Bundestrainer nominiert Aufgebot für Metzingen

|

Eine gesunde Mischung von erfahrenen, erfolgreichen Akteuren und talentierten, heißen Newcomern schickt der Deutsche Badminton-Verband (DBV) in den offiziellen Ländervergleich gegen die Nachbarn aus der Schweiz am Mittwoch, 22. März, in der Metzinger Öschhalle auf die Courts. Die TuS Metzingen präsentiert aus Anlass des 50-jährigen Bestehens ihrer Badmintonabteilung eine Badminton-Gala mit Showprogramm und Badminton-Länderspiel. Wie in den meisten europäischen Badminton-Verbänden findet auch in Deutschland nach den Olympischen Sommerspielen von Rio de Janeiro 2016 ein großer personeller Umbruch statt. DBV-Bundestrainer Poste  hat folgenden Länderspielkader nominiert:

Dameneinzel: Fabienne Deprez (25 Jahre, 31 Länderspiele), Deutsche Meisterin im Dameneinzel 2013, Deutsche Vizemeisterin im Dameneinzel 2014, 2015, 2017, Gold bei den internationalen Meisterschaften von Griechenland 2016, Silber bei den internationalen Meisterschaften von Österreich März 2017, Bronze Team-EM der Damen 2014 und 2016, Bronze bei den Mannschaftseuropameisterschaften der Mixedteams 2015 und 2017

März 2017: erstmals in ihrer Karriere in die Runde der letzten 16 bei einem Turnier der Kategorie „Superseries Premier“ (All England Open)

Damit wird sie in der neuen Weltrangliste am kommenden Donnerstag als beste Deutsche ca. auf den 50. Platz aufsteigen.

Herreneinzel: Lars Schänzler (22 Jahre, 7 Länderspiele, TV Refrath), Bronze im Herreneinzel bei den Deutschen Meisterschaften 2017, Bronze im Herreneinzel bei den internationalen Meisterschaften von Bulgarien 2016, Bronze bei den Europameisterschaften der Herrenteams 2016, Herrendoppel: Bjarne Geiss (19, Debütant, Blau-Weiss Wittorf), Deutscher Meister 2015 U19 im Herrendoppel, Deutscher Vizemeister 2015 U19 im Mixed, Gold bei den internationalen Turnieren Bulgarien Junior und Belgien Junior 2015 im Herrendoppel, Bronze im Herrendoppel bei den Deutschen Meisterschaften 2017 (Elitebereich Erwachsene), Deutscher Meister im Mixed U22 mit Eva Janssens 2017 mit Johannes Pistorius (21, 3 Länderspiele, TSV Freystadt), Bronze mit dem Team bei den U19 Europameisterschaften 2013, Deutscher Meister im Mixed U19 2014, Silber bei den internationalen Meisterschaften der Niederlande und Slowenien im Herrendoppel 2015, Bronze bei den Spanish Open im Herrendoppel 2015, Bronze bei den internationalen Meisterschaften der Schweiz im Herrendoppel 2016, Platz 5 im Herrendoppel bei den Deutschen Meisterschaften 2017.

Damendoppel: Eva Janssens (21, 1 Länderspiel, 1 BC Bonn-Beuel), Deutsche Meisterin im Damendoppel U19 2014, Gold im Mixed bei den U19-Europameisterschaften 2015, Deutsche Meisterin im Mixed U22 2016, Gold Brazil Grand Prix im Damendoppel 2016 mit Barbara Bellenberg, Bronze Brazil Grand Prix im Mixed 2016 mit Michael Fuchs, Deutsche Vizemeisterin im Damendoppel 2017, mit Barbara Bellenberg (24, Debütantin, TV Emsdetten), Silber bei den Hellas Open (Griechenland) im Damendoppel 2016, Gold Brazil Grand Prix im Damendoppel 2016 mit Eva Janssens, Mixed: B. Geiss und E. Janssens.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die letzten Tage der Bäckerei Sautter

Ein Traditionsbetrieb hört zum Monatsende auf. Aus Altersgründen, denn der Chef geht in Rente. Eine Nachfolge scheiterte, weil der Standort zu exklusiv ist. weiter lesen