Polizeibericht vom 14. April

Mehrere Tausend Euro Schaden hat ein noch Unbekannter in der vergangenen Nacht an einem Pkw VW-Passat Kombi angerichtet. Diese und weitere Meldungen im Polizeibericht.

|
   Reutlingen: Mutwillig Auto zerkratzt
 
   Mehrere Tausend Euro Schaden hat ein noch Unbekannter in der vergangenen Nacht an einem Pkw VW-Passat Kombi angerichtet. Der Geschädigte hatte sein Auto mit Schweizer Zulassung am Mittwochabend, um 20 Uhr, ordnungsgemäß auf einem Schotterparkplatz im Hans-Reyhing-Weg abgestellt. Als er am Donnerstagmorgen, gegen neun Uhr zu seinem Fahrzeug kam, war die Motorhaube und die komplette linke Fahrzeugseite vom Kotflügel über beide Türen sowie die Heckklappe zerkratzt. Ein Tatverdacht besteht nicht. (jh)
 
   Reutlingen: Polizei fasst Einbrecher
 
   In der Nacht zum Donnerstag ist ein zunächst unbekannter Einbrecher in einen Supermarkt in der Karlstraße eingedrungen. Gegen 22.30 Uhr umstellten mehrere Polizeistreifen das Gebäude und nahmen im Verkaufsraum einen 31 Jahre alten Mann fest. Außerhalb wurde ein 17 Jahre alter Jugendlicher festgenommen, welcher neben einem aufgebrochenen Fenster Schmiere stand. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Männer noch in der Nacht auf freien Fuß gesetzt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (sh)
 
   Metzingen: Passanten halfen Frau nach Handtaschenraub (Zeugenaufruf)
 
   Dank der Hilfe mehrerer Zeugen hat eine Frau am Mittwochabend ihre geraubte Handtasche wiederbekommen. Die 40-Jährige befand sich zum Einkaufen in der Outlet-City und hob kurz nach 18 Uhr Geld in einer Bankfiliale ab. Anschließend lief sie zum Bahnhof, um mit der Bahn nach Stuttgart zu fahren. Im Bereich der Sparkassenfiliale in der Schönbeinstraße wurde sie von einem bislang unbekannten Täter von hinten am Arm gepackt, herumgedreht und ins Gesicht geschlagen. Dadurch stürzte die Frau zu Boden und der Angreifer konnte ihr die Handtasche entreißen. Sie nahm sofort die Verfolgung des davonrennenden Räubers auf, worauf der Unbekannte ihr Pfefferspray ins Gesicht sprühte und dann die Eisenbahnstraße in Richtung Ulmer Straße runterlief. Mittlerweile wurden mehrere Zeugen auf den Überfall aufmerksam. Ein bislang unbekannter Autofahrer stellte sich mit seinem silberfarbenen Pkw in der Eisenbahnstraße quer vor den Flüchtenden und weitere Passanten kamen zu Hilfe. Der Täter ließ daraufhin die Handtasche fallen und sprang davon. Er ist etwa 25 Jahre alt und zirka 175 cm groß. Der Räuber trug eine dunkle Basecap, eine dunkle Jacke sowie eine dunkle Jogginghose. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu, benötigte jedoch keine ärztliche Hilfe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07123/924-0 um sachdienliche Hinweise. Insbesondere wird der bislang unbekannte Autofahrer gesucht, der sich dem Flüchtenden mit seinem Fahrzeug in den Weg stellte. (ms)
 
   Münsingen: Vorfahrt nicht beachtet
 
   Ohne anzuhalten ist eine Autofahrerin am Mittwochmittag auf eine Landesstraße abgebogen und hat dabei einen Kleinlastwagen übersehen. Die 56-Jährige befuhr mit ihrem VW Golf gegen 13.45 Uhr den Gemeindeverbindungsweg von der K 6773 herkommend zur L 230. An der Einmündung bog die Frau ungebremst nach rechts auf die Landesstraße in Richtung Magolsheim ab. Hierbei nahm sie einem von links kommenden Lenker eines 7,5 Tonnen Lkw die Vorfahrt. Durch die Kollision wurde der Pkw nach rechts abgewiesen und kam in einer Wiese zum Stehen. Der Lkw drehte sich und blieb quer auf der Straße liegen.
Glücklicherweise konnte eine von Magolsheim herkommende Autofahrerin dem Lastwagen nach rechts ins dortige Bankett ausweichen. Außer einem gehörigen Schrecken erlitt sie keinen Schaden. An dem VW und dem Laster entstand ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Der Pkw musste geborgen werden. Während der Unfallaufnahme wurde die L 230 kurzfristig gesperrt. (ms)
 
   Weilheim (ES): Zeugen zu Unfall gesucht
 
   Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Streifenwagen und einem Renault am Mittwochnachmittag gegen 14.15 Uhr in Weilheim. Die Streife stand zur Verkehrsüberwachung in einer Zufahrt in der Oberen Grabenstraße nahe der Kreuzung Weilerweg/Zeller Straße. Nachdem die Beamten beobachtet hatten, wie ein Pkw-Lenker mit dem Handy telefonierend bei Rot in die Kreuzung eingefahren war, schaltete der Fahrer das Blaulicht an und fuhr los. Das Polizeifahrzeug überquerte dann ebenfalls bei Rot den Kreuzungsbereich und es kam zur Kollision mit dem von rechts auf dem Weilerweg fahrenden Renault eines 51-Jährigen. Der Renault prallte frontal gegen die rechte Seite des Mercedes der Beamten. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Der Renault musste anschließend abgeschleppt werden. Die Verkehrspolizei sucht insbesondere den Fahrer eines Pkw, der an der roten Ampel in der Oberen Grabenstraße stand und eine Fußgängerin, die sich zunächst als Zeugin zu erkennen gab, dann aber weiterging. (ms)
 
   Leinfelden-Echterdingen (ES): Motorrad aus Garage gestohlen
 
   Unbekannte sind zwischen Montagabend und Mittwochabend in eine Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Waldenbucher Straße eingedrungen und haben ein dort abgestelltes Motorrad gestohlen. Das gestohlene Superbike vom Typ BMW S1000 RR hat einen Zeitwert von etwa 8.000 Euro. Hinweise zu den Tätern gibt es bislang nicht. (sh)
 
   Kirchheim (ES): Einbruch in Gaststätte
 
   In eine Gaststätte in der Straße Bürgersee ist in der vergangenen Nacht eingebrochen worden. Die Täter erklommen in der Zeit zwischen Mittwoch, 20 Uhr und Donnerstag, acht Uhr, das Dach der Toilettenanlage und versuchten dort durch ein Fenster ins Gebäude zu gelangen. Dabei wird die Scheibe beschädigt. Als dies nicht erfolgsversprechend war, stieg ein Einbrecher nach Öffnen eines gekippten Fensters in den Küchenbereich ein und gelangte auf diese Weise in die Gasträume. Dort wurde offensichtlich nach Bargeld gesucht, was nicht vorhanden war. Unter Mitnahme eines PCs mitsamt Zubehör aus einem Büro und mehrerer Einwegfeuerzeuge, machten sich die Täter wieder aus dem Staub. Ein geringer Schaden entstand lediglich am Fenster. (jh)
 
   Nürtingen (ES): Drei Autos aufeinander geschoben
 
   Eine kurze Unaufmerksamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, gegen 13 Uhr, an der Einmündung der Schlosserstraße in die Oberboihinger Straße ereignet hat. Ein 47-jähriger Fahrer eines Skoda Fabia war auf der Oberboihinger Straße unterwegs und wollte nach links in die Schlosserstraße einbiegen. Wegen des Gegenverkehrs musste er jedoch anhalten und warten. Eine hinter ihm fahrende Mazda-Fahrerin und eine VW Passat-Fahrerin hielten ebenfalls an. Ein als viertes Fahrzeug nachfolgender 41-jähriger Audi-Fahrer erkannte die stehenden Fahrzeuge zu spät. Trotz einer Notbremsung krachte er mit so enormer Wucht ins Heck des Passats, dass er alle drei Fahrzeuge aufeinander schob. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurden die 18-jährige Fahrerin des Passats, ihre gleichaltrige Beifahrerin, sowie die 18-jährige Mazda-Fahrerin und ihre 17 Jahre alte Beifahrerin verletzt. Die vier zum Glück aber nur leicht verletzten konnten nach der Unfall selbst zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gehen. Ein Rettungswagen war nicht erforderlich. Der Audi des Unfallverursachers war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Gesamtschaden an den vier Fahrzeugen wird auf ca. 12.000 Euro beziffert. (cw)
 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Offizieller Baubeginn der neuen Outletcity

Nach Ablauf der Auslegungsfrist hat der Gemeinderat dem städtebaulichen Vertrag formell zugestimmt. Jetzt kann’s losgehen. weiter lesen