"Wir müssen alles abrufen"

Mit dem TV Germania Großsachsen kommt am Samstag (20 Uhr) das Schlusslicht der 3. Liga nach Pfullingen. Noch wartet der TV auf den ersten Punkt. Der soll nicht gerade in Pfullingen geholt werden.

|
Nico Hiller hat es hier erwischt, am Samstag wird er aber für den VfL Pfullingen auf der Platte stehen.  Foto: 

Pfullingens Trainer Till Fernow warnt: "Großsachsen ist seit Jahren dabei, eingespielt und routiniert. Da darf man nicht auf den Tabellenplatz schauen. Die sind viel besser, haben auch gegen Leutershausen lange mitgehalten. Trainer Pohl will endlich die rote Laterne abgeben, den ersten Sieg feiern. Das müssen und wollen wir verhindern mit einer guten Moral, viel Kampfgeist und der App-Hallen-Leidenschaft."

Dass Großsachsen zuletzt ein spielfreies Wochenende hatte, schmeckt Fernow gar nicht: "Die werden brennen, heiß sein, das sind wir aber auch. Da müssen wir alles abrufen."

Zuletzt wurde nicht alles so umgesetzt wie besprochen, das ärgerte den Trainer, deshalb wurde er laut. Es sollen, so hat er es geplant, kaum mehr Heimspielniederlagen hinzukommen - obwohl der VfL dort noch etliche Kracher empfängt.

Nico Hiller war gesundheitlich angeschlagen, schwitzte am Mittwoch leicht an, wird auflaufen, auch Reinhardt steht zur Verfügung. Es gab, so der Trainer, kaum Gegenstöße, der Ball sei nicht gut gelaufen und dabei seien seine Außen alle in Form, hätten eine Top- Quote. "Wir fanden nicht den Weg nach Außen, das muss sich ändern. Wir befinden uns in einem Lernprozess, der auch gegen den TV weitergeht, da helfen aber Siege."

Man müsse vieles besser umsetzen, die Vorgaben einhalten, mehr Geduld haben, einfach konzentrierter spielen, Vollgas geben. Florian Möck wurde in Hannover bei einem Spezialisten an der Schulter operiert, die Sehne war noch stärker gerissen als angenommen. Es gibt keine Prognosen, im Jahr 2015 wird er wohl nicht mehr spielen können.

Micha Thiemann meinte: "Ich als Opa der Truppe darf sagen, dass wir uns nie den Vorwurf gefallen lassen müssen, nicht alles gegeben zu haben. Das tun wir immer und deshalb bauen wir auf die tollen Fans. wollen am Feiertag den dritten Sieg einfahren."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die letzten Tage der Bäckerei Sautter

Ein Traditionsbetrieb hört zum Monatsende auf. Aus Altersgründen, denn der Chef geht in Rente. Eine Nachfolge scheiterte, weil der Standort zu exklusiv ist. weiter lesen