Motorradkontrollaktion - Fünf Motorräder aus dem Verkehr gezogen

Fünf Motorräder sind bei umfangreichen Kontrollen der Verkehrspolizei am Sonntag aus dem Verkehr gezogen worden, weil ihre Besitzer die Maschinen teilweise technisch so verändert hatten, dass die Betriebserlaubnis erloschen war.

|
Zudem mussten gegen elf Motorradfahrer Ordnungswidrigkeitsanzeigen eingeleitet und sechzehn Mängelberichte ausgestellt werden. Mit acht Polizeibeamten hatte die Verkehrspolizei am Sonntag, zwischen 10 Uhr und 16 Uhr, speziell den motorisierten Zweiradverkehr in Bad Urach, im Bereich des Fischburgtals bei Seeburg und Hengen unter die Lupe genommen. In diesem Zeitraum wurden von den Spezialisten 60 Motorräder kontrolliert. Neben Motorrädern mit kleineren, technischen Mängeln, die  gebührenfrei beanstandet wurden, wurden auch Motorräder festgestellt,  die ganz erhebliche Mängel aufwiesen: Bei drei Motorrädern waren die Schalldämpfer aus den Auspuffanlagen entweder ausgebaut oder so verändert worden, dass die zulässigen Lärmpegel überschritten wurden. Für diese drei endete die Motorradtour am Kontrollort, weil mit dieser Manipulation die Betriebserlaubnis erloschen war. Für zwei weitere Biker endete die Fahrt, weil ihre Reifen unter die Abfahrgrenze abgefahren waren. Alle fünf müssen mit einem erheblichen Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen. Begleitet wurde die Kontrollaktion von zwei Beamten der Verkehrsprävention, die während und nach den Kontrollen das Gespräch mit den Motorradfahrern suchte. In diesen Gesprächen wurden die Biker für die besonderen Gefahren des Motorradfahrens, sowie auf die Lärmbelästigung durch manipulierte Auspuffanlagen sensibilisiert. Zudem erhielten die interessierten Biker umfangreiches Informationsmaterial. Im gleichen Zeitraum wurden die umliegenden, beliebten Motorradstrecken flankierend von einem Video-Messfahrzeug der Polizei überwacht.
Hierbei mussten ein 34-jähriger Biker aus Dillingen und ein 38-jähriger Motorradfahrer aus Heidenheim gemessen werden, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h um 35 km/h überschritten hatten. Gegen beide, sowie einen weiteren Biker der trotz Überholverbotes überholt hatte, wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Alle drei erwartet auch ein Zuwachs ihres Punktekontos in Flensburg. Die intensiven Kontrollen werden fortgesetzt. (cw)
 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teils hitzige Debatten beim SWP-Wahlpodium in der Stadthalle

So geht eine politische Debatte: Kein Schnarchmodus wie bei der Berliner Elefantenrunde, sondern angriffslustige Kandidaten im Endspurt ihres Wahlkampfes kurz vor der Wahl am Sonntag. weiter lesen