Die Wochen der Entscheidung

In dieser Saison ist der SV Apfelstetten noch nicht richtig in Fahrt. In den kommenden beiden Spielen soll nun jedoch der Bock umgestoßen werden.

|

Apfelstettens Vorsitzender Achim Lamparter bringt es auf den Punkt: "Unsere Vorrunde ließ mit neun Punkten sehr zu wünschen übrig, Mit bisher sieben Punkten aus vier Spielen in der Rückrunde sind wir aber alle zufrieden." Eine kleine Einschränkung gibt es dann aber doch. Die 2:3-Heimniederlage am vergangenen Spieltag gegen den SV Zainingen II wurmt nicht nur den SVA-Boss: "Nach drei Schritten vorwärts war dies einer zurück", so Lamparter: "Mit einer 2:1-Führung und weiteren guten Chancen darf man sich solch ein Spiel in unserer Lage nicht mehr nehmen lassen."

Mit vier Siegen, vier Unentschieden und sieben Niederlagen steht der SV Apfelstetten trotz der besseren Rückrunde derzeit mit 16 Punkten nur wegen des besseren Torverhältnisses nicht auf dem Abstiegsrelegationsplatz.

"Natürlich beschäftigen wir uns mit dem Thema Abstieg, werden jedoch alles tun, um diesen abzuwenden", sagt Lamparter, der mit seinen 44 Jahren in der Vorrunde selbst schon kurzzeitig auf dem Platz aushelfen musste. Und nicht nur die Mannschaft beschäftigt sich mit diesem Thema. Auch auf der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung des SV Apfelstetten war das Thema Abstieg ein Diskussionspunkt, was die Wichtigkeit des Verbleibs der Münsinger Vorstädter in der B-Liga unterstreicht. Und die Mannschaft um Trainer Dieter Bäuerle, der auch in der kommenden Saison im Stadtteil Apfelstetten arbeiten wird, und damit in die vierte Spielzeit beim SVA geht, hat wohl verstanden, was die Stunde geschlagen hat. Die nächsten beiden Spiele sind richtungsweisend. An diesem Sonntag ist der SVA zu Gast beim TSV Kohlstetten, ehe es im Nachholspiel wenige Tage später zum Tabellenschlusslicht nach Hengen geht.

Ganz dringend punkten sollten die beiden Tabellenschlusslichter aus dem Uracher Stadtteil Hengen und die zweite Garnitur der SGM Erpfingen/Undingen/Willmandingen. Beide Teams stehen jedoch mit Auswärtsspielen beim FC Gomadingen/Dapfen und FC Trailfingen/Seeburg ebenfalls schwierige Aufgaben bevor. Denn auch der FC Gomadingen/Dapfen und der FC Trailfingen/Seeburg sind noch ganz heiße Kandidaten für die Meisterschaftsentscheidung. Nach der nicht eingeplanten Punkteteilung gegen den TSV Kohlstetten steht Gomadingen/Dapfen hierbei gegen die SF Hengen selbst unter Druck.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen