Sickenhausen fast durch

SV Walddorf gegen TSV Kusterdingen 1:1 In der ersten Halbzeit hatte Walddorf die besseren Chancen und ging verdient mit 1:0 in Führung, Rendich (30.) traf ins Netz. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnte Kusterdingen den Druck erhöhen und in der 55.

|
Der TSV Sickenhausen ist dank Sven Pichlers Siegtreffer auf dem Weg in die Fußball-Bezirksliga Alb.  Foto: 

SV Walddorf gegen

TSV Kusterdingen 1:1

In der ersten Halbzeit hatte Walddorf die besseren Chancen und ging verdient mit 1:0 in Führung, Rendich (30.) traf ins Netz. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit konnte Kusterdingen den Druck erhöhen und in der 55. Minute durch einen Foulelfmeter zum 1:1 ausgleichen, als Katzmaier traf. Kusterdingen machte weiter Druck, doch der gut aufgelegte Walddorfer Keeper Hailfinger parierte bestens. Somit war das Ergebnis verdient. Walddorf hat den Klassenerhalt bereits geschafft.

SV Walddorf: Hailfinger - Jüttner, Roth, Rajkovaca (62. Kvesic), Rau (80. Udvari), Rendich, Becker, Komenda, Morlock (62. Scharr), Mohr, Schraitle

TSV Kusterdingen: Wutzler - Kaiser, Oesterle, Henes, Böll, Vladau, Dervisholli, Rösch, Fundinger, Katzmaier, Leicht

TSV Sickenhausen gegen

SV Ohmenhausen 2:1

Mit dem 2:1-Erfolg gegen den SV Ohmenhausen sichert sich Sickenhausen zwei Spieltage vor Saisonende den Fünf-Punkte-Vorsprung als Spitzenreiter der Kreisliga A2 Alb. Die Gastgeber taten sich zunächst etwas schwer gegen den gut organisieren Gegner. In der 13. Spielminute markierte Mayer dann das 1:0 für sein Farben. Pichler bediente ihn mustergültig von halbrechts nach einem schnell gespielten Konter. Im Anschluss hatte Sickenhausen mehr Spielanteile, konnte die Offensive der Gäste jedoch nie ganz ausschalten. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab Portscheller vom Elfmeterpunkt in der 22. Minute.

Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Ohmenhausen mit einem Freistoßtor dann doch der Ausgleich. Das Team von Trainer Peter Starzmann ließ die Köpfe aber nicht hängen und ging in der 72. Minute durch Pichler nach schöner Vorlage von Grauer verdient erneut in Führung. In der 82. Spielminute bekam Senft noch Gelb-Rot.

TSV Sickenhausen: Starzmann - Huynh, Haile, Huggenberger, Hein, Jetter K., Taubmann, Pichler, Mayer (90. Walker), Grauer (88. Heck), Riekert (74. Russo)

SV Ohmenhausen: Dalke - Senft M, Lamnek, Eyb, Senft B., Widmer, Portscheller, Schankula, Göbel, Böttcher, Stern

TSV Eningen gegen

TSV Pliezhausen 5:2

Druckvoll begannen beide Mannschaften unter der Achalm. Als Sabir von rechts flankte, fälschte Wiesner unglücklich ab und beförderte den Ball in das eigene Netz. Pliezhausen war danach am Drücker, hatte viele Chancen, scheiterte aber an Eningens Keeper Bauer. In der 16. Minuten konnte Felix Haug durch einem schönen Spielzug zum 1:1 ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit setzte sich Norz im Strafraum durch und konnte mit etwas Glück das 2:1 erzielen. In der 65. Spielminute setzte Fink durch einen langen Ball Tasimder toll in Szene, der locker zum 3:1 verwandelte. Kurz darauf nickte Marcel Weimer nach einem Freistoß zum 3:2 ein. Joschua Hummel und Muhamedin Uka setzten schließlich den Deckel drauf und die Eninger gewannen verdient mit 5:2 gegen den TSV Pliezhausen.

TSV Eningen: Bauer - Lehmann, Koschmieder L., Koschmieder M., Fink, Stingel M., Norz (71. Walter) , Hummel, Prpic (45. Klein), Sabir (66. Uka), Tasminder (80. Brenner)

TSV Pliezhausen: Helm - Bartetzko, Hermann M., Wiesner, Weimer Ma., Weimer Mi., Schumacher, Ziegler, Hermann D., Oswald, Haug

FC Mittelstadt gegen

TV Unterhausen 1:1

In einer ereignisreichen Partie trennten sich der FC Mittelstadt und TV Unterhausen 1:1. Die erste Großchance hatten die Gäste, doch FCM-Keeper Schwittkowski parierte zweimal hervorragend. In der 30. Minute spielten die Hausherren einen Angriff sauber zu Ende, Alici legte quer auf Pascal Almeida, der schob zur 1:0-Führung ein.

In der zweiten Hälfte machten die Unterhausener mehr Druck und waren die bessere Mannschaft. Schließlich schoss Mojsilovic den verdienten Ausgleich per Distanzschuss aus 20 Metern. Trotz enormer Hitze war das Spiel auf beiden Seiten offen und die Teams erarbeiteten sich Chance um Chance. Die Mittelstädter können letztendlich mit dem einen Punkt gut leben.

FC Mittelstadt: Schwittkowski - Albay, Karakus, Rempfer, Eyisu, Kimmerle, Alici, Almeida, Tomasek, Jahraus, Kimmerle

TV Unterhausen: Rinker - Wagner, Weigel, Thoss, Pflüger, Binder, Brendle, Schön, Pflaum, Bitzer, Mojsilovic

Anadolu Reutlingen gegen

VfL Pfullingen II 0:7

Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel in der ersten Halbzeit. Durch eine Standardsituation konnten die Gäste in der 25. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Danach hatte Anadolu zwar einige gute Chancen, die sie aber nicht verwerten konnten. So ging man in die Pause.

Nach der Pause erhöhte Pfullingen bereits in der 47. Minute zum 2:0, was Anadolu das Genick brach. Danach ging es Schlag auf Schlag. Pfullingen erzielte in der 55. Minute das 0:3. Bereits fünf Zeigerumdrehungen später erhöhte der VfL II auf 4:0, das 0:5 fiel in der 70. Minute. Und die Tore zum 0:6 (76.) und 0:7 (80.) waren der Schlusspunkt.

Anadolu Reutlingen: Altun - Secilmis, Irdem, Özdemir, Dermenci, Ates, Ayvaci, Yildiz, Durmus, Özkan

VfL Pfullingen: Wiedmaier - Brandau, König, Kittelberger, Elting, Büschirt, Mez, Schmidt, Wagner, Hübner, Piras

TSV Betzingen gegen

TSV Oferdingen 7:3

Das Duell der Aufsteiger entwickelte sich zu einem Torfestival, das die Hausherren mit 7:3 für sich entscheiden konnten. Bereits in der zweiten Minute eröffnete Münch den Torreigen, als er sich für einen Oferdinger Fehlpass mit dem 1:0 bedankte. In der 19. Minute schloss Jetter eine Ballstafette zum 2:0 der Gastgeber ab. Als Daniel Hoffmann in der 32. Minute eine flache Hereingabe zum 3:0 über die Linie drückte, verkürzte auf der Gegenseite Rodrigues Correia per Heber zum 3:1 (34.). Nach einem Betzinger Stellungsfehler kamen die Gäste durch einen Abstauber von Schulz zum 3:2-Halbzeitstand.

Nach Wiederanpfiff konnten die Betzinger Fans das schönste Tor des Tages bejubeln, als Zeitler eine Brustvorlage von Münch in den Torwinkel zum 4:2 (46.) drosch. Nur zwei Zeigerumdrehungen später schloss Jarosik einen schnell ausgeführten Freistoß zum 5:2 ab. Nachdem ein Kopfball von Kattin durch Keeper Aust gehalten wurde (67.), verwandelte Jetter einen Foulelfmeter zum 6:2 (75.). Marc Edeling traf zum 6:3 (82.). Den Schlusspunkt setzte Timur Hoffmann zum 7:3-Endstand.

TSV Betzingen: Aust - Kaiser (73. Richter), Daniel Hoffmann, Schwend, Höber (57. Wilk), Lauer, Timur Hoffmann, Münch (58. Sevimli), Jarosik, Zeitler (72. Kraut), Jetter

TSV Oferdingen: Dewald - Diebold (75. Schuster), Bez, Perez Del Pino, Rodrigues Correia (75. Patrick Edeling), Gröner, Kattin, Skora, Mader, Schulz (75. Hettesheimer), Marc Edeling

TG Gönningen gegen

TSV Sondelfingen 3:1

Einen ganz wichtigen Sieg feierte die TG Gönningen gegen den TSV Sondelfingen. "Ein geiles Gefühl", kommentierte Trainer Markus Leuthe. "Den Kampf haben wir angenommen und verdient gewonnen." Von Beginn an war es ein sehr laufintensives Spiel. Die Gönninger setzten den Gast immer wieder unter Druck. Es dauerte allerdings bis zur 37. Spielminute, ehe Kapitän Marius Werner den Ball nach einem Zuspiel von der Außenseite über die Linie drückte. Zuvor hielt der wieder gut aufgelegte Torhüter Tim Weimar mit einem gehaltenen Elfmeter von Zipperle die TG im Spiel.

Nach der Halbzeit gelang es Fuchs, den Ausgleich zu erzielen. Völlig unbeeindruckt zeigte die Heimelf weiter den größeren Willen und ging durch Frank Gerber direkt wieder in Führung. Adrian Mauser gelang es kurze Zeit später, den Ball zum 3:1 zu versenken, was in einem bis zum Schluss temporeichen Spiel auch der Endstand bedeutete.

TG Gönningen: Weimar - Werner, Patacia, Wurster, Stähle, Blum, Weiß (72. Abele), Gerber (80. Henke), Mauser (72. Haller), Schwägerle, Votteler

TSV Sondelfingen: Hüger - Hummel, Pfeifer, Zipperle, Fritz, Baumgärnter, Hausch, Geiger, Stieb (20. Schreyer), Heiß, Maimonte (45. Fuchs).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jede Spende kann ein Menschenleben retten

Das Metzinger-Uracher Volksblatt/Der Ermstalbote, die Reutlinger Nachrichten und der Alb Bote sammeln für das Deutsche Rote Kreuz im Landkreis Reutlingen. weiter lesen