TVN II will Punkte ergattern beim Mitaufsteiger

|

Nach dem sensationellen Heimsieg über den SKV Oberstenfeld geht es für die Neuhäuser Bühner-Sieben am Sonntag zum SV Fellbach. Die Werfer aus der 45 000 Einwohner zählenden Stadt im Rems-Murr-Kreis nahe Stuttgart sind schwer zu knacken.

Wenn es ein Sportler in einer weithin bekannten Online-Enzyklopädie zu einem Eintrag gebracht hat, dann hat oder vollbringt er nach wie vor Großes. So ist das auch bei Andreas Blodig:  Der Spielertrainer des kommenden TVN-Gegners SV Fellbach hat nämlich Bundesligaerfahrung gesammelt. Von 2012 bis 2015 agierte er im Rückraum bei der SG BBM Bietigheim, stieg mit den Doppelstädtlern in die Beletage auf und schnupperte zumindest eine Saison lang Bundesligaluft. Danach griff er noch für den TSB Heilbronn-Horkheim in der 3. Liga Süd in den Harztopf, ehe er zu seinem Heimatverein SV Fellbach zurückkehrte. Dort verleiht er dem Aufsteiger aus der letztjährigen ersten Landesligastaffel Glanz und Gefahr im Rückraum.

„Das ist der Dreh- und Angelpunkt der Mannschaft, den müssen wir in den Griff bekommen“, hat sich Markus Bühner freilich über die Lektüre des Enzyklopädie-Artikels hinaus auf den Rückraumstrategen und dessen Mannschaft vorbereitet.

Doch die Fellbacher sind nicht nur wegen ihres Ex-Profis schwer zu knacken, analysiert der Neuhäuser Kommandogeber weiter: „Eine gute 6:0-Deckung samt gutem Torhüter stehen uns gegenüber.“

Der Mitaufsteiger im Stuttgarter Nordost-Raum rangiert derzeit auf dem fünften Tabellenplatz und siegte jüngst beim TSV Alfdorf/Lorch 29:24. Unterm Hofbühl ist man also gewarnt: „Das wird ähnlich schwer wie am letzten Wochenende.“

Doch mit Stefan Bodechtel kehrt ein wichtiger Spieler in die Reihen des TV Neuhausen II zurück. Michel Stotz, derzeit in beiden Neuhäuser Teams aktiv, erhält hingegen eine Verschnaufpause, Kapitän Benjamin Schweizer zwickt es im Knie, man müsse das noch beobachten, so der Trainer. Ansonsten sind allerdings alle Mann einsatzbereit und vom Heimsieg beflügelt. „Wir können und wollen da den ein oder den anderen Punkt auch noch mitnehmen“, schickt Markus Bühner bereits eine Kampfansage in Richtung Landeshauptstadt.

Nicht zu vergessen: Fünf der Neuhäuser Württembergliga-Akteure müssen am heutigen Freitagabend beim Drittliga-Spiel des TV Neuhausen gegen die Rhein-Neckar Löwen II ran, weil die Gäste aus Mannheim einer fest angedachten Spielverlegung überraschenderweise nicht zustimmten und der TVN sechs Akteure heute nicht zur Verfügung hat (siehe Vorschau zum Drittligaheimspiel des TVN).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jede Spende kann ein Menschenleben retten

Das Metzinger-Uracher Volksblatt/Der Ermstalbote, die Reutlinger Nachrichten und der Alb Bote sammeln für das Deutsche Rote Kreuz im Landkreis Reutlingen. weiter lesen