"Die Jungs" zum Anfassen

Mit einem gemütlichen Fantreffen und Testspiel gegen den Schweizer A-Ligisten BSV Bern eröffnete der Handball-Zweitligist TV Neuhausen am Samstag in der heimischen Hofbühlhalle die neue Spielzeit offiziell.

|

Rund 200 Fans ließen es sich trotz hochsommerlicher Temperaturen bei kalten Getränken, einer Neuhäuser Bratwurst oder Roten gut gehen und diskutierten mit "den Jungs" fleißig über die bevorstehende Spielzeit und den kommenden DHB-Pokalgegner der ersten Runde SG BBM Bietigheim (Anwurf ist am Samstag, 24. August, um 19 Uhr in der Hofbühlhalle) und wie man diesem einen heißen Empfang in der "Hofbühlhölle" bereiten wird. Neben zahlreichen Aktivitäten, wie beispielsweise einer Wurfgeschwindigkeitsmessanlage und Verlosung einiger Original-Erstligatrikots der abgelaufenen Saison, stand der Kontakt zu den TVN-Teams im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Nachdem das Neuhäuser Perspektivteam vorgestellt wurde, nahmen nach und nach "die Jungs" auf einem schwarzen Ledersofa Platz und beantworteten die Fragen der Zuschauer und des Moderators Fabrizio. Dabei erfuhren die Fans beispielsweise, dass bei ihrem TVN-Kapitän vielleicht in naher Zukunft die Hochzeitsglocken läuten könnten und dass Keeper Magnus Becker es nach dem Training immer sehr eilig hat nach Hause zu kommen, um seine Fähigkeiten an der Videospiel-Konsole Playstation 3 zu verbessern, um gegen seine WG-Mitbewohner zu bestehen.

Neuzugang Cornelius Maas übte sich als "Stand-Up-Comedian" und brachte das Publikum mit Witzen zum lachen. Auch das Neuhäuser Trainerteam Markus Gaugisch und Florian Vollmer nahm auf dem Sofa Platz und gab einen kleinen Rückblick auf die zurückgelegte Vorbereitung und Ausblick auf die bevorstehende Saison. "Die Jungs ziehen super mit. Wir versuchen uns handballerisch weiterzuentwickeln. Die Integration der Neuzugänge lief absolut unproblematisch, was aber auch nicht verwunderlich ist, da sie menschlich einfach super zu uns passen", hatte TVN-Trainer Markus Gaugisch nur lobende Worte für seine Neuen parat.

Handball wurde dann natürlich auch noch gespielt. Der dreifache Schweizer Meister BSV Bern reiste direkt aus einem Trainingslager an und gab seine Visitenkarte in der Hofbühlhalle ab. Nach einem anfänglichen Abtasten übernahm der TVN-Express nach und nach das Kommando und konnte sich nach knapp 20 gespielten Minuten einen Drei-Tore-Vorsprung herauswerfen (9:6). Insbesondere die Neuzugänge Cornelius Mass (TV Großwallstadt) und Sascha Ilitsch (HBW Balingen/Weilstetten) gefielen im Rückraum immer wieder mit Wurfgeschossen, die ihr Ziel punktgenau trafen. Wie so häufig in der vergangenen Spielzeit nahm sich der TVN dann auch gegen die Schweizer eine kleine Auszeit und verzettelte sich vor dem Gästetor ein ums andere Mal. So stand es zur Pause lediglich 15:14 für den TVN.

Als nach dem Seitenwechsel der für Jan-Steffen Redwitz eingewechselte Magnus Becker erst nach knapp zehn gespielten Minuten zum zweiten Mal hinter sich greifen musste, führte der TVN-Express bereits mit 21:16. Nun machte sich die deutlich bessere Kaderbreite bemerkbar und der TVN zog Tor um Tor davon. "Wir haben angedeutet was wir können und haben über längere Zeit einen guten Handball gespielt", war TVN-Trainer Markus Gaugisch mit dem Auftreten seiner Schützlinge zufrieden, wohlwissend, dass noch viel Arbeit vor allen Beteiligten liegt. In das gleiche Horn stieß auch Kapitän Ralf Bader: "Das Spiel war ein gelungener Test. Man hat gesehen, dass noch nicht alles funktioniert, aber an Sicherheit haben wir etwas dazugewonnen und das war uns im Hinblick auf das Pokalspiel gegen Bietigheim und den Saisonauftakt in Bad Schwartau wichtig."

Am Ende stand dann ein 36:25-Endergebnis auf der Anzeigentafel und die Erkenntnis, dass die Neuhäuser sicherlich die Qualität haben, in der zweiten Liga eine gute Rolle zu spielen, wenn es ihnen gelingt, über eine möglichst lange Zeit am Limit zu spielen.

TV Neuhausen: Redwitz, Becker (ab 30.) - Michalik (1), Reusch (5), Büdel (4/1), Theillinger (4), Keinath (5/1), Ilitsch (3), Maas (4), Bader (4), Hansen (3), Behr (2), Schuldt (1).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen