Glanzlos dem Klassenerhalt entgegen

|
Andreas „Bobo“ Mayer dreht jubelnd ab und läuft nach seinem Treffer zum 2:0 in der Nachspielzeit in Richtung der SSV-Fans im Block E der Tribüne. Mit einem Volleyschuss aus sechs Metern hatte er alle Zweifel am Heimsieg zerstreut.  Foto: 

Es muss nicht immer Kaviar sein, auch ein Karpfen kann ein Festmahl bedeuten. Die Maximalausbeute von drei Punkten und damit einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt schafften die Oberligafußballer des SSV Reutlingen gestern Abend auch, ohne ihren Fans eine auserlesene Delikatesse zu servieren. Hinterher war’s den 921 Zuschauern egal. Ihre Lieblinge hatten den dritten Sieg in Folge eingefahren und damit die bemerkenswerte Bilanz von 10:0 Toren und 9:0 Punkten nach einer zuvor beklagten Negativserie ohne Sieg im neuen Kalenderjahr eingetütet.

 Was vor allem vor der Pause dargeboten wurde, dürfte keinen Fußballfeinschmecker gestern Abend überzeugt haben. „In der ersten Halbzeit haben wir zu viele Fehler gemacht und unkonzentriert agiert. Nach dem Seitenwechsel legten wir immerhin zu und haben konzentrierter gespielt“, meinte SSV-Antreiber Andreas „Bobo“ Mayer. Viele Szenen, die das Herz der Fans erwärmten, gab es nicht.  In der 21. Minute schreckten die Besucher auf, als die Reutlinger eine Dreifach-Chance durch Schachtschneider und Hartmann verzeichneten, die Gäste aus Nordbaden aber alle drei Schussversuche mit Glück und Geschick abwehren konnten. Der SSV, der mit der selben Startformation wie beim beeindruckenden 3:0-Auswärtssieg beim SV Sandhausen II ins Heimspiel gegen den Abstiegskampfrivalen gegangen war, hatte dann Glück, dass zunächst der Walldorfer Alexander Kerber (44.) freistehend am stark reagierenden Reutlinger Keeper Marcel Knauß scheiterte und sich dann fast im Gegenzug Pierre Eiberger, der den Angriff zuvor selbst mit einer Balleroberung im Mittelfeld einleitete, ein Herz fasste. Aus gut 25 Metern zischte das runde Streitobjekt ein wenig zur Überraschung der Augenzeugen ins untere rechte Toreck, offenbar war Walldorfs Keeper Denis Wieszolek die Sicht versperrt gewesen. Mit diesem Treffer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte ging es in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel bekam der SSV Reutlingen Fußball mehr Ruhe und Sicherheit in sein Spiel, die Anzahl von technischen Fehlern und schlampigen Abspielen verringerte sich. Ein Feuerwerk an Offensivspektakel und Torchancen blieb aber weiterhin aus. Trotz 6:2 Eckbällen und optischer Überlegenheit mussten die Einheimischen wieder bis zur Nachspielzeit warten, ehe der Deckel auf den Topf gesetzt werden konnte. Daniel Schachtschneider behauptete sich auf der rechten Strafraumseite, versetzte seinen Gegenspieler und wartete so lange mit einer Flanke, bis Andreas „Bobo“ Mayer im Rücken der Walldorfer Abwehr in Position gelaufen war. Die butterweiche Hereingabe des Stoßstürmers verwandelte der Mittelfeldrackerer dann in der 91. Minute per Volleyschuss mit seinem starken rechten Fuß zum 2:0-Endstand aus sechs Metern.

Begünstigt wurde dieser Konterangriff vielleicht auch durch die numerische Überlegenheit der Kreuzeichekicker. Als der schnelle Schachtschneider den Walldorfern entwischt war, wusste sich Arik Edelmann nur noch mit einer Notbremse (68.) kurz vor dem eigenen Strafraum zu helfen und wurde von Schiedsrichter Marco Gegner aus Weinsberg vorzeitig zum Duschen geschickt.

„Ich bin zufrieden mit dem Sieg, unsere jüngste Bilanz ist gut. Es zählen jetzt einfach die Punkte. Da muss ich eben auf die Zunge beißen und darüber hinwegsehen, dass wir im ersten Durchgang extrem viele Ballverluste hatten und unser geplantes Gegenpressing im gesamten Spielverlauf nicht wunschgemäß klappte“, meinte SSV-Trainer Jochen Class hinterher.

Maximilian Rohr sprach von einem Arbeitssieg, während Walldorfs Trainer Andreas Kocher mit seinem Statement überraschte: „Wir haben ein gutes Auswärtsspiel geboten, uns fehlte nur ein wenig Glück.“

Die Ansprüche bei der U23 des Regionalligisten scheinen nicht mehr allzu hoch zu sein. Bleibt für den FC Astoria II zu hoffen, dass es am Ende für den Klassenerhalt reicht, dem der SSV Reutlingen seit gestern Abend deutlich näher gekommen ist.

Nun richten sich die Blicke der Achalmstädter nach Balingen, wo am Mittwoch, 5. April (19 Uhr) das Viertelfinalspiel im WFV-Pokal gegen Gastgeber TSG Balingen angepfiffen wird.

SSV Reutlingen Fußball —
FC Astoria Walldorf II

2:0

SSV Reutlingen Fußball: Knauß - Wiesner, Lübke, Schiffel, Hartmann - Ubabuike (58. Bäuerle), Mayer, Rohr, Eiberger (77. Yahkem) - Kuengienda (84. Golinski), Schachtschneider (92. Chatzimalousis).
FC Astoria Walldorf II:  Wieszolek - Stenzel, Mohr, Fleck (80. Teufel), Raab (68. Muto),  Edelmann - Stojcevski, Kerber (66. Azizi), Gouras - Refior, Becker (70. Gurley).
Tore: 1:0 Eiberger (45.+1.), 2:0 Mayer (90.+1.).
Gelbe Karten: Eiberger - Stojcevski.
Rote Karte: Edelmann (68.).
Schiedsrichter: Gegner (Weinsberg).
Zuschauer: 921.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SSV Reutlingen

Vertragsverlängerungen, Spielerwechsel, Spieltermine und -berichte: Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen rund um den SSV Reutlingen.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen