Von Houston nach Reutlingen

|

Catherine Pietsch wurde in Houston, Texas (USA), geboren. Ihre Ausbildung erhielt sie bei Josephine Boudreaux und Fredell Lack (University of Houston). Sie nahm mehrfach am Aspen Music Festival teil und besuchte die Meadowmount School of Music. Nach einer Teilnahme an AIMS (American Institute of Musical Studies) im österreichischen Graz bekam sie ihr erste Stelle beim Osnabrücker Symphonieorchester. Dort lernte sie ihren Mann, den Solohornisten der Württembergischen Philharmonie Reutlingen Klaus Pietsch, kennen. Zusammen haben sie zwei Kinder. Seit 1981 musizieren beide in Reutlingen.

Catherine Pietsch ist auch pädagogisch aktiv: Sie unterrichtet Geige an der Musikschule Metzingen und leitete Stimmproben mit den 2. Violinen des Nachwuchsorchesters der Jungen Sinfonie Reutlingen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gnadenfrist für HNO-Abteilung

Das Stuttgarter Sozialministerium hat die Betriebsgenehmigung für die HNO-Abteilung bis Ende 2018 verlängert. weiter lesen