TusSsies-Splitter

Von Dauerkarten, über ein frenetisches Publikum bis hin zu Verletzungssorgen: Randgeschichten vom der Bundesliga-Premiere der TusSies Metzingen.

|

TusSies-Dauerkarten

Bis Samstagabend waren exakt 256 Sitzplatz-Dauerkarten verkauft, dazu elf Stehplatz-Dauerkarten. Das Ziel, mehr als die Hälfte der derzeit 480 Sitzplätze in der Metzinger Öschhalle an den Mann oder die Frau zu bringen, ist damit erreicht. Mit 600 Zuschauer im Schnitt bei den Erstliga-Heimspielen wäre man bei den Metzinger Verantwortlichen zufrieden.

Bundesliga-Premiere

Als erste Spielerin wurde bei der Begrüßung der Mannschaften die Metzinger Torhüterin Laura Glaser vorgestellt. Erste Torschützin war Linksaußen Ina Großmann, die nach exakt 57 Sekunden zum 1:0 ins Netz traf. Sie gehen damit in die Bundesliga-Annalen des Vereins ein. Nach dem Spiel sagte Torfrau Glaser traurig: "Die Partie ging vorbei wie im Film. Nun müssen wir aus der ärgerlichen Heimniederlage lernen."

Publikum in Hochform

Durch diverse Lärminstrumente (Klatschpappen wurden verteilt) eines Sponsors wurde die TuS-Mannschaft toll unterstützt. Dazu trugen auch die Reutlinger Dancing Shoes als Cheerleaders bei. Hallensprecher Sebastian Hauenstein verstand es zudem vortrefflich, das Publikum in einen rhythmischen Gleichklang zu bringen.

Abendkasse

Jeder Hallenbesucher hat es am Samstagabend gemerkt: Der Kassenbereich des Sportzentrums Ösch ist neu aufgestellt. Große Sichtbänder in schwarz und pink leiten das Auge zielgerichtet auf die TusSies hin. Die Ordner sind zahlenmäßig stärker vertreten als in der Vorsaison.

Catering erweitert

Das Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten ist erweitert. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. An verschieden Stellen im Eingangsbereich werden Getränke aller Art angeboten. Die Sektbar ist großzügig erweitert worden. Nun werden drei Theken auf Käufer.

Aktionen

Neben einer großen Verlosungsaktion ist neuerdings ein großes LCD-Fernsehgerät im Eingangsbereich (dort, wo sich die Laufbahn befindet) fest installiert, das eine breite Informationspalette liefert und die Pressekonferenz nach Spielende übertragen wird. Daneben ist eine Bühne aufgebaut, auf der Fanartikel verkauft werden. Geschmückte Tische laden zum längeren Verweilen ein. Im Speise- oder VIP-Raum ist eine Leinwand zu finden, die ebenfalls eine Live-Übertragung des Spiels und die Pressekonferenz (den sogenannten Trainertalk) anbietet. leo

Ferenc Rott zufrieden

625 zahlende Zuschauer bei 800 möglichen Plätzen zum allerersten Erstligaspiel in der Metzinger Frauenhandballgeschichte. Manager Ferenc Rott war damit nicht unzufrieden: "Ich hatte Ähnliches erwartet. Die vielen Konkurrenzveranstaltungen - neben dem TVN-Handballspiel in Tübingen auch das Reutlinger Weindorf und die Flugtage auf dem Roßfeld - haben uns natürlich ebenso Zuschauer gekostet wie das letzte Ferienwochenende. Manche Urlauber kehrten eben erst am letzten Tag zurück und konnten daher nicht in der Halle dabei sein", meinte Rott. Mit den Cheerleadern, den Jugendspielerinnen und Helfern - allesamt ohne Eintrittsgeld als Augenzeugen dabei - kamen aber dann doch mehr als 700 Besucher des Auftaktspiels zusammen.

Sorgen um Bloj

Die Rumänin Teodora Bloj stand am Samstag nicht einmal auf dem Spielberichtsbogen, war also nicht im TuS-Kader. Der Neuzugang vom ungarischen Klub Siofok KC wird heute von Dr. med. Ulrich Dobler in dessen Chirurgie-Praxis in Holzgerlingen untersucht. Derzeit wird befürchtet, dass der 26-jährige TuS-Neuzugang unter einem Bandscheibenvorfall leidet. Die Probleme waren vor dem Heimspiel gegen Trier so stark, dass Bloj in der Nacht von Freitag auf Samstag nicht schlafen konnte und sich wegen heftiger Schmerzen im Krankenhaus behandeln ließ.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Varieté: Von den biegsamen Fünf

Zur Premiere des Traumtheaters gab es zwar kein volles Haus, aber staunende, lachende und begeisterte Gesichter. Es sind solche Abende, die den Alltag farbig anpinseln. weiter lesen