TSV Wittlingen dreht ein 0:2 noch in einen 4:2-Sieg um

|

Bremelau - Mehrstetten 3:3

Die Gäste gingen bereits in der fünften Minute durch einen Kopfballtreffer von Erik Ertler 1:0 in Führung. Danach erspielte sich die Heimelf leichte Feldvorteile und schaffte nach 15 Minuten den 1:1-Ausgleich. Julian Schmid passte haargenau auf Marco Münch, der mit einem Drehschuss aus zehn Metern dem Gästekeeper keine Chance ließ. In der letzten Minute vor der Halbzeit konterten die Gäste die Abwehr der Bremelauer eiskalt aus und gingen durch Tobias Kuhn mit 2:1 in Führung.

Nach der Halbzeitpause war das Spiel ausgeglichen, doch die Gäste nutzten eiskalt ihre Möglichkeiten und erhöhten durch ein tolles Solo von Marcel Schrade gar auf 3:1 (60.). Die Heimelf gab sich nicht geschlagen und schaffte durch Mario Häbe den Anschlusstreffer zum 2:3 (65.). In der 79. Minute wurde die Bremelauer Energieleistung doch noch belohnt. Daniel Benz tankte sich durch die Mehrstetter Defensivreihe und erzielte den verdienten Ausgleichstreffer.

Würtingen - Undingen 3:4

In einer turbulenten Schlussphase hatte der bis dato ungeschlagene Bezirksligaabsteiger TSV Undingen das bessere Ende für sich, erzielte das Siegtor zum 4:3-Endstand erst in der dritten Minute der Nachspielzeit. Aber der Reihe nach: Undingen kam wie angebrannt aus der Kabine und konnte in den ersten fünf Minuten nach dem Seitenwechsel durch Dennis Bächle und Dennis Rittgarn zwei Treffer verbuchen - 0:2. Den 2:1-Anschluss für Würtingen erzielte Sulz mit einem direkt verwandelten Freistoß. Doch Stefan Heinz stellte fünf Minuten später per Kopfball den alten Abstand wieder her. Nun warf Würtingen alles nach vorn. Der im Strafraum gefoulte Müller verkürzte dann selbst per Elfmeter.

Zwei Minuten vor dem Ende dann der umjubelte 3:3-Ausgleich für den SVW durch David Heidecker. Doch der Jubel hielt nicht lange, denn es war noch nicht Schluss und Dennis Rittgarn markierte seinen zweiten Treffer zum 4:3-Endstand für die Gäste.

Holzelfingen - Wittlingen 2:4

Die favorisierten Gäste aus Wittlingen rissen die Partie früh an sich, umso überraschender fiel der 1:0-Führungstreffer in der achten Minute durch Philipp Mohl auf Seiten der Gastgeber. Nach gut einer halben Stunde legte Lars Koschmieder gar das 2:0 für Holzelfingen nach.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Wittlingen den Druck nochmals und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Ein Doppelpack von Gästestürmer Martin Reiff (42., 75.) sowie zwei weitere Treffer von Simon Beck (79.) und Fadil Aliu (90.) sorgten letztlich doch noch für den verdienten Auswärtssieg der Hockenloch-Elf.

Römerstein - Upfingen 0:4

Einen deutlichen Sieg konnten die Gäste aus Upfingen gegen den FC Römerstein einfahren. Bereits in der Anfangsphase konnte TSG-Angreifer Patrick Kuch, nach einem Freistoß, die Weichen für einen Auswärtssieg der TSG stellen. Im Folgenden kontrollierten die Gäste die Partie und konnten durch Helms und Belzner noch vor der Pause auf 0:3 erhöhen.

Kurz nach der Halbzeitpause erzielte Kuch das 0:4. Danach fand die Heimmannschaft besser ins Spiel. Kurz vor Schluss scheiterte Schlotterbeck mit einem Elfmeter am Upfinger Torhüter. Letztendlich blieb es bei einer 0:4-Heimniederlage für den FC Römerstein.

Hülben - Steinhilben 5:2

Die Heimelf erwischte einen Blitzstart und ging gleich in der ersten Minute durch ein Kopfballtor von Michael Hettich mit 1:0 in Führung. Beim 2:0 stand Kai Lanzendörfer im Anschluss an einen Freistoß von der Mittellinie goldrichtig und erzielte die zwischenzeitliche 2:0-Führung (32.).

Nach dem Seitenwechsel schöpften die Gäste aus Steinhilben neue Hoffnung, als Matthias Preiss schnell zum 2:1-Anschlusstreffer traf. Hülben blieb jedoch am Drücker und sorgte insbesondere bei Standardsituationen für Gefahr. So auch beim Tor zum 3:1, als Nico Hiller, wiederum im Anschluss an einen Freistoß von der Mittellinie, zur Stelle war (60.).

Dem erneuten Anschlusstreffer in der 70. Minute ließen die Gäste zu wenig Nachdruck folgen. Im Gegenteil. Ein Eigentor sowie das 5:2 durch Jannik Beck besiegelte die Niederlage der Gäste.

Der Hülbener Sieg wurde jedoch "teuer erkauft". In der 35. Minute musste Jochim Norz mit Verdacht auf Schienbeinbruch ausgewechselt werden.

Genkingen - Pfronstetten 4:0

Die Heimelf nutzte ihre Überlegenheit am Ball erstmals in der 39. Minute, als Dominik Früh zum 1:0 vollendete. Dominik Früh war es auch, der wenige Minuten nach Wiederanpfiff erneut bereit stand und auf 2:0 für Genkingen erhöhte (52.). Die Sonnenbühl-Elf ließ in der Folge zahlreiche gute Torchancen aus. Erst in der 84. Minute sorgte der Rechtsaußen Sascha Capo mit seinem Treffer zum 3:0 für die Vorentscheidung. Zwei Minuten vor Schluss besorgte Saur das 4:0.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neues Logistikzentrum nimmt den Betrieb auf

Das Großprojekt im Gewerbegebiet Vogelsang steht: Für 25 Millionen Euro hat der Automobilzulieferer Elring-Klinger ein modernstes Hochregallager an sein Werk II angebaut. weiter lesen