Dominik Maroh plaudert beim SSV

Ausgerechnet bei der 0:5-Pleite des SSV in der Oberliga gegen Spitzenreiter FC Nöttingen bekam der SSV Besuch von Bundesligaspieler Dominik Maroh.

|

Bundesligaspieler Dominik Maroh vom 1. FC Köln war am Samstag Ehrengast bei der SSV-Pleite im Oberliga-Heimspiel gegen den FC Nöttingen. Der frühere Reutlinger Spieler hofft auf einen guten Mittelfeldplatz der Kölner. Seine beiden Tore in Leverkusen seien ein Höhepunkt gewesen. Er hat noch einen Vertrag bis 2018, Trainer Stöger wäre schon ein guter Trainer, über die Europa-League denkt er noch nicht nach. Maroh erinnerte sich noch an sein erstes Tor für den SSV in Regensburg. Für einen Einsatz für Slowenien reichte es bisher nicht, da er sich mit dem Nationaltrainer nicht versteht. Er hofft aber auf Länderspiel-Einsätze und traf Otmar Rösch und Günther Köstner im VIP-Raum des SSV.

Verbandsligist SV Göppingen siegte in Laupheim 1:0, als der ehemalige Reutlinger Domenico Botta traf. Der FC Albstadt gewann in Nagold 3:1 - es war der dritte Sieg nach dem Trainerwechsel. Bei Nagold fehlt der verletzte ehemalige Reutlinger Schaschko seit Wochen.

Kurios: Landesligist FV Löchgau (Staffel 1) siegte in Münchingen 2:1, kassierte im 13. Spiel das zweite Gegentor (!). Der FV hat 37 Punkte in 13 Spielen bei einem Torverhältnis von 37:2 geholt - einmalig.

Die Spvgg Mössingen siegte bei Croatia Reutlingen 2:1. Es war die fünfte Niederlage in Folge für den Neuling, der zweite Saisonsieg der Steinlachtäler - Toninger und Fuoß trafen für Mössingen. Die TSG Tübingen verlor in Bösingen 1:3 und war noch gut bedient, ließ jegliche Leidenschaft vermissen und ist in dieser Form kein Verfolger der souveränen Pfullinger. Rauscher erzielte das Ehrentor. Nach drei Siegen wurde der FC Rottenburg von den Young Boys 5:1 vom Platz gefegt. Die tragische Geschichte von Abdoulie Drammeh von der TSG Young Boys, als Flüchtling gekommen, im Verein integriert, geht weiter. Ihm droht die Abschiebung. Erbrach zusammen und ist derzeit in der Psychiatrie. Er wird wohl noch einige Zeit auf der Station bleiben müssen . K'furt wartet weiterhin auf den ersten Heimsieg - innerhalb von drei Minuten machte Hozhausen den Sack zu. Nehren verlor nach einer Führung gegen Maichingen den Faden, spielte 1:1- es war ein Rückfall in alte Zeiten.

Bezirksligist 1. FC Frickenhausen verlor nach acht Spielen ohne Niederlage nun gegen Erkenbrechtsweiler-Hochwang mit 1:2.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SV Göppingen

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen