Tagesausflug der TVN-Gymnastikgruppe zur Insel Mainau

Nicht nur der körperlichen Fitness ihrer Kursteilnehmer nimmt sich Ursula Sailer das gesamte Jahr über an, abgerundet wird ihr Wohlfühlprogramm auch mit einem obligatorischen Ausflug.

|

Diesmal zum Blütenzauber der Insel Mainau, dem einzigartigen Panoramablick vom hohen Höchsten auf die Bodenseelandschaft, und das alles bei strahlendem Sonnenschein. Den ersten, für alle Sinne genussreichen Busstopp gab es bereits in Inneringen, einem Örtchen im nördlichen Teil des Landkreises Sigmaringen. Mal- und handwerkliche Kunst im und um das ehemalige Forsthaus, ein liebevoll und ideenreich gestalteter Naturgarten. Ado Kern hatte hier gleich den Geschmack aller getroffen.

Der Geschmacksverstärker kam von Helene Reusch und Rose Thomas: Lecker und spritzig das zweite Frühstück. Idyllisch nebenan der Dorfweiher. Auf der Weiterfahrt wurde man mit weiteren schilfumsäumten größeren Weih-ern eingestimmt auf das Schwäbische Meer. Ein besonderer Hingucker vom Schiff aus, das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen, mit den rekonstruierten Häusern aus der Steinzeit vor 6000 Jahren und die barocke Wallfahrtskirche Birnau. Auf der Insel Mainau, ein Farbenfeuerwerk an Prachtstauden. Dazu Rosen und Gräser, alles farblich, dem Wuchs und der Pflanzenart entsprechend, alles harmonisch aufeinander abgestimmt. Dann natürlich die Dahlienbeete, ein Blumenmeer an Formen und Farben. Dazu die Wahl: "Wer ist die Schönste". Im Linzgau, dem nordöstlichen Hinterland des Überlinger Sees, zwischen dem Deggenhausertal und Illmensee, ging es hoch und höher bis hinauf zum Höchsten mit seinen 833 Metern. Vor der Gipfelsicht noch ein Kulturgenuss. Entlang von saftig-grünen Wiesen und Weiden, äußerst amüsant die Sprachdeutungen des schwäbisch-alemannischen Mundartweges. Und dann vom Holzpavillon, ein herrlicher Blick auf das glitzernde Band des Überlinger Sees. Das Alpenpanorama, im Gutwetterdunst versteckt. Auf der Heimfahrt, ein abwechslungsreicher Blick auf die landwirtschaftlichen Patchworkflächen. Die Kuppen mit einer Haube aus Sträuchern und Laubbäumen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

St. Johann: Großbrand verwüstet Zweigstelle von Landesgestüt Marbach

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Die Feuerwehren waren stundenlang Großeinsatz. weiter lesen