Viertes Mandat im Visier

Die Metzinger FDP geht selbstbewusst in die Kommunalwahlen am 25. Mai. Denn sie hat erreicht, was viele nicht für möglich gehalten haben: Die Liberalen gehen mit einer vollständigen Liste an den Start.

|
Vorherige Inhalte
  • Mit diesem Kandidatenteam tritt die FDP zur Kommunalwahl in Metzingen an. Foto: Privat 1/2
    Mit diesem Kandidatenteam tritt die FDP zur Kommunalwahl in Metzingen an. Foto: Privat
  • 2/2
Nächste Inhalte

Der Vorsitzende des FDP-Ortsverbandes, Rudi Fischer, sagte auf der Nominierungsversammlung: "2009 hatte es die FDP leicht, eine vollständige Liste aufzustellen. Dass wir das auch in äußerst schweren Zeiten 2014 schaffen, ist ein sehr gutes Zeichen." Viele Leute wünschten sich eine starke liberale Partei, so Fischer. Deshalb sei es nicht schwieriger als in früheren Jahren gewesen, Unterstützer für die Gemeinderatswahl zu finden. Fischer: "Die Bürger haben großes Interesse daran, dass die FDP an der Basis gestärkt wird."

Der langjährige Vorsitzende der FDP-Fraktion im Gemeinderat, Bernhard Mohr, wurde erneut zum Spitzenkandidaten gewählt. Nach seiner Wahl sagte Mohr: "Wir konnten in den letzten fünf Jahren im Gemeinderat einiges erreichen und wichtige Impulse setzen." Im Bereich "Bildung und Betreuung" unterstütze die FDP die Verwaltung, so Mohr weiter. Der Erfolg der Stadtwerke Metzingen beim Stromvertrieb bestätigt die Haltung der FDP in Metzingen, das Stromnetz in städtischer Hand zu betreiben. Mohr: "Nicht zuletzt aus ökologischen Gründen ist dies begrüßenswert, denn der Metzinger Strom wird aus Wasserkraft gewonnen." Auch am Bürgerbeteiligungsprozess "G&V-Areal" hat sich die Metzinger FDP aktiv und engagiert beteiligt.

In den kommenden Jahren stünden als wichtige Projekte in Metzingen zum Beispiel die Planungen zur Verlagerung der Feuerwehr sowie die Bemühungen um den Weg zur inklusiven Gemeinde auf der Agenda. Mohr gab denn auch gleich noch das Wahlziel aus: "Wir wollen nicht nur wieder in Fraktionsstärke in den Gemeinderat einziehen, sondern auch ein weiteres Mandat erzielen." Dies sei zwar ein ehrgeiziges, aber erreichbares Ziel, so Mohr.

Folgende Kandidaten wurden für die FDP nominiert: Für Metzingen: Bernhard Mohr, Volker Fleischmann, Peter Reiff, Rudi Fischer, Dr. Uschi Wilgenbus, Michael Wurz, Dieter Brodbeck, Petra Feucht, Achim Sailer, Hans-Joachim Bernardi, Daniel Fischer, Michaela Neff, Sabine Knecht, Dr. Jochen Laermann, Charlotte Blessing, Frank Tietz und Markus Grotz. Für Neuhausen: Oliver Würth, Jörg Seitz, Stefan Brodbeck, Martha-Rose Kullen. Für Glems: Otto Sailer, Erich Gönninger.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

13 Träume von der großen Welt

An 13 Abenden gibt es auf dem Festgelände Kies Musik, Akrobatik und Tanz. Im Stil einer Revue aus den 1930ern präsentiert das Traumtheater die Kunst der Künste. weiter lesen