch. Als dann Peter Keinath die Idee hatte, etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen, war Daniel Noll gleich dabei. Die längeren Sonntags-Einheiten kann man übrigens in nächster Zeit wieder einplanen. Einen Marathon pro Jahr hat sich Noll vorgenommen. Dieses Jahr geht er das Unterfangen im September in Berlin mit seinen Kumpels an. Zunächst aber, wie es sich für Glemser gehört, rennt man durchs Ermstal. Da macht selbstverständlich auch der Hechinger im Glemser Trikot mit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Ermstal-Marathon

Tausende Athleten gehen jährlich beim Ermstal-Marathon auf die Strecke. Dabei durchlaufen sie auf verschiedenen Distanzen Bad Urach, Dettingen und laufen in Metzingen im Ziel ein.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gewinnbringend für die ganze Schule

Kinder mit Behinderung werden seit diesem Schuljahr in einer Kooperationsklasse an der Schönbein-Realschule unterrichtet. weiter lesen