Vor der Polizei geflüchtet

|
Dass er ohne die erforderliche Fahrerlaubnis ein technisch verändertes Cross-Moped fuhr, hat für einen 17-jährigen Jugendlichen aus einer Albgemeinde unangenehme Folgen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Tübingen zur Anzeige gebracht. Eine Polizeistreife wollte den jungen Mann am Mittwochnachmittag, gegen 17 Uhr, zwischen Grabenstetten und Hülben einer Verkehrskontrolle unterziehen, worauf der 17-Jährige Gas gab. Er flüchtete zunächst ins Hülbener Wohngebiet Steigäcker und danach über Wiesengelände, wo ihm die Polizei nicht folgen konnte. Als er am Schützenhaus wieder gesichtet wurde, ließ er das Moped stehen, flüchtete weiter zu Fuß und entledigte sich des Motorradhelms. Im Zuge der weiteren Fahndung konnte er schließlich in der Hölderlinstraße aufgegriffen werden. Das Gefährt, das statt der erlaubten 45 mindestens 80 km/h fährt und offensichtlich frisiert worden war, wurde sichergestellt. Durch die technischen Veränderungen ist die Betriebserlaubnis erloschen.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die letzten Tage der Bäckerei Sautter

Ein Traditionsbetrieb hört zum Monatsende auf. Aus Altersgründen, denn der Chef geht in Rente. Eine Nachfolge scheiterte, weil der Standort zu exklusiv ist. weiter lesen