Hirschjagd im Evergreen am Jusi

Es wird spannend am Wochenende. Gelingt Frickenhausen die Überraschung in Neckarrems oder gibt es Hirschragout am Jusi? Grafenberg kann sich in der oberen Tabellenhälfte festsetzen, wenn der TSV siegt.

|

Verbandsliga Württemberg

Es ist vollbracht, der 1. FC Frickenhausen hat vor Wochenfrist den lang ersehnten Dreier eingefahren. Matchwinner war Alexander Nowak, der mit seinem Freistoßtreffer seine Farben gegen die Spf Schwäbisch Hall jubeln ließ.

Heute gastiert der FCF beim Ligaprimus VfB Neckarrems. Mit der Ausbeute von fünf Punkten aus vier Spielen ist Frickenhausens Trainer Martin Mayer nicht unzufrieden: "Wir haben eine gute Leistungen gezeigt. Dennoch könnte die Ausbeute besser sein." Genau aus diesem Grund fährt er mit seinen Mannen nach Remseck am Neckar, um dort nicht zu verlieren. Zumindest ein Zähler wird angepeilt. Beeindruckt war Mayer vom unbändigen Willen seiner Schützlinge, auch mal etwas zu erzwingen. Dennoch ist er nicht ganz zufrieden, konnte seine Elf zuletzt die sich bietenden Räume nach der Führung gegen die Spf Hall nicht nutzen - aber solange der Gegner kein Kapital daraus schlagen kann, sei dies verzeihbar.

Kreisliga A 2 Neckar/Fils

Das war so nicht eingeplant, aber hoch verdient: Der TSV Grafenberg hat im Derby gegen den TV Bempflingen klar das Nachsehen gehabt. Die Slavic-Elf rutschte auf Rang acht ab - direkt davor sitzt der nächste Gegner, der VfB Neuffen, mit einem Punkt mehr. Die Lude-Elf hat zuletzt über den TSV Raidwangen gesiegt, brauchte dazu einen Treffer in der 1. Minute, einen Elfmeter sowie ein Raidwanger Eigentor. Der Sieger des Derbys kann sich erst einmal in der oberen Tabellenhälfte etablieren. Am ersten Zähler schnupperte der VfL Kirchheim II, doch im Derby gegen Catania zog der VfL II mit 1:2 den Kürzeren.

Kreisliga B 5 Neckar/Fils

Mit der Heimpartie gegen die Reuderner Hirsche steigt morgen unterm Jusi ein Evergreen. Bisher hat die Hartlieb-Elf zwei Mal den Platz als Sieger verlassen, gegen den SV Reudern soll Sieg Nummer drei her. "Aus den letzten zwölf Partien haben wir gegen die Hirsche 27 Punkte eingefahren, das ist eine Traumbilanz. Es wird morgen unheimlich wichtig sein, wie kompakt wir in der Abwehr stehen", will Kohlbergs Spielleiter Marco Medel seine Mannen aus einer stabilen Defensive heraus agieren sehen.

Wenn es zudem vorne mit dem Toreschießen klappen soll, dann muss der TSVK vor dem gegnerischen Gehäuse kaltschnäuziger agieren, da zuletzt einige Hochkaräter liegen gelassen wurden. "Wir wollen die tolle Serie ausbauen, das geht nur, wenn wir über 90 Minuten präsent sind", fordert Coach Hartlieb volle Konzentration, damit die Punkte unterm Jusi bleiben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen