Nach versuchtem Einbruch in Haft

Wegen des Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchs ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und die Kriminalpolizei gegen einen 25-Jährigen.

|
Polizei nimmt Tatverdächtigen nach versuchtem Einbruch in Haft.  Foto: 

Dem aus Rumänien stammenden Mann wird zur Last gelegt, am Montagabend an einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus im Ortsteil Böhringen beteiligt gewesen zu sein. Er wurde kurz nach der Tat durch die Polizei festgenommen und befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Kurz nach 19.30 Uhr alarmierte eine Anwohnerin die Polizei, nachdem sie auf dem Nachbargrundstück Taschenlampenlicht und eine Person im Garten wahrgenommen hatte. Im Verlauf der sofort eingeleiteten Fahndung, bei der neben zahlreichen Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden war, konnte der 25-Jährige in seinem silbernen Passat mit Nürnberger Zulassung in unmittelbarer Nähe angetroffen werden. In seinem Fahrzeug wurden neben mutmaßlichem Einbruchswerkzeug weitere Gegenstände aufgefunden, die teilweise aus einem Einbruch in der vergangenen Woche in München stammten. Wie die Ermittlungen ergaben, war an dem Einfamilienhaus in Böhringen ein Fenster aufgebrochen worden. Möglicherweise wurde der Einbrecher aber gestört und flüchtete, ohne das Haus betreten zu haben, noch vor dem Eintreffen der Polizei. Die weiteren intensiven Fahndungsmaßnahmen nach einem möglicherweise zweiten Einbrecher verliefen bislang ohne Erfolg. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Tatort. Der 25-jährige Passat-Fahrer wurde vorläufig festgenommen.

Der Beschuldigte wurde am Dienstagabend dem Haftrichter beim Amtsgericht Reutlingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Tübingen beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 25-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schäferlauf-Städte mit Antrag für Unesco-Kulturerbe

Die Kurstadt, Markgröningen und Wildberg ziehen an einem Strang, um die Schäferlauftradition zum immateriellen, nationalen Unesco-Kulturerbe zu erklären. weiter lesen