Wichtiger Grafenberger Sieg

Einen glücklichen aber umso wichtigeren Sieg feierte der TSV Grafenberg im Derby gegen Bempflingen. N'tenzlingen gewann knapp mit 4:3

|
Zur Sache gings im Derby in Grafenberg.  Foto: 

TSV Grafenberg gegen

TV Bempflingen 3:1

Für die Hausherren begann das Spiel optimal, bereits nach sieben Minuten brachte Carmelo Sessa seine Farben in Führung. In der 12. Minute scheiterte Sessa dann in aussichtsreicher Position am Bempflinger Schlussmann. Danach aber lief beim TSV unerklärlicherweise nichts mehr zusammen. So war es Torhüter Michael Maisch zu verdanken, dass Bempflingen bis zur Halbzeit nur zu einem Treffer kam, Dennis Brandstätter sorgte in der 41. Minute für den 1:1-Halbzeitstand.

Auch im zweiten Durchgang waren die Gäste das feldüberlegene Team, ohne sich aber klare Torchancen erspielen zu können. Bei Grafenberg dagegen häuften sich die Abspielfehler, so dass der Bempflinger Strafraum lange Zeit verwaist blieb. In der Schlussphase brachten die Slavic-Schützlinge dann doch einen vernünftigen Angriff zu Stande und prompt erzielte Kevin Schwarz das 2:1 (81.). Zwei Minuten später sorgte Pascal Richter mit dem 3:1 dann für die Entscheidung.

TSV Grafenberg: Maisch - Gerz, Früh, König, Ahmad, Frick, Berenyi, Richter (87. Thurner), Pracht (72. Gugel), Schwarz (89. Euchner), Sessa

TSV Neckartenzlingen gegen

TSV Altdorf 4:3

Nichts für schwache Nerven war dieses Derby im Heiligenbronn. Der TSV Neckartenzlingen bewies große Moral im Abstiegskampf, denn er kam trotz dreimaligem Rückstand immer wieder zurück in die Partie und belohnte sich am Ende für sein großes Engagement auch mit dem Siegtreffer. Altdorf ging nach 22 Minuten per Foulelfmeter durch Greschner in Führung, dies konnte Kiranidis noch vor der Pause ausgleichen

Gleich nach Wiederanpfiff konnte Michael Kurz mit einem schönen Freistoß die Gäste wieder in Front bringen, wenige Minuten später schaffte die Heimelf in Person von Manuel Geiselhardt wieder den Ausgleich. Die Gäste ließen in der 63. Minute durch Wenzelburger das 2:3 folgen. Diesen abermaligen Rückschlag steckte Neckartenzlingen aber weg und konnte in der 84. Minute nach schöner Vorarbeit von David Kosa durch seinen Spielertrainer Fidan erneut ausgleichen. Da dieses Unentschieden nicht reichen würde, warfen die Neckargänse nochmals alles nach vorne und konnten tatsächlich in den Schlussminuten durch Innenverteidiger Daniele Cottu sich mit dem Siegtreffer belohnen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schäferlauf-Städte mit Antrag für Unesco-Kulturerbe

Die Kurstadt, Markgröningen und Wildberg ziehen an einem Strang, um die Schäferlauftradition zum immateriellen, nationalen Unesco-Kulturerbe zu erklären. weiter lesen