Metzingen setzt Ausrufezeichen

|
Metzingens Trainer Necmettin Inan zeigt die Richtung an. Wieder nach oben soll es gehen, am besten auf direktem Wege.  Foto: 

TSV Dettingen/Erms gegen

SpVgg Mössingen 3:2 (0:0)

Anfangs vergab Dettingen eine Möglichkeit, danach versiebte Mössingen die Chance. Der TSV ließ in der Folgezeit eine ganze Reihe guter Gelegenheiten ungenutzt, wobei besonders Vukoja und Hirsch die besten hatten. Mössingen operierte mit langen Bällen auf die schnellen Spitzen Wagner und Schmitt und brachte die Hintermannschaft des TSV so in Bedrängnis.

Kurz nach der Pause war es wiederum der quirlige Wagner, der frei vor Hoffmann scheiterte. Dessen Abschlag flog über das ganze Feld und Müller spitzelte den Ball am herauseilenden Raisch vorbei ins Tor. Kurz später der Ausgleich durch Wagner, der einen schnell ausgeführten Freistoß überlegt einschob. Beim 2:1 war Raisch chancenlos, als Vukoja nach Zuspiel von Hirsch mit einem fulminanten Schuss auf 1:2 stellte. In der 81. Minute traf Bubalo aus 20 Metern zum 2:2. Vukoja wurde kurz drauf von Raisch im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maurer sicher zum 3:2.

TSV Dettingen/Erms: Hoffmann, Maurer, Vukoja, Schairer, Finkbeiner, Kleih, Lucic, Celdir (72. Dimmerling), Hirsch, Kostka, Müller
SpVgg Mössingen: Raisch, Wirtz, Mandic, Papazoglou, Bendouma, Bubalo, Gargiulo, Nigro, Tengelidis, Schmitt, Wagner
Tore: 1:0 Müller (48.), 1:1 Wagner (53.), 2:2 Bubalo (82.), 3:2 Maurer (90.)

SV Hirrlingen gegen

SV Zainingen 4:0 (1:0)

„Unsere Abwehr hatte einen überragenden Tag“, sagte Hirrlingens Trainer Björn Straub: „Das war der Schlüssel zum Erfolg.“ Und die Hirrlinger Offensivreihe nutzte das, was sich bot aus. „Wir waren brutal effektiv“, sagte Straub, der bei seinem Team eine besondere Anspannung spürte. Zainingen habe jedoch im ganzen Spiel eigentlich nur eine dicke Chance gehabt – da stand es aber schon 4:0. Straubs Fazit: „Vielleicht war der Sieg ein, zwei Tore zu hoch, aber verdient war er allemal.“

SV Hirrlingen: Johannes; Miskovic, Basar, Philipp Zug (62. De Souza), Gall, Aygün (82. Capasso), Straub, Moritz Zug (89. Frick), Esser (90. Saile), Kevin Hartmann, Engraf.

SV Zainingen: Kuhn; Scheurer, Sailer (33. Vidakovic), Blochinger, Bächle, Lamparter, Stickel, Schweizer (33. Edel), Klincevic (47. Wörz), Adamski (78. Götz), Maucher.

Tore: 1:0 (45.) Basar, 2:0 (54.) Straub (FE), 3:0 (59.) Hartmann, 4:0 (87.) De Souza.

TSV Pliezhausen gegen

TuS Metzingen 1:6 (1:2)

In der Anfangsphase spielte der Neuling gut mit und ging bereits in der sechsten Minute durch Werner mit 1:0 in Führung. Die Gäste aus Metzingen benötigten einige Zeit um in ihr Spiel zu finden und konnten in der 18. Minute, nach einem unnötigen Foulspiel im Strafraum, durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Golinski ausgleichen. Bis zur Pause hielt der Neuling aus Pliezhausen mit, doch klare Chancen waren Mangelware. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dem Gast durch Zubaida das 1:2.

In der zweiten Hälfte war spätestens nach der Ampelkarte für Jens Schumacher die Gegenwehr des TSV gebrochen. Die Ermstäler erspielten sich viele Torchancen. Durch Treffer von Klimatsidas in der 59. und Lamin in der 68. Minute erhöhte  Metzingen auf 1:4. Ein Doppelschlag in der 80. und 81. durch Liotti und Golinski besiegelte die  herbe 1:6-Niederlage.

TSV Pliezhausen: Huber, Öztürk, Bartetzko, Wiesner, Bauer, Weimer, Schumacher, Schrade, Werner

TuS Metzingen: Paradzikovic, Tomasek, Gence, Imperatore, Golinski, Liotti, Avramidis, Zubaida, Klimatsidas

Tore: 1:0 Werner (5.), 1:1 Golinski (17.), 1:2 Zubaida (45.), 1:3 Klimatsidas (59.), 1:4 Khan (74.), 1:5 Liotti (82.), 1:6 Golinski (84.)

SG Reutlingen gegen

TSV Genkingen 6:1 (3:0)

In der 35. Spielminute schickte Andy Heidt mit einem tollen Pass Ilja Lucic, doch der scheiterte am Keeper. Ein toller Angriff über Heidt auf Andy Bäuerle konnte Ilja Lucic zum 1:0 verwerten (40.). Fabian Saur bot sich die Ausgleichschance, doch Rüdiger Nägele hielt gut. Im Gegenzug das 2:0: Heidt auf Lucic und der bediente Christoph Sauter, der traf. Schön herausgespielt war dann (44.) auch das 3:0: Lucic auf Sauter, der legte quer auf Andy Heidt, Tor.

Im zweiten Durchgang passierte lange Nichts, bis die SG-Abwehr einen langen Ball unterlief und Fabian Saur das 3:1 markierte (70.). In der 73. Spielminute wurde Andy Heidt im Strafraum gelegt und Ilja Lucic verwandelte den Strafstoß zum 4:1. Kurz vor Schluss machte Ilja Lucic noch das 5:1 (88.) und 6:1 (90.).

SG Reutlingen: Nägele, Angerbauer (76. Hofmann), Kvesic, Röstel, Bäuerle, Stern (79. Möck), Sauter, Heidt (85. Obersat), Mazourov, Lucic, Locher (84. Yunis)

TSV Genkingen: Heinzelmann, Frank (46. Kuhn), Fulde, Deh, Grauer, Frank, Gentz (46. Hantel), Saur, Deh, Saur (87. Schenk), Mayer (81. Renner)

Tore: 1:0 Lucic (38.), 2:0 Sauter (43.), 3:0 Heidt (45.), 3:1 Saur (65.), 4:1 Lucic (73.), 5:1 Lucic (89.), 6:1 Lucic (90.)

TSV Wittlingen gegen

 FC Engstingen 1:3 (1:2)

Nach elf Spielminuten führten die Gastgeber durch einen 18-Meter-Schuss von Moritz Krohmer. Doch die Gäste schlugen in Form von Markus Vöhringer zwei Mal gnadenlos zurück (15. und 19.), als die Abwehr der Einheimischen zwei Mal schlecht aussah. Wittlingen mühte sich, vergab aber zwei Mal in aussichtsreicher Position (23. und 27.)

Das Spiel, geprägt von zahlreichen Unterbrechungen spielte sich nach der Pause hauptsächlich im Mittelfeld ab und es kamen wenige Tormöglichkeiten zustande. Eine davon nutzten die Gäste konsequent nach einem Konter aus. Schenk spielte sich auf der rechten Seite durch und bediente Schäfer, der ungehindert zur 3:1-Führung einschieben konnte (70.). Das war auch der Schlusspunkt

TSV Wittlingen: Eißele (40. Yildiz), Hiller (71. Lamparter), Kastrati, Beck, Prantner (46. Flitsch), Aliu (88. Jebari), Gern, Maier, Reiff, Krohmer, Maier

FC Engstingen: Dohrmann, Baisch (83. Weinbörner), Werz, Dohrmann, Bitzer (80. Penkert), Barho (60. Schenk), Schmid, Kaufmann, Schäfer, Vöhringer (75. Lindner), Armbruster

Tore: 1:0 Krohmer (11.), 1:1, 1:2 Vöhringer (15. + 19..), 1:3 Schäfer (70.)

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Besen ist aufgerichtet: Jetzt wird gefeiert

Das 41. Sieben-Keltern-Fest ist eröffnet. Die Fahner wurden in diesem Jahr an Johannes Fischer und Jochen Rath überreicht. weiter lesen