Polizeibereicht vom 15. April

Am Donnerstag ist kurz nach 22.30 Uhr der Polizei über Notruf eine bewaffnete Auseinandersetzung einer Gruppe von Flüchtlingen mitgeteilt worden. Diese und weitere Meldungen im Polizeibericht.

|
 Zwiefalten (RT): Auseinandersetzung unter Flüchtlingen
 
   Am Donnerstag ist kurz nach 22.30 Uhr der Polizei über Notruf eine bewaffnete Auseinandersetzung einer Gruppe von Flüchtlingen mitgeteilt worden. Mehrere Polizeistreifen fuhren darauf in die Zwiefalter Hauptstraße. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war kein Streit mehr im Gange. Zwei 34 und 39 Jahre alte Männer hatten oberflächliche Schnittverletzungen und wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Offenbar gerieten die beiden Verletzten mit anderen Bewohnern in Streit. Die namentlich zum Teil bekannten Täter waren vor dem Eintreffen der Polizei geflohen. Die Ermittlungen dauern an. (sh)
 
 Metzingen (RT): BMW-Fahrer verursacht rücksichtslos Unfall (Zeugen gesucht)
 
   Absichtlich in die Eisen gestiegen ist der Fahrer eines silbergrauen BMW Kombi am Donnerstag auf der Nordtangente. Kurz nach 13 Uhr bremste der in Richtung Grafenberg gefahrene Unbekannte seinen BMW nach der Eisenbahnbrücke grundlos bis zum Stillstand ab. Eine 22 Jahre alte Lenkerin eines Audi A4 konnte nur durch eine Vollbremsung ein Auffahren verhindern. Eine hinterhergefahrene 21 Jahre alte VW Golf-Lenkerin versuchte dies ebenfalls, fuhr aber auf den Audi auf. Die beiden Frauen, sowie ein im VW mitgefahrener Säugling blieben zum Glück unverletzt. Es entstand aber ein Sachschaden von 1.000 Euro.
Der BMW-Lenker gab Gas und fuhr davon. Kurz vor dem Unfall wurden die beiden Frauen von dem BMW auf Höhe Max-Planck-Straße überholt. Weil der BMW dem Audi dabei gefährlich nahe kam, musste die Fahrerin ausweichen und hatte gehupt. Wegen der offenkundig hinterlistigen Revanche des BMW-Fahrers wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Die Polizei sucht noch weitere Zeugen und nimmt Hinweise unter Tel. 07123/924-0 entgegen. (sh)
 
   Nürtingen (ES): Betrunken hinters Steuer gesetzt
 
   In der Nacht zum Freitag ist eine Autofahrerin durch eine äußerst unsichere Fahrweise aufgefallen. Gegen 02 Uhr fuhr die 31 Jahre alte Lenkerin eines VW Golf auf der Metzinger Straße (B 313) von Großbettlingen in Richtung Nürtingen. Eine hinterhergefahrene Polizeistreife bemerkte, dass der VW immer wieder zwischen dem rechten Fahrbahnrand und der Mittellinie pendelte. Das Fahrzeug wurde angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Bereits im Gespräch mit der Fahrerin nahmen die Polizisten Alkoholgeruch wahr. Ein Test bestätigte eine deutliche Alkoholisierung, weshalb die 31-Jährige zur Blutentnahme gebeten wurde. Der Führerschein der Frau wurde einbehalten. (sh)
 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gemeinsam zur Top-Wanderregion

18 Kommunen aus zwei Landkreisen haben gestern in Beuren eine neue Zusammenarbeit besiegelt, um Top-Wanderregion zu werden. weiter lesen