Zwei Männer wegen Drogenhandels verhaftet

|

Wegen unerlaubten Handels mit Marihuana ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und die Rauschgiftermittlungsgruppe des Polizeipräsidiums Reutlingen gegen zwei 28- und 22-jährige gambische Asylbewerber.

Einen ersten Hinweis auf die beiden Männer erhielten die Rauschgiftfahnder im März 2017. Durch die darauf folgenden Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass die beiden Tatverdächtigen aus ihrer Unterkunft heraus einen schwunghaften Handel mit Marihuana betreiben. Der 22-Jährige soll für den Verkauf von Kleinmengen zuständig gewesen sein, während der 28-Jährige den Verkauf der größeren Mengen übernommen hatte. Am Mittwoch wurden die bereits im Vorfeld erwirkten Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse mit Unterstützung der Polizeihundeführerstaffel vollzogen. Bei der Durchsuchung konnte neben Marihuana auch mutmaßliches Dealergeld beschlagnahmt werden. Gebunkert waren die Drogen in einem Gemeinschaftsraum der Asylunterkunft.

Die beiden Tatverdächtigen wurden am Mittwoch der Haftrichterin beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt, welche die Haftbefehle in Vollzug setzte und die Untersuchungshaft anordnete. Beide wurden im Anschluss in verschiedene Haftanstalten eingeliefert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Besen ist aufgerichtet: Jetzt wird gefeiert

Das 41. Sieben-Keltern-Fest ist eröffnet. Die Fahner wurden in diesem Jahr an Johannes Fischer und Jochen Rath überreicht. weiter lesen