42 Kilometer der brutalen Art

Bei den im österreichischen Pitztal ausgetragenen Marathons Rifflsee und Glacier liefen vier ,,Ultras“ aus unserer Region erfolgreich ins Ziel.

|

Die Dettingerin Pamela Veith und der Älbler Bernd Vöhringer (beide TSV Kusterdingen) standen am Samstag im Tiroler Pitztal am Start des Marathon Rifflsee. Auf höchst anspruchsvoller Laufstrecke galt es, mit Start und Ziel im Weiler Mandarfen, 2450 Höhenmeter zu bewältigen. Nachdem der noch härtere, über den Gletscher führende Marathon Glacier witterungsbedingt kurzfristig abgesagt werden musste, wurden beide Marathons auf der selben Strecke ausgetragen, jedoch separat gewertet.

Nachdem es in der Nacht vor dem Start geschneit hatte, war die Strecke auf Grund vorangegangenen Regens ohnehin schon schwer. Das aber war noch nicht alles: „Es gab schwere Passagen zum Klettern oder aber man musste auf allen Vieren hoch gehen. Es galt große Steine und Bäche zu übergehen oder hindurchzuwaten. Bergab-Passagen, die sehr steil waren und auf denen ich dreimal stürzte“, resümierte Veith nach ihrer Rückkehr ins Ermstal.

Nach etwa fünf Stunden Laufzeit bekam sie, in Führung liegend, den Atem einer Verfolgerin zu spüren und mobilisierte, um nicht überholt zu werden, „alle meine Kräfte“. Nachdem sie auf den letzten sechs Kilometern noch mehrere Männer überholen konnte, finishte sie mit der Zeit von 6:14:53 Stunden als Siegerin des Marathon Rifflsee. Die Zweite von insgesamt 15 erfolgreichen Frauen überquerte den Zielstrich sage und schreibe erst 1:28:29 Stunden nach ihr. Nicht so in der Wertung des Mararathons Glacier, den zwei Österreicherinnen in 6:15:17 Stunden zeitgleich gewannen. Pamela Veith hätten auch sie nicht von Platz eins verdrängen können.

Bernd Vöhringer wurde in 5:54:25 Stunden Siebter von 37 Finishern der Rifflsee-Wertung und 16. der Gesamtwertung mit den 90 Läufern des Marathon Glacier. Bei diesem liefen auch zwei „Ultras“ der IGL Reutlingen erfolgreich über den Zielstrich: Bettina Reutter als Neunte von 14 Frauen und Gerd Zinkewitz, zeitgleich in 7:55:31 Stunden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teils hitzige Debatten beim SWP-Wahlpodium in der Stadthalle

So geht eine politische Debatte: Kein Schnarchmodus wie bei der Berliner Elefantenrunde, sondern angriffslustige Kandidaten im Endspurt ihres Wahlkampfes kurz vor der Wahl am Sonntag. weiter lesen