Einen Elfer verwandelt, den anderen gehalten

Kreisliga A, Staffel 2 TSV Raidwangen gegen TSV Grafenberg 0:2 Bereits der erste Angriff der Slavic-Schützlinge war von Erfolg gekrönt. A-Junior Frieder Geiger bediente den knapp nicht im Abseits stehenden Pascal Richter und dieser vollendete zum 1:0 (6.).

|

Kreisliga A, Staffel 2

TSV Raidwangen gegen TSV Grafenberg 0:2

Bereits der erste Angriff der Slavic-Schützlinge war von Erfolg gekrönt. A-Junior Frieder Geiger bediente den knapp nicht im Abseits stehenden Pascal Richter und dieser vollendete zum 1:0 (6.). Grafenberg ging weiter aggressiv zu Werke und in der 19. Minute konnte Geiger im Strafraum nur unfair gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sebastian Gugel zum 0:2. Der TSV blieb weiter das bessere Team und ließ bis zur Halbzeit keinen Torschuss der Gastgeber zu.

Nach dem Wechsel wurden die Hausherren zwar offensiver, ohne allerdings zunächst Gefahr zu erzeugen. In der 65. Minute bekam dann ein Raidwanger Angreifer im Strafraum die Fallsucht und der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Kevin Achtzehner konnte Michael Maisch aber nicht überwinden. In der Schlussphase hatte der TSV dann noch einige gute Konterchancen, am Ende blieb es aber beim verdienten 0:2. Peter Slavic zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: "Ein verdienter Sieg der Vernunft", befand der Übungsleiter.

TSV Grafenberg: Maisch - Gerz, Schill, Frick, Ahmad, M. Gugel, Kächele, Pracht (67. Schwarz), Richter (88. Thurner), S. Gugel, Geiger (75. Dennenmoser)

Besondere Vorkommnisse: Maisch (TSVG) hält FE von Achtzehner (65.)

TSV Jesingen gegen TV Bempflingen 1:1

Bei schönem Wetter und gutem Rasen konnte man von Anfang an sehen, dass zwei Mannschaften auf dem Feld waren, die Fußballspielen wollten. Man neutralisierte sich trotz allem im Mittelfeld und konnte das Spiel auf beiden Seiten ausgeglichen gestalten. Die erste Torchance hatte der TVB, als nach toller Kombination Tobi Veit in der 20. Minute frei vor dem Torwart stand und scheiterte. Danach hatten auch die Jesinger zwei klare Chancen, die allesamt am Torhüter des TVB scheiterten. Dann war der TSV Jesingen wieder an der Reihe, Felix Wurster, Daniel Veit und Tobi Lerm scheiterten ebenso am Heimtorwart. So wurde mit 0:0 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Bis zur 75. Minute, als Christian Dangel mit einem Volleyschuss aus 20 Metern das 1:0 in der 75. Minute erzielen konnte. Keiner vom TVB gab auf, im Gegenteil, man hatte wieder zahlreiche Chancen, die aber wieder nicht verwertet werden konnten. So war es dann die 87. Minute, in der dann einem Jesinger Spieler der Ball an die Hand sprang und der gut leitende Schiedsrichter auf Elfmeter entschied.

Diesen verwandelte dann Felix Wurster souverän zum 1:1-Unentschieden. Man hatte danach noch den Lucky Punch auf dem Fuß, aber die Heimabwehr konnte gerade noch klären. Unterm Strich ein tolles Auswärtsspiel des TVB, in dem das Team im Vordergrund stand, so die glücklichen Trainer Harry Altenhof und Martin Vöhringer unisono.Kreisliga B, Staffel 4

1. FC Frickenhausen III gegen TSV Neckartenzlingen 1:4

Einen klaren 4:1-Erfolg errang der offensiv deutlich überlegene TSV Neckartenzlingen bei Frickenhausens dritter Garde. Früh schon wurden die Weichen durch Treffer von David Kosa (6.) und Kosta Kalaitzis (18.) auf Sieg gestellt. Frickenhausen kämpfte zäh und konnte zwischenzeitlich den 1:2-Anschluss herstellen. Doch erneut Kosa und Kalaitzis machten mit ihren jeweils zweiten Treffern den Deckel drauf (40., 78.).

Kreisliga B, Staffel 5

TSV Linsenhofen gegen TSV Kohlberg 0:0

Nullnummer im Derby. Ein schwaches Lokalderby sahen die 80 Zuschauer zwischen Linsenhofen und Kohlberg.  Bei böigem Winde endete die Partie torlos. In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften. Nach gut 20 Minuten vergab Kohlbergs Co-Trainer Martin Schaich aus guter Position vor dem Gehäuse der Platzherren. Für die Einheimischen gab es kurze Zeit später einen Freistoß, doch Mathias Schwenkel fand in Kohlbergs Torspieler Tobias Bader seinen Meister (30.). Einen 22-Meter-Freistoß der Gäste von Spielertrainer Michael Thon landete am rechten Außenpfosten (38.).

Im zweiten Durchgang verflachte die Partie komplett, es gab auf beiden Seiten wenig Offensivaktionen zu sehen. Die beste Möglichkeit für die Jusi-Truppe vergab Sebastian Schüle, er nahm einen Freistoß von Halb-Links von Kapitän Peter Wurster direkt und setzte das Leder ans Aluminium (63.). Danach zeigten beide Teams ein Fehlpass-Festival, Torchancen waren Mangelware und so endete der Lokalkampf auf dem Linsenhofener Egart mit einer Nullnummer. TSVK-Spielleiter Marco Medel: "Beide Mannschaften zeigten in der Offensive wenig Aktionen und so musste man mit einem Punkt auskommen."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen