TB Kfurt schafft mit Mühe einen Heimsieg

|

TB Kirchentellinsfurt gegen

SV Croatia Reutlingen 1:0 (0:0)

Dem TBK merkte man die Verunsicherung der letzten Spiele in der ersten Halbzeit an: Die Kroaten hingegen spielten befreit auf und zeigten gefällige Kombinationen. Klare Torchancen entstanden jedoch auf beiden Seiten nicht.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Hausherren etwas druckvoller. Die Einwechslung von Mauro LaForza machte sich unmittelbar nach Wiederanpfiff bemerkbar: La Forza legt auf Tim Hahn ab und dieser knapp übers Tor. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Cem Karkaus hatten die Kroaten mehr Ballbesitz, doch gefährliche Toraktionen kreierten sie nicht. Die Heimelf blieb aber stets über Standardsituationen gefährlich, so wie beim Führungstreffer: Nach einem Eckball konnten die Croatia-Hintermannschaft den Ball nicht klären, Wagner flankte nochmals in den Strafraum und TBK-Torjäger Tim Hahn markiert per Seitfallzieher das 1:0 für die Gastgeber.

TB Kirchentellinsfurt: Schneck - Lock, Bierlmeier, Hahn, Tiedjens, Kalbfell, Stoffregen (46. La Forza, 84. Ercan), Hombach, P. Wagner (89. Allgaier), Karakus, Baumann.

SV Croatia Reutlingen: Simic - Galic, Andacic, Blazevic M., Nikolovski, Radoseciv (71. Kikic), Silic, Kern, Rohloff, Vasilopoulos (58. Blazevic D.), Pavic.

Tor: 1:0 Hahn (74.)

Gelb-Rote Karte: Karakus (52.)

SSV Reutlingen II gegen

FC Engstingen 2:0 (1:0)

Auf dem Sportgelände an der Kreuzeiche entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der Abstiegskandidat von der Alb sogar die Mehrzahl an Torchancen hatte. Den ersten Treffer erzielten allerdings die Gastgeber kurz vor der Pause: Ein kapitaler Rückpass der Engstinger landete direkt vor den Füßen von Ulas Saglam, der sich mit dem 1:0 für die Kreuzeichekicker bedankte. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Gäste wieder mehr vom Spiel und dominierten zeitweise die Partie. Allerdings fehlte es in der Offensive letztlich an der letzten Durchschlagskraft. Auch ein Überzahlspiel nach einer Gelb-Roten Karte für die Reutlinger brachte nicht den nötigen Vorteil für die FCE-Kicker. Die Gastgeber spielten abwartend und nutzten eine ihrer wenigen Torchancen durch den eingewechselten Mario Radosevic zum 2:0 (66.). "Wir stehen defensiv gut, aber in der Offensive sind wir einfach zu harmlos", brachte es FCE-Spielertrainer Nico Gotthardt auf den Punkt.

SSV Reutlingen: Orman - Stern (39. Araujo), Özpinar, Yilik, Laudage, Karapantzos, Avramidis, Bennardo, Genc, Tuvoni, Saglam (62. Radosevic).

FC Engstingen: Leippert - Gotthardt, Baisch, Petitjean, Schenk (62. Gutbrodt), Modrow, Kaufmann, Carr, Dohrmann, Werz (51. Vöhringer), Stooß (65. Brazel).

Tore: 1:0 Saglam (45.), 2:0 Radosevic (66.).

TSG Tübingen II gegen

TV Derendingen 2:5 (2:3)

Eine halbe Stunde dominierte der TVD das Tübinger Derby und führte 3:0. Ein Doppelschlag von Nebi Vllasalija (34./35.) brachte der TSG II jedoch den Anschluss. "Dann haben wir uns zusammengerissen", sagte Thurner und der TVD konnte in einem schwachen Bezirksliga-Spiel verdient, aber ohne Glanz drei Punkte einfahren.

TSG Tübingen II: Martin Milik - Sebastian Milik, Arthur Hanke, Weyland, Granit Hoxhaj, Vllasalija (60. Marc), Rammenzweig, Schwaibold, Dobrath, Waiblinger.

TV Derendingen: Vincent Meissner - Bechtold, Cuttaia, Klett (46. Fröhlich), Geiger, Dürr, Binder (80. Ackermann), Arfaoui, Felici, Wohnus, Braun.

Tore: 0:1 (4.) Felici, 0:2 (13.) Binder, 0:3 (25.) Felici, 1:3 (34.) und 2:3 (35.) Vllasalija, 2:4 (51.) Binder, 2:5 (70.) Cuttaia.

TSV Dettingen/Rottenburg gegen TSV Ofterdingen 2:0 (1:0)

Der TSV Dettingen hat seine Negativ-Serie beendet und bleibt dem TV Derendingen auf den Fersen. "Wobei wir uns nicht beklagen dürfen, wenn das Spiel Unentschieden ausgeht", sagte Dettingens Abteilungsleiter Alois Herrmann. In der ersten halben Stunde waren die Gastgeber überlegen, "weil wir da endlich mal wieder ansehnlichen Fußball geboten haben." Nach der Halbzeitpause kam Ofterdingen aber auf und ließ brauchbare Möglichkeiten ungenutzt. Dies bestrafte Dettingen durch einen starken Konter zur Entscheidung kurz vor dem Schlusspfiff. Da vollstreckte Daniel Schnell zum 3:0 (87.)

TSV Dettingen/Rottenburg: Freudenmann - Wendel (68. Michael Schnell), Timo Leins, Manuel Widmann, Andreas Schnell, Rees, Lukas Widmann, Daniel Schnell, Quasthoff, Junger (46. Herrmann), Hartmann.

TSV Ofterdingen: Keller - Laub, Grober, Gyssler, Funk, Schippert, Traub, Gasparovic (60. Schmid), Rago, Laur, Dehner (68. Sauter).

Tore: 1:0 (17.) Quasthoff, 2:0 (87.) Daniel Schnell.

SV 03 Tübingen gegen

TSV Gomaringen 4:1 (2:1)

Im Spiel zweier Tabellennachbarn hat der SV 03 hoch verdient gewonnen. "Wir hätten mindestens noch drei Tore mehr machen müssen", sagte "Nulldrei"-Pressewart Klaus Fischer. Den ersten Treffer erzielte jedoch Gomaringens Torjäger Felix Wurster (27.). Fischer: "Danach haben wir Druck gemacht und das Spiel an uns gerissen."

Insbesondere im zweiten Durchgang war der "Nulldrei" dann klar überlegen - spätestens als TSV-Kapitän Bernd Stengel nach 57 Minuten mit der gelb-roten Karte vom Feld musste. Die beiden letzten "Nulldrei"-Treffer fielen allerdings erst in den Schlussminuten.

SV 03 Tübingen: Ott - Günzel, Schmid, Karrer, Fidan (20. Horn), Ohlbrock, Spago, Faßnacht, Eggensperger, Ahmed, Hallmayer (61. Kuhn).

TSV Gomaringen: Stier - Heinz, Birk, Spielvogel, Stengel, Kahlfuß (55. Poerschke), Kiefner (66. Bouali), Pankow, Weihing, Frey (82. Kaiser), Wurster.

Tore: 0:1 (22.) Wurster, 1:1 (28.) Günzel, 2:1 (36.) und 3:1 (86.) Ahmed, 4:1 (90.+1) Eggensperger.

Gelb-rot: Stengel (57./TSV).

SV Wurmlingen gegen

SV Walddorf 5:3 (3:1)

"Wir haben stark begonnen", fand Wurmlingens Abteilungsleiter Benjamin Neumeier, doch mit dem Walddorfer 1:1 (14.) kam, laut Neumeier, "bei uns ein Schlendrian rein." Benjamin Haug schlug dennoch per Doppelpack zurück und stellte auf 3:1. "Ein Geschenk des Schiedsrichters" (Neumeier) ließ Walddorf zum 3:2 durch einen Elfmeter kommen. Obwohl Wurmlingen dominierte, blieb es immer eng. Erst in der letzten Minute war sogar Walddorfs Keeper im gegnerischen Strafraum zu Gange, was Andre Haug dazu nutzte, ins leere Tor einzuschieben.

SV Wurmlingen: Ruckgaber - Rieker, Fahrner, Schaal, Kopp, Bas, Mensel (76. Alparslan), Straub, Benjamin Haug (88. Andre Haug), di Stefano, Theurer (55. Brunnenmiller).

SV Walddorf: Hiltawsky - Schraitle, Mägle, Link, Gschwind (57. Rau), Shala, Udvari (70. Mydlak), Scherbaum, Schuster (65. Scharr), Braun, Ambacher.

Tore: 1:0 (4.) Mensel, 1:1 (14.) Ambacher, 2:1 (19.) und 3:1 (26.) Benjamin Haug, 3:2 (48.) Link (Foulelfmeter), 4:2 (76.) Bas, 4:3 (79.) Scherbaum, 5:3 (90.) Andre Haug.

Rote Karte: Schraitle (67./Walddorf) wg. grobem Foulspiel.

FC Rottenburg gegen

SSV Rübgarten 3:0 (0:0)

Der FC Rottenburg verteidigte seine Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga. Das 1:0 fiel in der 65. Minute: FCR-Regisseur Björn Straub schickte einen Bernd-Schuster-Gedächtnis-Pass zu Kevin Hartmann auf die rechten Seite. Der flitzte die Linie hinunter und flankte. Den Kopfball des Rottenburger Innenverteidiger konnte Jens Kapitel im Tor des SSV Rübgarten noch glänzend parieren. Gegen den Abstauber von Cihan Canpolat hatte der SSV-Keeper keine Chance.

Drei Minuten später war das Spiel entschieden: Wieder Björn Straub mit einem langen Ball auf rechts. Andre Gonsior spurtete mit der Kugel in Richtung Torauslinie und flankte. Auf Höhe des langen Pfostens stand Canpolat und traf aus der Drehung.

In der zweiten Hälfte setzten die Rottenburger auf frische Kräfte und hielten Rübgarten auf Distanz und Canpolat traf zum dritten Mal.

FC Rottenburg: Geiger, Schirm, Kopp, Hirschka, Straub (71. Basar), Reichert, Gonsior, Weber (55. Engraf), Hartmann, Baur, Grammer (46. Canpolat).

SSV Rübgarten: Kapitel, Heinrich, Bauer (77. Kuhn), Kemmler, Bopp (86. Lebo), Alkan, Krajinovic, Bäuerle, Hausch, Hauch (66. Heiß), Albien.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gemeinsam zur Top-Wanderregion

18 Kommunen aus zwei Landkreisen haben gestern in Beuren eine neue Zusammenarbeit besiegelt, um Top-Wanderregion zu werden. weiter lesen