Jugendhandball-QUERBEET vom 30. September 2015

|

TSV Dettingen

Die D-Jugend traf im ersten Heimspiel auf den HC Wernau. Nach dem 9:10-Halbzeitrückstand kamen die Dettinger Jungs wie verwandelt aus der Kabine. Schnell konnte der Rückstand in eine 13:10-Führung umgewandelt werden, am Ende siegte man mit 25:20.

VfL Pfullingen

Die A-Jugend (Bezirksliga) empfing den TV Rottenburg. Mit einer beweglichen Abwehr konnten die VfL-Mädels dem Gegner immer wieder den Ball abfangen und schnelle Tore erzielen. Alle Spielerinnen kamen zum Einsatz und zum Torerfolg und letztendlich gegen einen Gegner, dem man in allen Belangen überlegen war, zu einem deutlichen 31:10-Sieg.

Die B-Jugend gastierte in der Württembergliga bei der JSG Rottweil. In Halbzeit eins konnte man eine ausgeglichene Partie beobachten, in welcher der VfL Pfullingen zu Beginn immer eine Nasenspitze vorne hatte. In die Halbzeit ging es dann beim 16:17 mit einem knappen Rückstand. Nach der Pause ging die Partie spannend weiter.

Bis zur 42. Minute, beim Stand von 26:26, war die Partie völlig offen. Drei Tore der Heimmannschaft in Folge konnten die VfL-Mädels in den letzten Minuten nicht mehr aufholen. So verlor man in einem Spiel, welches eigentlich keinen Verlierer verdient hätte, mit 29:31.

JSG Urach/Grabenstetten

Für die A-Jugend war beim TSV Neckartenzlingen in der Bezirksklasse nichts zu holen. Über 5:1 kam die JSG bis zur zehnten Minute wieder auf 5:5 heran, hatte sich aber zur Pause einen 10:18-Rückstand eingefangen. Zu klein an diesem Tag der Kader, um die deutliche 19:34-Niederlage zu verhindern. Neun Treffer steuerte Dennis Buck, deren sechs Jan Burk bei.

Eine klasse erste Halbzeit reichte der B-Jugend nicht, um bei der SG Hegensberg-Liebersbronn zu bestehen. Nach dem 14:14 konnte sich der Gastgeber absetzen, siegte klar mit 33:21.

Deutlich musste sich auch die C-Jugend beim TSV Köngen geschlagen geben, unter anderem einen 10:0-Lauf der Gastgeber schlucken. Am Ende stand ein wenig erbauendes 20:34 (10:21). Auch die D-Jugend hatte beim TSV Neckartenzlingen keine Chance, nachdem sich die Gastgeber schon ein 11:5 zur Pause erarbeitet hatten (20:9).

Zwar musste Hansi Högl im Spiel seiner weiblichen B-Jugend bei der HSG Leinfelden-Echterdingen gleich auf mehrere Stammspielerinnen verzichten, schaffte aber trotzdem die Überraschung, führte zur Halbzeit mit 14:6. Mit dem Abpfiff sicherte Paula Blankenburg den 23:12-Erfolg.

Die CII-Jugend lag schon nach wenigen Minuten mit 0:6 zurück, musste dem TSV Neckartenzlingen zu einem 25:13-Sieg gratulieren. Beide D-Jugend-Teams mussten bei der SG Teck antreten. Die DI lag schon mit 1:6 zurück, ehe Anni Knoll mit vier Treffern in Folge verkürzte. Bis zur Pause setzten sich die Gastgeberinnen auf 12:7 ab, wieder folgte ein 3:0-Lauf für die JSG. Auf das 20:15 durch Leonie Dommer folgte noch ein Siebenmeter für die SG. Noch knapper musste sich die DII geschlagen geben. Auch hier schaffte die SG die Vorentscheidung in der ersten Halbzeit mit dem 10:2. Beim 13:10-Endergebnis konnte sich Cindy Vöhringer mit sechs Treffern in die Torschützenliste eintragen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gemeinsam zur Top-Wanderregion

18 Kommunen aus zwei Landkreisen haben gestern in Beuren eine neue Zusammenarbeit besiegelt, um Top-Wanderregion zu werden. weiter lesen