Verein geht auf junge Familien zu

Barfuß zwischen Blumenkohl und Kartoffeln: Die Kinder beim Obst- und Gartenbauverein packten im Schaugarten kräftig mit an.

|
Die Barfußgärtner erlernen erste botanische Schritte.  Foto: 

Konstantin stützt sich auf seine Harke und meint überzeugt: "Ich bin hier der Profi und das ist mein Tieflader." So sind sie, die großen Jungs im Gemüsebeet. Mimi-Su, was auf Japanisch so viel bedeutet wie "Regenwürmchen", ist noch keine drei." Zusammen mit Johannes Jugel, Vorstand der Metzinger Obst- und Gartenbauern im Frauengrund, steht die kleine Juliane Barbara Renker mitten im zurechtgeharkten Schau-Gemüsegarten und drückt kleine Zwiebeln in die Erde. Cornelius (sechs Jahre alt) mag am liebsten buddeln. Der Salat-Profi erzählt lebhaft von seiner Schul-Garten AG und dem riesigen Teich, an dem sich die Kinder manchmal treffen. Am Samstag ging es bei der Gemüse-Pflanzaktion beim Vereinsheim im Frauengrund hoch her. Im vergangenen Jahr, so berichtet Johannes Jugel, war über Nacht das frisch gepflanzte Gemüse von Hasen einfach wieder abgegrast worden, und vieles musste neu in den Boden gesetzt werden.

Das Langohr ist nur einer der Nachbarn, auf die Hobbygärtner gerne verzichten. Der schlimmste Räuber ist die Schnecke. Da hilft nur Splitt unterm Salat. Den ungebetenen Besuch von Mäusen verhindert der Profi, indem er Zwiebeln oder Knoblauch zwischen das Wurzelgemüse setzt. Jugel hatte für seine Barfußgärtner unzählige Tipps parat. Etwa, wie man Bohnen in einer geraden Furche sät oder dass Setzware nur in den warmen Boden kommt.

Erst zum Ende des vergangenen Jahres hat sich der Obst- und Gartenbauverein Metzingen eine offizielle Kinder- und Jugendgruppe zugelegt. Sie firmiert unter dem selbsternannten Wappentier des Igels "Freddy". Ein Mal im Monat treffen sie sich, um unter Obstbäumen, zwischen Bienenhotels, am Basteltisch, in der Pfannkuchenküche oder auf Entdeckungsreise im Wald in die nahe Natur zu schnüffeln. Hannes Jugel ist als Jugendbegleiter ein Mal die Woche auch im Rahmen der Ganztagsschule an der Grund- und Werkrealschule im Neugreuth unterwegs. "Der Trend zum Verarbeiten von eigenen Lebensmitteln ist in den Familien Gott sei Dank wieder da", erklärt der Vorstand. Er kündigt für das kommende Vereinsjahr eine Aufwertung des Themas Gartenbau an. Die Baumschnittkurse und die Kompetenz im Obstbau gehören selbstverständlich zum Programm. Mit dem professionellen Gärtnern inklusive Staudenschnitt will der Verein vermehrt junge Familien ansprechen.

Mit seinen Kindern ist der Obst- und Gartenbauverein bei nächster Gelegenheit mit leckeren Softmix-Getränken auf Apfelsaftbasis unterwegs: Am Sonntag, 29. Mai, findet rund um das Vereinsheim im Frauengrund das vierte Streuobstwiesenfest statt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schloss-Sanierung in einem Zug

Das Finanzministerium gibt grünes Licht für die durchgängige Sanierung des Schlosses. Gegenüber mehreren Bauabschnitten halbiert sich der Zeitrahmen auf zwei Jahre. Los geht es im Jahr 2020. weiter lesen