"Es gibt keine Ausreden mehr"

Dettingen/Erms möchte Wiedergutmachung betreiben. Der FV Bad Urach seine Serie fortführen und ungeschlagen bleiben. Die zweite Mannschaft des SSV Reutlingen steht in der Pflicht und will den ersten Saisonsieg.

|
Groß war der Jubel bei Serhan Öner (links, hier beglückwünscht von Mitspieler Munir Modric / Mitte) nach dem späten Uracher Siegtor gegen den SSV Reutlingen II.

Bereits heute um 18 Uhr empfängt im Duell der bisher sieglosen Mannschaften der SSV Reutlingen Fußball II (ein Punkt) den Aufsteiger SV Wurmlingen (ein Punkt). "Es gibt keine Ausreden mehr. Die Mannschaft steht in der Pflicht, und wir müssen unseren ersten Sieg einfahren", lautet die klare Ansage von SSV-II-Trainer Michael Mayer.

In diesem Spiel wird sich zeigen, ob die Kreuzeiche-Kicker die letzten beiden unglücklichen Niederlagen gegen den FC Rottenburg (4:5) und FV Bad Urach (1:2) verkraftet haben und ob es für die Achalmstädter endlich wieder aufwärts geht. Die Vermutung, dass von der Papierform her der Gastgeber als Favorit in die Partie geht, relativiert Coach Mayer, der einst UEFA-Cup-Spiele als VfB-Profi absolvierte: "In unserer Situation ist jedes Spiel wichtig und das unabhängig vom Gegner."

Ebenfalls nicht optimal sind der SV 03 Tübingen (5) und der TB Kirchentellinsfurt (7) in die Saison gestartet. Im vermeintlichen Duell zweier Meisterschaftsanwärter zählt für beide Teams nur ein Sieg, um nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Allerdings müssen die schwarz-weißen Kicker vom Faulbaum in den nächsten Wochen und Monaten zum einen auf die schwer verletzten Dominik Kauffmann (unter anderem Kreuzbandriss), auf Esad Alkan (Kreuzbandriss) und Ralf Bierlemeier (Ellbogenbruch) verzichten. Dennoch geht TBK-Stürmer Tim Hahn mit einem positiven Gefühl in die Partie:

"Wir fahren selbstbewusst nach Tübingen und wollen gewinnen. Wir haben viel Verletzungspech, aber das soll keine Ausrede sein, denn unser Kader ist breit genug aufgestellt. Wir müssen als Mannschaft zeigen, dass wir solche schweren Ausfälle kompensieren können" erklärt Hahn, der selber noch an einer Prellung laboriert.

Zweiter gegen Vorletzter: Die Rollenverteilung in der Partie FC Rottenburg (10 Punkte) gegen den SV Walddorf (1) ist klar verteilt. Die Mannschaft von Gäste-Trainer Björn Kittelmann hat bisher als Aufsteiger viel Lehrgeld bezahlen müssen, und alles andere als ein Heimsieg des Landesligaabsteiger und Topfavoriten auf den Aufstieg wäre eine große Überraschung.

Im Spiel des FV Bad Urach (8) gegen den FC Engstingen (7) treffen zwei Mannschaften in der Zittelstatt aufeinander, die nicht nur am vergangenen Wochenende durch Erfolgserlebnisse ausreichend Selbstvertrauen getankt haben. Beide gelten als positive Überraschungen der Saison und wollen ihre Erfolgsserie ausbauen.

Aufsteiger TSV Dettingen/Erms (4) hat nach der 1:6-Klatsche gegen Croatia Reutlingen am vergangenen Sonntag bereits heute die Möglichkeit, sich bei der bisher sieglosen TSG Tübingen II (2) zu rehabilitieren.

Außergewöhnlich ist die Tatsache, dass es für die Mannschaft von Marc Le Pretre bereits das vierte Auswärtsspiel in Folge ist. Und die Aufgabe in der Unistadt am Neckar dürfte auch keine einfache für die Ermstäler werden: Denn es ist damit zu rechnen, dass sich die Gastgeber sich mit Akteuren der spielfreien Landesligamannschaft verstärken werden. Dennoch besitzt Dettingen/Erms genug spielerische Qualität, um drei Zähler aus der Fremde mitzunehmen.

Das Duell der bisher ungeschlagenen Mannschaften TSV Dettingen/Rottenburg (12) und SV Croatia Reutlingen (7) wird auf Wunsch der Gastgeber auf Mittwoch, 9. Oktober, um 19 Uhr verlegt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neues Logistikzentrum nimmt den Betrieb auf

Das Großprojekt im Gewerbegebiet Vogelsang steht: Für 25 Millionen Euro hat der Automobilzulieferer Elring-Klinger ein modernstes Hochregallager an sein Werk II angebaut. weiter lesen