Umrüstarbeiten gehen weiter

Ab Montag, 15. Januar 2018 werden an der B 28 zwischen dem Ortsende von Reutlingen und der Anschlussstelle B 312 (sog. „Maienwaldknoten“ bei Metzingen) die im Herbst begonnen Umrüstarbeiten an den Stahlschutzplanken im Mittelstreifen und am äußeren Fahrbahnrand fortgeführt.

|
Auf der B28 Reutlingen-Metzingen kommt wieder zu Verkehrsbehinderungen.  Foto: 

Bei geeigneter Witterung können die Arbeiten bis Ende März 2018 abgeschlossen werden.

Um Arbeitsstelle und Verkehr zu sichern wird abschnittsweise jeweils eine Fahrspur der Richtungsfahrbahnen gesperrt und der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet. In den arbeitsfreien Nachtstunden, sowie an den Wochenenden wird die Fahrstreifensperrung aufgehoben. Wegen der baubedingt fehlenden Schutzwirkung im Mittelstreifen muss die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf Höhe der Bauarbeiten auch Außerhalb der Arbeitszeit aus Sicherheitsgründen auf 80 km/h reduziert werden.

Voraussichtlich in der Zeit vom 22. bis 26. Januar kann baubedingt auch außerhalb der Arbeitszeit keine Freigabe der gesperrten Fahrspuren erfolgen, so dass während den Hauptverkehrszeiten Behinderungen nicht ausgeschlossen werden können.

Die Umrüstung der Schutzeinrichtungen auf Autobahnen und autobahnähnlichen Kraftfahrstraßen ist Teil des Verkehrssicherheitskonzepts des Landes bei dem unter anderem die bestehenden Schutzeinrichtungen auf die gegenwärtigen Sicherheitsbestimmungen der einschlägigen Regelwerke (Stand der Technik) angepasst werden.

Informationen zu Sperrungen und Umleitungen auf den klassifizierten Bundes-, Landes- und Kreisstraßen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das lange Nachleben der Seifenfabrik

Die Wohnbebauung auf dem Gelände der Seifenfabrik Enzian an der Römerstraße ist derzeit noch nicht in Sicht. weiter lesen