Karl Toom fällt lange aus

Die Neuhäuser Handballer müssen mitten in der heißen Phase der Vorbereitung einen Dämpfer verkraften. Rückraumspieler Karl Toom fehlt sechs Monate.

|
Pech für Spieler und Verein: TVN-Neuzugang Karl Toom (links) fällt sechs Monate lang aus.  Foto: 

Es passierte im Testspiel gegen den Drittligisten VfL Pfullingen vor wenigen Tagen (29:29). Der neue Rückraum-Linke Karl Toom zog sich ohne Fremdeinwirkung eine Blessur zu und musste vom Feld, konnte nicht mehr weiterspielen. Bis zu seiner Verletzung hatte er schon vier Mal getroffen. Nach einer Untersuchung in der nahen Metzinger Radiologie herrschte Gewissheit im Neuhäuser Lager: Kreuzbandriss beim 20-jährigen Esten – Fehlzeit von mindestens sechs Monaten. Toom wird somit frühestens wieder in der Rückrunde zur Harzkugel greifen können.

Für Cheftrainer Aleksandar Stevic ist es ein herber Rückschlag in der Vorbereitung auf die neue Saison: „Es ist eine Horrornachricht für ihn und uns. Karl hat gerade im Spiel gegen Pfullingen sein Talent gezeigt“, ist der Coach sichtlich geschockt von der Diagnose. Stevic muss sich jetzt gezwungenermaßen Gedanken über einen Ersatz machen – ob es eine interne oder externe Lösung gibt, ist noch offen.

Für den Youngster aus dem Baltikum ist es die erste schwere Verletzung überhaupt in seiner Karriere. Am Dienstag wird Karl Toom bereits operiert. Dann beginnt der lange Weg zurück. Auf diesem wird er allerdings tatkräftig von der medizinischen Abteilung um den Doc des TV Neuhausen, Dietmar Baumann, unterstützt.                                                                                                                                        

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Stimme der Toten

Vor wenigen Tagen war im Fernsehen ein amerikanischer Kriegsfilm zu sehen, der in kaum zu ertragender Detailtreue zeigte, wie qualvoll Soldaten auf dem Schlachtfeld sterben. weiter lesen