9:0-Schützenfest im Stadtderby

Zusammenfassung der Kreisliga A2-Alb-Spiele vom Wochenende.

|
Pascal Almeida (links), hier im Zweikampf mit dem Mittelstädter Maximilian Mohr (re.) musste mit dem TSV Dettingen/Erms II in der A2-Liga-Partie gegen den FC Mittelstadt in der Schlussphase den 2:2-Ausgleichstreffer hinnehmen.  Foto: 

TSG YB Reutlingen II gegen

FC Reutlingen 9:0 (3:0)

Schützenfest am Ringelbachgelände. Gegen einen völlig überforderten FC Reutlingen gewannen die TSG Young Boys II mit sage und schreibe 9:0. Schon nach 30 Sekunden zappelte der Ball im Netz der Gäste, Dahniel Kahsai hatte unhaltbar aus 25 Metern abgezogen. Spieler-Trainerkollege Panagiotis Totskas wollte da nicht lange nachstehen und nach schöner Vorarbeit von Dennis Hagan erzielte er das 2:0 (10.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte Maxim Masurow auf 3:0. Wenn man den TSG Young Boys diesmal überhaupt etwas vorwerfen kann, dann ist es die Chancenauswertung, denn bis zum Pausenpfiff hätten noch mehrere Treffer fallen müssen.

So dauerte es bis zur 58. Spielminute bis Panagiotis Totskas das 4:0 per Kopf erzielte. Danach brachen dann beim FC alle Dämme, der eingewechselte Robin Münz (60.), erneut Masurow (68.) und Dennis Hagan mit einem lupenreinen Hattrick (76., 78. und 85. Minute) besorgten den auch in dieser Höhe mehr als verdienten 9:0 Endstand. "Fußball kann so einfach sein. Wir haben alles umgesetzt, war wir uns vorgenommen haben," freute sich YBR-Spielertrainer Panagiotis Totskas.

TSG Young Boys II: Moser - Ege, Kunst (46. Benrad), Pereira Almeida, Secilmis, Kahsai, Gaiser (46. Münz), Masurow (70. Solomon), Uhland, Hagan, Totskas.

FC Reutlingen: Kura - Camara, Mahawh, Zerotzki, Günther, Löffler, Djaalali (50. Pepic), Michaelkiewicz, Tatarnikov, Novak (75. Mohaman), Hohnberg.

TSV Eningen/Achalm gegen

TSV Kusterdingen 1:3 (0:1)

Nach zehn Spielminuten nutzte Simon Leicht die erste Chance für die Gäste zur Führung. Nur vier Zeigerumdrehungen später prüfte erneut Simon Leicht den Eninger Schlussmann bei der zweiten Chance im Spiel. Auf der Gegenseite scheiterte Adrian Tasimder bei der ersten Chance der Hausherren. In der Folgezeit der ersten Hälfte fand das Spiel hauptsächlich in den Mittelfelden der beiden Mannschaften statt. Auf beiden Seiten konnten keine klaren Chancen erspielt werden. Die einzige Chance der Gäste vereitelte der Schlussmann der Gäste mit einer Glanzparade.

Nach dem Seitenwechsel spielten beide Mannschaften schneller in die Tiefe und erspielten sich so mehr Chancen als im ersten Spielabschnitt. In der 58. Spielminute tauchte Johannes Katzmaier plötzlich frei vor dem Eninger Tor auf und ließ sich die Chance nicht mehr nehmen. Nach 81 Spielminuten konnte Lukas Koschmieder abstauben und den Anschlusstreffer erzielen. Das letzte Anrennen der Eninger wurde nicht belohnt, denn zwei Minuten vor Schluss sorgte Marcel Friedrich für die Entscheidung im Spiel, nach einem Freistoß kam er frei zum Kopfball und versenkte den Ball zum 3:1 für Kusterdingen.

TSV Eningen: Hespeler - Koschmieder M., Koschmieder L., Kurz, Lehmann (70. Fink), Hummel J. (81. Pfletschinger), Stingel, Caran, Kramer (81. Hummel R.), Sabir, Tasimder.

TSV Kusterdingen: Wutzler - Katzmaier J. (78. Friedrich), Zimmermann M., Fundinger P. (90. Fundinger F.), Kathmaier T., Leicht (60. Stinemaier), Kaiser, Zimmermann P., Hoffmann, Boll.

SG Reutlingen gegen

SV Ohmenhausen 2:1 (1:1)

Nach jeweils einer Möglichkeit auf jeder Seite durch Locher und Spahr konnte Portscheller in der 13. Min. freigespielt werden und zum 0:1 einschießen. SG-Keeper Nägele musste dann gegen Göbel retten. Fast aus dem Stand zog dann Goalgetter Hahn in der 25. Minute aus 25 Metern ab und traf zum 1:1. Als Hahn in der 41. Minute im Strafraum gelegt wurde, gelang es Ohmenhausens Keeper Dalke, den von Röstel getretenen Strafstoß zu parieren. Kurz darauf dribbelte sich Ates durch, scheiterte aber wieder am guten Keeper Dalke.

Ohmenhausen zog sich im zweiten Durchgang weit zurück und machte es der SG Reutlingen schwer, Chancen herauszuspielen. Erst in der 72. Minute hatte Locher eine große Möglichkeit, verzog aber freistehend. Hahn scheiterte mit einem schönen Freistoß an Dalke, der auch einen Kopfball von Kunst von der Linie kratzte. Die Chancen häuften sich und endlich konnte Braun mit einer Direktabnahme in der 89. Min. den knappen aber verdienten Sieg der heimischen Orschel-Hagener eintüten.

SG Reutlingen: Nägele - Angerbauer, Stähle (69. Koll), Kunst, Ates (75. Braun), Kvesic, Wagner, Genuardi, Locher (75. Votteler-Veit), Hahn, Röstel.

SV Ohmenhausen: Dalke - Matthias Senft, Widmer, Lamneck, Böttcher, Alber, Spahr, Göbel, Portscheller (65. Fauser), Rück (86. Herrmann), Benjamin Senft.

SV Walddorf gegen

TG Gönningen 0:0 (0:0)

Kevin Udvari schoss direkt vor dem Schlussmann über das Tor (12.) und einen Schlenzer von Dominik Mydlak konnte der gegnerische Torspieler parieren. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Randecker noch eine Chance zur Gästeführung, doch der Schuss ging über das Tor.

Auch nach dem Seitenwechsel war das Spiel weiter arm an Torchancen und es gab nur viel Mittelfeldgeplänkel geboten. Erst in der Schlussphase gab es wieder einige Torszenen. Doch die Gäste scheiterten mehrfach aus kurzer Distanz am Walddorfer Schlussmann Hiltawksy und am Aluminium.

SV Walddorf: Hiltawksy - Schraitle (76. Vogel), Scharr (46. Shala), Jonas Roth, Link, Rajkovaca, Burkhardt, Becker (55. Rendich), Mydlak, Patrick Roth, Udvari.

TG Gönningen: Schairer - Sergio Pacia, Baisch, Cristobal (59. Michele Pacia) , Wurster, Leuthe, Schwägerle, Abele (68. Haller), Randecker (82. Scalpi), Schöllkopf, Häußler

TSV Sondelfingen gegen

VfL Pfullingen II 2:3 (1:1)

Die Gastgeber konnten früh in Führung gehen. Nach einem Abspielfehler in der Pfullinger Abwehr landete der Ball in der achten Spielminute bei Sanow. Der fackelte nicht lange und traf mit einem Schuss von der Strafraumlinie zum 1:0. Nach 40 Minuten erzielten die Gäste den verdienten Ausgleich. Robertazzi traf per Abstauber zum 1:1.

Nach der Pause bestimmten die Gäste über weite Strecken das Spielgeschehen. Die Pfullinger nutzten eine ihrer zahlreichen Großchancen aus und erzielten nach einem sehenswerten Angriff in der 67. Spielminute durch Weiland das 1:2. Nur fünf Minuten später glich Sondelfingen direkt wieder aus. Fuchs setzte sich auf der linken Seite gegen zwei Spieler durch und bediente mustergültig den in der Mitte lauernden Fritz, der den Ball nur noch zum 2:2 am Torhüter vorbei schieben musste.

In der Schlussviertelstunde drückten die Gäste auf den Siegtreffer. In der 89. Minute legte Weiland den Ball nach einem Freistoß per Kopf quer und Welsch beförderte das Leder vollends über die Torlinie.

TSV Sondelfingen: Hüger - Hummel, Länge, Fritsch, Geiger, Güney,(69. Müller) D. Zipperle, Fuchs(75. Pfeiffer), S. Fritz, Tonidis, Sanow.

VfL Pfullingen II: Wiedmaier - Welsch, Roggenstein, Hörtreiter, Mauro(65. Hübner), König, Weiland(90. Brandau), Mez, Elting, Robertazzi (57. Soldo), Mojsisch.

TSV Sickenhausen gegen

TV Unterhausen 4:1 (1:1)

Es dauerte nur fünf Minuten bis Taubmann mustergültig von Petrolo im Strafraum bedient wurde und die Führung für den TSV erzielte. Nur wenig später störte Unterhausen den Spielaufbau der Gastgeber geschickt. Letztlich blockte Dünkel den langen Ball vom Torwart und markierte den 1:1-Ausgleichstreffer.

Nach dem Seitenwechsel übernahm Sickenhausen mehr und mehr Spielanteile. In der 52. Minute setzte sich Taubmann über rechts durch und brachte den Ball in die Gefahrenzone, wo Pichler die erneute Führung zum markierte. Das 3:1 erzielte Mlikota mit einem abgefälschten Freistoß aus 17 Meter. Für die Entscheidung und gleichzeitig den 4:1 Endstand sorgte der gerade eingewechselte Mo. Mayer mit einem gekonnten Lupfer.

TSV Sickenhausen: Starzmann - Hein, Taubmann, Haile, Huggenberger, Huynh K., Jetter, Petrolo (75. Mo. Mayer), Pichler, Laux (80. Bintakies), Mlikota (85. Dress).

TV Unterhausen: Moersch - Brendle, Schön - Pflüger, Altmarino, Thiele, Fock, Leitheim, Behrendt, Bitzer, Dünkel, Eckert.

TSV Dettingen/Erms II gegen

FC Mittelstadt 2:2 (0:0)

Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Dettinger besser ins Spiel und hatten in der Anfangsviertelstunde zwei gute Tormöglichkeiten durch Yildiz und Gentz Daniel. Mittelstadt hatte die erste Großchance nach 30. Minuten - nach einem Flankenball und Distanzschuss von Gaubatz, dieser aber übers Tor schoss.

Die Hausherren kamen zum glücklichen 1:0 nach einem langen Einwurf von Mohr, der an Feind und Freund vorbei ging und Isleyen musste nur noch einschieben. Dettingen war nicht geschockt und spielte weiterhin sehr schönen Fußball nach vorne und wurde nach einem Freistoß von Gentz Daniel auf Murat Yildiz, der seinen Kopfball unhaltbar über Torwart Bauer hinweg in die Maschen köpfte.

Weiter warf nun Dettingen alles nach vorne und belohnte sich durch einen Schuss von Sassano, der aus acht Metern unhaltbar ins Tor abgefälscht wurde. In der Nachspielzeit konnte Mittelstadt durch Isleyen ausgleichen, der nach einem Eckball frei vor Scheu einschieben konnte. Somit war es eine für die blau-weißen Dettinger ungerechte Punkteteilung.

TSV Dettingen/Erms II: Scheu - Linder, Yildiz, Gentz T., Müller, Klein, Gentz D., Helmer (86. Tavaglione), Dimmerling (34. John), Sassano, Blankenburg.

FC Mittelstadt: Eyisu (82. Jahraus) - Almeida, Ersal (61. Kosar), Gaubatz, Böltzig, Bauer, Flaig, Karakus, Fischer, Isleyen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen