Verkehrsregelung zum Flugtag Rossfeld

Beim Flieger-Bergfest am Wochenende rechnen die Veranstalter mit einem großen Besucherandrang. Auch weil schönes Spätsommerwetter angesagt ist. Deshalb ist die Verkehrsreglung zu beachten.

|

An diesem Wochenende findet auf dem Rossfeld oberhalb Glems das 26. Flieger-Bergfest statt. Je nach Wetter werden acht- bis zehntausend Besucher erwartet. Damit es in der Rossfeld-Steige keine Engpässe gibt, ist für Samstag und Sonntag auf der Rossfeld-Steige eine Einbahnregelung eingerichtet. Abfahrten vom Rossfeld erfolgen bis etwa 17.30 Uhr über St. Johann. Alle Besucher, die mit einem elektrobetriebenen Fahrzeug (E-Bike, E-Roller, E-Auto,) auf das Rossfeld kommen, haben an beiden Tagen freien Eintritt, (Kinder bis 14 Jahre frei, keine Parkplatzgebühren, kostenloses Parken in St. Johann). Neben einem über fünfstündigem Flugprogramm findet dieses Jahr die zweite Elektromobilausstellung - EmobilA auf dem Rossfeld statt. Über 20 Anbieter von Elektrofahrzeugen laden zum Besichtigen, Fachsimpeln und teilweise auch zum Probe fahren ein.

Für das Flugprogramm haben sich wieder über 60 Luftfahrzeuge angemeldet. Viele der Piloten, auch aus der Schweiz, sind seit Jahren Stammgäste bei den Rossfelder Flugtagen. Ab 9 Uhr sind Rundflüge möglich, ab 18 Uhr sind noch ein paar wenige Plätze für eine Fahrt im Heißluftballon frei.

An einem Infostand der DFS Deutsche Flugsicherung und der FSG Flughafen Stuttgart GmbH können sich Berufsinteressenten über Berufe in der Luftfahrt und am Flughafen Stuttgart informieren. Gesponsert wird das Fliegerbergfest von vielen Firmen aus dem Ermstal und Umgebung sowie von den Stadtwerken Metzingen, die mit einem eigenen Infostand auf dem Rossfeld sein werden. Rund dreihundert ehrenamtliche Helfer, auch von Feuerwehren, THW und DRK, werden für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Internet: www.flugtage.lsv-rossfeld.de.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weitere Vollsperrung auf der Bundesstraße 28

Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben: Zwischen Bad Urach und Böhringen wird gebaut. Die B 28 wird daher neben der Sperrung bei Neuhausen auch auf der Steige voll gesperrt werden. weiter lesen