Wenn der Weinberg am Schönsten ist

|
Der Weinerlebnisweg ist in diesem Jahr der Ort, an dem der Weinkulturtag über die Bühne geht.  Foto: 

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch der Weinkulturtag. Am Sonntag, 3. September, findet er von 11 bis 18 Uhr statt. Der Ort des Geschehens ist in diesem Jahr der Neuhäuser Teil des Weinbergs. Das sei typisch für diese Veranstaltung, erzählt Jochen Krohmer, Geschäftsführer der Metzingen Marketing Tourismus GmbH (MMT), dass sie jedes Jahr an einem anderen Standort ist. Nach dem  Kelternplatz, den Neuhäuser Keltern und dem Metzinger Weinberg ist nun der Hofbühl an der Reihe.

 An diesem Tag wird Wein und Kulinarik groß geschrieben. An sechs Stationen werden Essen und dazu passende regionale Getränke angeboten. Dabei hat man wieder darauf geachtet, Besonderes zu bieten und an jedem Stand etwas anderes, um die Vielfalt zu gewährleisten.

Vom Schmalzbrot bis zur Forelle

So gibt es beispielsweise Winzergulasch, Steak, Bergkäse und Rauchfleisch, Maultaschenburger, Variationen von Schmalzbrot oder frische Waffeln. Zum Ausschank kommen, je nach Speisenangebot, Weine, Sekt oder Perlwein der Metzinger Hofsteige. Die Weine erfreuen sich seit Jahren steigender Beliebtheit, wie Waltraud Schweitzer von der MMT sagt: „ Der Wein ist ein unglaubliches Pfund, mit dem Metzingen wuchern kann.“ Und das will man mit diesem Weinkulturtag noch fördern. Aber auch das Rahmenprogramm kommt nicht zu kurz. Am Kindergarten in der Kelternstraße gibt es für die Kinder einen kleinen Streichelzoo von den  Kleintierzüchtern, und ein Saftvermarkter stellt seine Produkte vor. Zudem informieren die Hagelabwehrflieger über ihre Aufgaben und Einsätze.

Initiiert worden ist der Tag rund um den Wein einst von der MMT und den Weingärtnern mit dem Förderkreis Metzinger Keltern. Mit ins Boot kamen dann schnell der Kelternverein Neuhausen, außerdem der Förderverein Obstbaumuseum Glems, da auch dieser mit dem Most Getränke aus heimischem Obst anbietet. Doch man achtet auch darauf, jedes Jahr neue Kooperationen einzugehen. So ist in diesem Jahr der Verschönerungsverein mit dabei, der im Weinberg sehr aktiv ist, aber auch der Auhof, der eine Station bewirtet. Der Streckenverlauf orientiert sich am Neuhäuser Teil des Weinerlebniswegs, der mit unterschiedlichen Stationen für viel Abwechslung sorgt.

Um 12.30 und 14.30 Uhr werden Führungen mit einem zertifizierten Weinerlebnisführer angeboten. Die einzelnen Stationen sind jeweils in Sichtweite aufgebaut, der Abstand beträgt nur ein paar hundert Meter,  die Gesamtstrecke etwa zwei Kilometer auf asphaltierten  Wegen. Sie alle abzulaufen kann sich übrigens durchaus lohnen,  denn es werden Stempelkarten verteilt,  und wer sie ausgefüllt  abgibt, hat die Chance, verschiedene Sachpreise zu gewinnen.

Das ganze Jahr zugänglich

Die Kelternstraße im Bereich der drei Keltern wird ganztägig gesperrt, so dass das Fest in aller Ruhe über die Bühne gehen kann. Traditionell strömen die Besucher in Scharen herbei, es wuselt dann so richtig im Weinberg. „Im Herbst ist der schließlich auch am schönsten“, sagt Jochen Krohmer und ohnehin ein Anziehungspunkt für Ausflügler aus Nah und Fern. Mit dieser Aktion wolle man dies noch fördern, sagt Jörg Waldner, Geschäftsführer der Weingärtnergenossenschaft. Zudem hat man so die Gelegenheit, das Ergebnis dessen, was dort wächst, zu probieren.

Die Weinberge sind übrigens schon lange das ganze Jahr über zugänglich,  sagt Waldner, auch wenn dort gearbeitet wird. „Es gehen immer wieder Anrufe bei uns ein, in denen gefragt wird, ob man in den Weinbergen spazieren darf. Dies war vor Jahren mal schwierig, aber mittlerweile sind das öffentliche Plätze, und die dürfen von jedem bewundert werden.“

Der Weinerlebnisweg ersetzt seit 2015 den früheren Weinlehrpfad und verbindet zwei Rundwege, die jeweils etwa 2,5 Kilometer lang sind und über den Metzinger Weinberg und den Hofbühl führen. 50 weithin sichtbare, rot-grüne Stelen informieren über Weinanbau, Geologie sowie Flora und Fauna im Weinberg. Großen Wert legt der Erlebnisweg auf Anschaulichkeit. Dabei setzt er auch auf interaktive Elemente. Zum Beispiel enthalten die Stelen QR-Codes, mit denen man per Smartphone weitere Informationen abrufen kann. Eine Aussichtsterrasse, Liegebänke und Hängematten laden zum Entspannen ein. Nicht zuletzt bietet der Weg herrliche Ausblicke auf das Ermstal und den Albtrauf. Mehr Infos dazu auf www.wein-metzingen.de

Der Weinkulturtag geht am 3. September von 11 bis 18 Uhr auf dem Neuhäuser Teil des Weges über die Bühne. An sechs Stationen bieten der Kelternverein Neuhausen, der Auhof Reusch, der Verschönerungsverein, die Weingärtnergenossenschaft, die Förderkreise Metzinger Keltern und das Obstbaumuseum Glems Essen und Getränke an. Zudem gibt es Aktionen rund um die Kelter.

Führungen durch den Neuhäuser Teil des
Weinerlebnisweges werden an diesem Tag ebenfalls angeboten und zwar um 12.30 und 14.30 Uhr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Motorradfahrer verunglückt in Seeburger Steige

Ein Unfall auf der B 465  am frühen Montagabend forderte einen schwer verletzten Motorradfahrer. weiter lesen