Überragende Teamleistung des TVN: Löwen niedergekämpft

Handball, 3. Liga Süd: TV Neuhausen schlägt Tabellenzweiten Rhein-Neckar Löwen II mit 30:29 (14:15) und zeigt dabei die beste Leistung seit langer Zeit.

|
Berechtigter Jubel: Torwart Simon Tölke überragte gestern beim TVN gegen die Rhein-Neckar Löwen II.  Foto: 

Sensationelle Leistung des TV Neuhausen: Ohne sechs Akteure des Drittligakaders (wir berichteten ausführlich) schlugen die Ermstäler gestern Abend vor 604 begeisterten Zuschauern den vor allem nach dieser personellen Konstellation klaren Favoriten Rhein-Neckar Löwen II mit 30:29. In dieser Partie zeigte sich die Einzigartigkeit des Sports in besonderer Weise: Es zählen nicht Namen oder Statistiken, sondern einzig Leidenschaft und Leistung. Und davon hatten die Schützlinge von Trainer Anel Mahmutefendic gestern im Übermaß zu bieten. Die fünf Nachrücker aus der Zweiten Mannschaft (Württembergliga) fügten sich bestens in das Restensemble ein, und sogar mehr als das: alle eingesetzten Akteure brannten regelrecht für den TVN, zeigten eine Moral und einen Einsatzwillen, der schon lange nicht mehr in der Hofbühlhalle zu bewundern war.

Stellvertretend für diese These war die 50. Minute: Kreisläufer Daniel Reusch wurde nach der dritten Zeitstrafe disqualifiziert, Mike Pracht saß mit einer Zeitstrafe auf der Bank und der Tabellenzweite Rhein-Neckar Löwen II ging durch Leon Bolius mit 25:24 in Führung. Kaum ein TVN-Fan gab ob dieser Nackenschläge noch einen Pfifferling auf die eigene Mannschaft, doch diese raffte sich in der misslichen Lage auf und warf sich mit brachialer Kraft hinten wie vorne in jede Aktion.

Die Gastgeber drehten die Partie mit dem 26:25 von Stefan Bodechtel (52.) wieder und zogen bis zur 58. Minute sogar auf 30:27 davon. Die nicht wirklich überzeugenden Gäste konnten zwar noch auf 30:29 verkürzen, aber die verbleibenden zwei Minuten sahen nur noch einen heroischen Kampf ohne Torerfolge auf beiden Seiten. Resultat: Neuhausen gewann mit 30:29 und verpasste dem Titelanwärter die zweite Saisonpleite.

Die mit 604 Zuschauern nur spärlich besetzte Hofbühlhalle tobte wie zu besten Zeiten, die Spieler ließen sich von ihren Anhängern zurecht feiern. Als technisch leicht unterlegene Truppe hatten sie dem Talentschuppen des Erstliga-Topteams den Zahn gezogen, die nicht ganz konsequente Deckung der Kurpfälzer oftmals düpiert. Einzig die Tatsache, in der ersten Halbzeit aufgrund leichter Fehler nicht schon auf drei Tore davongezogen und mit einem 14:15-Rückstand in die Kabine gegangen zu sein, konnte Trainer Mahmutefendic bemängeln. „Von der Körpersprache her war dies unsere beste Saisonleistung, obwohl wir trotz der vier Niederlagen in Serie eigentlich nur zwei Mal schlechter als der Gegner waren. Ich hatte diese leidenschaftliche Vorstellung erwartet. Ich wusste, dass sich jeder für jeden aufopfern würde und wir eine große Mannschaftsleistung abrufen würden. Schließlich vertraue ich den Jungs aus unserem erweiterten Kader. Meinen Glauben an den Sieg hatten auch meine Spieler. Damit konnten Berge versetzt werden. Wichtig war auch, dass unsere Taktik aufging. Mit unserer 5:1-Deckung hemmten wir den Spielfluss der Rhein-Neckar Löwen II.  Das war ein famoser Abend“, lobt der TVN-Chefcoach.

Ein wie zuletzt immer überragender Torwart Simon Tölke, ein vorbildlicher  und fast durchspielender Leitwolf Ferdinand Michalik mit sieben Toren, ein kluger Einfädler Jan Reusch und vier eingesetzte Nachrücker aus der „Zweiten“, die einfach nur für den TVN brannten und begeisterten. Kein Wunder, dass Spielleiter Nico Held hinterher heiser und aus dem Häuschen war. „Ich bin wahnsinnig stolz auf die Jungs. Nach einer schweren Woche hat unser Teambuilding total gefruchtet. Wir haben eine irre Mannschaftsleistung gezeigt.“

Wer wollte diesen Worten widersprechen.

TV Neuhausen -
Rhein-Neckar Löwen II

30:29

TV Neuhausen: Tölke, Augustin (n.e.) - Stotz, Pracht (4), D. Reusch (4), Marcel Meyer, Stahl (3), Jungel (2), P. Euchner, Michalik (7/3), Bodechtel (1), J. Reusch (3), Fischer (6/3).
Rhein-Neckar Löwen II: Boudgoust, Bauer - Trost (8), Zweigner (1), Braun (1), Haider (3), Bolius (1), Trost (1), Röller (4), Mattes Meyer (1), Ganz (2), Keller (3), Kessler (4).
Siebenmeter: 6/7 (Michalik 3/4, Fischer 3/3) - 0/1 (Ganz 0/1).
Zeitstrafen: Stotz, Pracht, D. Reusch (3), Jungel, P. Euchner, Bodechtel - Braun, Haider, Ganz, Kessler (2).
Rote Karte: D. Reusch (50.).
Schiedsrichter: T. Meike/S. Plinz.
Zuschauer: 604.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

TV Neuhausen

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen