Wannweils herbe Pleite

TSV Pliezhausen II gegen SSV Rübgarten II 2:1 Einen wichtigen 2:1-Heimsieg landete die zweite Mannschaft des TSVP im Derby gegen den SSV Rübgarten II. Zwar gingen die Gäste in der siebten Minute durch Weber früh mit 1:0 in Führung, doch die Heimelf blieb unbeeindruckt.

|
Patrick Luz (Mitte) vom SV Degerschlacht versucht sich hier gegen seine zwei Kontrahenten Julian Reiff und Michael Klumpp vom SV Gniebel, bleibt aber hängen. Der nicht uninteressante B3-Liga-Kick endete am Ende freilich torlos.  Foto: 

TSV Pliezhausen II gegen SSV Rübgarten II 2:1

Einen wichtigen 2:1-Heimsieg landete die zweite Mannschaft des TSVP im Derby gegen den SSV Rübgarten II. Zwar gingen die Gäste in der siebten Minute durch Weber früh mit 1:0 in Führung, doch die Heimelf blieb unbeeindruckt. Im Laufe der Spielzeit kamen die Hausherren besser ins Spiel und erzielten durch Badr in der 25. Minute den 1:1-Ausgleich. Bis zur Pause hatten beiden Mannschaften keine nennenswerten Torchancen.

In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber die Mannschaft mit mehr Spielanteilen. Diese konnten aber nicht in Tore umgemünzt werden. In der 76. Minute erzielte wiederum Badr den 2:1-Führungstreffer für den TSV Pliezhausen II. Bis zum Schluss versuchten die Gäste zwar noch den Ausgleich zu erzielen, doch blieb die Defensive der Hausherren an diesem Tag standhaft. Somit konnte sich der TSV Pliezhausen zum Abschluss der Vorrunde mit einem Erfolg in die Winterpause verabschieden.

SV Wannweil gegen TG Gönningen II 0:3

Eine ausgeglichene, faire Partie auf beiden Seiten. Das 1:0 war ein Foulelfmeter, den Christian Glaunsinger vom TG Gönningen in der 33. Minute verwandelte. Der SVW versuchte mehr Druck aufzubauen, spielte nach der Pause offensiver, dadurch war die Abwehrreihe von Wannweil entblößt. Somit entstand das 2:0 durch Stefan Haller in der 53. Minute und das Spiel war gelaufen. Das 3:0 für den TG Gönningen entstand aus abseitsverdächtiger Position in der 60. Minute durch Andreas Balzer.

SV Rommelsbach gegen GSV Hellas Reutlingen 4:1

Tore: 0:1 Nikolaidis (14.), 1:1 Brüstle (21.), 2:1 Schrade (47.), 3:1 Eigentor (75.), 4:1 Schrade (81.).

SV Degerschlacht gegen SV Gniebel 0:0

Ein 0:0 der besseren Art sahen die vielen Zuschauer in Degerschlacht. In der ersten Halbzeit war das Spiel auf Augenhöhe, die besseren Chancen hatte jedoch Degerschlacht zu verbuchen.

Nach der Pause, ab der 60. Minute, wurde Gniebel stärker und drängte Degerschlacht in deren eigene Hälfte. Die Chancen, die herausgespielt wurden, blieben jedoch an der Hintermannschaft der Hausherren hängen. Alles in allem eine verdiente Punkteteilung, mit der beide Mannschaften gut leben können.

TSV Riederich gegen SV Walddorf II 4:2

Bereits ab dem Anpfiff der Partie waren die Hausherren aus Riederich die spielbestimmende Mannschaft. Nach fünf gespielten Minuten dann die verdiente Führung. Wurster ließ den Ball schön durch und Zink schob zum 1:0 ein. Nur einige Momente später erhöhten die Riedericher durch Gönninger auf 2:0 (8.). Als sich die Spieler des TSV Riederich zu sicher fühlten, herrschte plötzlich Chaos in der TSV-Defensive und Walddorf machte prompt den Doppelschlag durch Mike Rendich. Jedoch hatten die Riedericher die Antwort auf die zwei Gegentore parat. Reuter flankte scharf in den Strafraum, wo Gönninger vom Elfmeterpunkt den Ball ins Tor köpfte. (40.).

Die zweiten 45 Spielminuten gestalteten sich äußerst zäh. Die Walddorfer in doppelter Unterzahl konnten nicht mehr und die Gastgeber wollten auch nicht mehr. Den Schlusspunkt erzielte Zink per Solo zum 4:2-Endstand (85.) Die Bilanz der Riedericher auf heimischem Geläuf steht somit bei fünf Spielen und fünf Siegen.

FC Reutlingen gegen TB Kirchentellinsfurt II 0:2

Ein ausgeglichenes Spiel von beiden Mannschaften wurde auf dem neuen Kunstrasen ausgetragen. In der achten Spielminute verwandelte Maurizio Marra zur 1:0-Führung für den TBK.

Es dauerte nur vier Spielminuten bis Esat Alkan durch seinen Schuss die Führung auf 2:0 ausbaute. Beide Mannschaften kämpften sehr gut weiter. Der FC Reutlingen hatte auf seiner Seite Chancen, nur die wollten einfach nicht den Weg ins Tor finden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Im Schritttempo auf der Ulmer Steige

Die Autofahrer haben sich auf den Schneefall eingestellt – nur in Hengen kam es zu einem glättebedingten Unfall. Leichte Schneeverwehungen gab es bei Römerstein. weiter lesen