Bronzemedaillen in der Lohrheide

Die regionalen Athleten konnten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Wattenscheid mit beachtlichen Leistungen auf sich aufmerksam machen. Freude vor allem in Metzingen und in Pfullingen.

|
Vorherige Inhalte
  • Lara Blinzinger (VfL Pfullingen) holte die Bronzemedaille im Dreisprung. Fotos: Eibner 1/2
    Lara Blinzinger (VfL Pfullingen) holte die Bronzemedaille im Dreisprung. Fotos: Eibner
  • Über ihre unerwartete Bronzemedaille freute sich TuS-Athletin Katharina Maisch. 2/2
    Über ihre unerwartete Bronzemedaille freute sich TuS-Athletin Katharina Maisch.
Nächste Inhalte

Nach ihrer unerwarteten Bronzemedaille und der Verbesserung ihrer Bestleistung um fast 80 Zentimeter bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Wattenscheider Lohrheidestadion beförderte sich Katharina Maisch (TuS Metzingen) mit ihren 17,14 Metern im Kugelstoßen auf Rang vier der deutschen U18-Bestenliste und auf Platz sechs in Europa. Ein beeindruckender Erfolg für die Athletin der TuS.

TuS-Vereinskamerad Marian Spannowsky belegte am letzten Tag der deutschen Jugendmeisterschaften in Bochum-Wattenscheid im Speerwurf der männlichen Jugend U20 nicht ganz mit sich und seiner Leistung zufrieden Platz sieben. Der 17-jährige Metzinger der in diesem Jahr bereits eine Bestweite von 63,55 Meter stehen hat, zog mit 59,24 Meter als Letzter ins Finale der acht besten Speerwerfer ein und steigerte sich bei widrigen Windverhältnissen im sechsten und letzten Versuch noch auf 60,07 Meter und Rang sieben.

Der Speerwurftitel ging mit 69,65 Meter an Jonas Bonewit (LG Stadtwerke München). Bereits am Samstag hatte Marian Spannowsky seinen ersten Start über 110 m Hürden. Leider konnte Marian Spannowsky nach einem schlechten Start nicht an seine Bestzeit (15,13 sec.) heran laufen und blieb mit 15,42 Sekunden unter Wert.

Nach der Dreisprung-Bronzemedaille von Lara Blinzinger (VfL Pfullingen) am Freitag, erreichte VfL-Vereinskollege Simon Tuttas im Dreisprung der männlichen Jugend U20 mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 14,21 Meter einen guten siebten Platz.

Der Dreisprungtitel ging indes mit sehr guten 15,98 Meter an Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz). Und auch Silvan Rauscher (TSG Münsingen) lieferte zum Saisonhöhepunkt im Lohrheide-Stadion eine sehr gute Leistung ab. Der 16-jährige Münsinger verbesserte im 2000-m-Hindernisrennen der männlichen Jugend U18 seine in diesem Jahr aufgestellte Bestzeit um fast sieben Sekunden und wurde nach 6:19,95 Minuten mit Rang neun belohnt. Um bei der Siegerehrung der besten acht Hindernisläufer dabei zu sein, fehlten Silvan Rauscher am Ende nur zwei zehntel Sekunden.

Im mit elf Teilnehmern gespickten Hochsprung der männlichen Jugend U18 belegte Paul Kurz mit übersprungenen 1,94 Meter am Ende Rang fünf. Neuer deutscher U18-Hochsprungmeister wurde Joshua Engelke (2,04 Meter/SV Winnenden).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen