Glücklich, aber verdient

Der Sieg des Tabellenführers war im Frühschoppen-Derby ab 11 Uhr zweifellos verdient, doch die Konietzny-Elf hätte sich auch bei einer Niederlage nicht beschweren dürfen. Chancen für Metzingen waren da.

|
Robert Kristofic von der TuS Metzingen gibt Anweisungen an seine Mitspieler. Es nutzte nichts.  Foto: 

Schon in Minute zwölf gab es die erste Möglichkeit für Pfullingen. Steven Scheurer zog aus rund 20 Metern ab, doch sein Schuss war zu schwach. In Zeigerumdrehung 21 eine kurze Schrecksekunde für die Gäste der TuS Metzingen. Keeper Özgür Ögüt hatte bei einem weiten Ball Probleme, ließ die Kugel kurz fallen, da der Wind unberechenbar war am gestrigen Morgen und die Arbeit der Torhüter immens erschwerte. In Minute 24 eine gute Chance für Metzingen - natürlich nach einem ruhenden Ball. Efstratios Tzakis Freistoß strich 20 Zentimeter am linken Lattenkreuz vorbei.

Das 1:0 für die Gastgeber fiel in der 33. Minute. Ein langer Ball von Dominik Biber wurde von Sawas Avramidis, der im Metzinger Defensivverbund nicht immer sattelfest wirkte, unglücklich per Kopf verlängert. Steven Scheurer legte die Kugel flach in den Strafraum. Dort fälschte Julian Hofacker nochmals ab, Dominik Früh hatte leichtes Spiel und schoss per Drehschuss ein. Nur 60 Sekunden später musste eigentlich das 2:0 fallen. Früh flankte in den Strafraum, Steven Scheurer umkurvte überflüssigerweise TuS-Keeper Ögüt und scheiterte am Außennetz.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste zunächst die Chance durch Moritz Bächle auszugleichen, doch der gab den Ball vor dem Abschluss her. In der Folge versiebten die Pfullinger vier hundertprozentige Chancen binnen zehn Minuten. Die Quittung: Der Ausgleich in der 66. Minute. Ismail Oguz schlug einen Freistoß lang in den Strafraum der Echaz-Kicker, dort wurde zur Seite geklärt. Aus sechs Metern hatte Julian Hofacker keine Mühe mehr - 1:1. In der 88. Minute dann der Schock für Metzingen, nachdem zuvor ein Hofacker-Kopfball nur Millimeter am Kasten von Markus Hirlinger vorbeiholperte: Ein Befreiungsschlag wurde beflügelt vom Wind länger und länger. Ein Missverständnis zwischen Keeper und Abwehr tat das Übrige. Julian Fauser kam vor allen anderen an den Ball und schob zum 2:1-Endstand ein. VfL-Coach Michael Konietzny sprach von einem "hochverdienten Sieg". Sein Gegenüber Teixeira-Rebelo klagte über "zu viele Abwehrfehler" und die entscheidenden "Schnitzer" bei den Gegentoren.

Spiel-Statistik

VfL Pfullingen: Hirlinger - Früh, Gekeler, Biber, Scheurer (75. Fauser), Hauser, Haussmann, Leuze, Dünkel (54. Ünal), Lehmann (58. Müller), Sassano (89. Welsch).

TuS Metzingen: Ögüt - Goth, Avramidis (75. Demirel), Klimatsidas, E. Liotti, Hofacker, Tzakis, Bischoff, Oguz, Zukic, Bächle (63. Kristofic).

Schiedsrichter: Fabio Gentile (Bretzfeld).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

TuS Metzingen

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen