Starker Auftritt einer Rumpftruppe

In der 2. Handball-Bundesliga hat eine Rumpftruppe des TV Neuhausen im Ruhrgebiet bravourös gekämpft, beim TUSEM Essen einen 32:29-Sieg geholt.

|
Exaktes Personalmanagement war gefragt. TVN-Coach Aleksandar Stevic hat das prima hinbekommen. Und die Jungs haben toll gespielt.  Foto: 

Es gab sehr viel Platz auf der TVN-Bank. Das Fehlen von Daniel Reusch (Sprunggelenksverletzung) war klar, mit Jan Reusch (Pferdekuss) und Cornelius Maas (Schambeinentzündung) fehlten in Essen auch noch zwei Rückraum-Cracks. Kluges Personalmanagement seitens des Trainers war gefragt.

Das bekam Aleksandar Stevic schon im ersten Spielabschnitt prima hin. In einer Partie, in der auf beiden Seiten der Vorwärtsgang dominierte, lagen seine Jungs meist in Führung. Beim 9:10 (17.) hatte Felix Klingler bereits seinen vierten Treffer erzielt. Ab dem 12:13 (24.) traf der TVN binnen vier Minuten vier Mal in Serie (Michalik, Stüber, zwei Mal Wahl). Aus dem 12:17 wurde bis zur Pause ein 14:17.

Torreich ging es nach dem Wechsel weiter, wobei der TV Neuhausen schnell Gefahr lief, seinen Vorsprung einzubüßen. In der 38. Minute war es soweit: Lasse Seidel traf per Gegenstoß für den TUSEM zum 20:20. Es folgten die Minuten, die das Match entschieden. Jona Schoch und Frederic Stüber stellten umgehend auf 20:22 (40.). Der starke TVN-Keeper Daniel Rebmann parierte doppelt, Andreas Bornemann steuerte in Unterzahl mit einem seiner sieben Treffer das 20:23 (42.) bei. Es sah wieder gut aus für den aufopferungsvoll kämpfenden TV Neuhausen, dem sich ja nicht sehr viele Wechselmöglichkeiten boten.

Es wurde im Prinzip nicht mehr richtig gefährlich, weil die Gäste immer die richtigen Antworten parat hatten. Auch als nach dem 22:25 (45.) beidseitig doch sehr mit Toren gegeizt wurde. Das 1:1-Zwischenspiel in acht Minuten tat nicht weh, zumal Jona Schoch mit dem 23:27 (53.) den Spuk beendete.

Obwohl aus sieben Metern drei Fahrkarten gelocht wurden, wuchs der Vorsprung auf 31:26 (58.) an, als sich Felix Klingler des ruhenden Balles annahm. Nicht schlimm, dass Essen noch auf 29:32 bis zum Abpfiff aufholen konnte. Die beiden Punkte, die Trainer Aleksandar Stevic unbedingt noch wollte, sind da.

„Wir haben das Optimum herausgeholt, es war ein Top-Auftritt. Wechseln musste ich sowieso nicht viel, weil alle gut waren. Man musste aber natürlich gucken, dass wir kräftemäßig durchkommen. Matchwinner war ganz klar Daniel Rebmann, der 20 Paraden auspackte. Freilich hat auch die Abwehr, speziell im 5:1 funktioniert. Vorne haben wir vor allem in der ersten Halbzeit so gut wie keinen Fehler gemacht“, lobte Stevic fast schon überschwänglich seine Buben. Jetzt hat er nur noch einen Wunsch: Dass beim letzten Heimspiel am kommenden Freitag gegen Minden die Kulisse stimmt. Das Team hat es verdient.

Spiel-Statistik

TUSEM Essen: Bliss, Heissenberg – Ellwanger (3), Schlüter (1), Keller (3), Hegemann (7/2), Predragovic (1), Seidel (6), Tovornik (3), Ridder (1), Trodler (2), M. Seidel, Pohle (2).

TV Neuhausen: Rebmann, Lutter – Stüber (5), Sokicic, Schuldt, Wahl (4), Schoch (5), Wessig, Klingler (6/1), Michalik (5), Bornemann (7).

Siebenmeter: 3/2 (Hegemann scheitert) – 4/1 (Michalik (2) und Wahl scheitern).

Zeitstrafen: Schlüter, Predragovic, Hegemann – Stüber, Wessig, Michalik.

Schiedsrichter: Tim König, Sascha Siebert.

Zuschauer: 2231.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

TV Neuhausen

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Im Schritttempo auf der Ulmer Steige

Die Autofahrer haben sich auf den Schneefall eingestellt – nur in Hengen kam es zu einem glättebedingten Unfall. Leichte Schneeverwehungen gab es bei Römerstein. weiter lesen