Platz für 330 Mitarbeiter

Unter den schmissigen Klängen der Stadtkapelle Metzingen beging die Hugo Boss AG gestern Nachmittag das Richtfest am neuen Verwaltungsbau auf dem Gelände des Hauptsitzes in der Dieselstraße.

|

Im Februar war Spatenstich, gestern feierte die Hugo Boss AG Richtfest am neuen Verwaltungsgebäude am Stammsitz in der Dieselstraße. Das neue Verwaltungsgebäude reiht sich ein in die in der Dieselstraße im Industriegebiet Längenfeld bereits vorhandenen Glasbauten. Auf 5000 Quadratmetern Bürofläche werden rund 330 Mitarbeiter Platz finden. Das Gebäude wird rund 17 Millionen Euro kosten.

Eine Besonderheit an diesem Projekt war, dass es einen separaten Technikwettbewerb gegeben hatte, um ein möglichst nachhaltiges Energiekonzept zu erhalten. Es beinhaltet unter anderem eine Doppelfassade und ein ausgeklügeltes Belüftungssystem, das zugleich als Heizung und Klimaanlage dient. Gespeist wird das Ganze von der hauseigenen Photovoltaikanlage auf dem begrünten Flachdach.

"Mit diesem Bau", so Finanzvorstand Mark Langer gestern, "bekräftigt Hugo Boss seinen Glauben an den Standort Metzingen." Sprachs und lobte die hohe Qualität der Arbeitsplätze, die hier entstehen. Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler gratulierte dem Unternehmen zu dem Neubau. "Das", so der OB, "ist nicht nur ein guter Tag für Hugo Boss, sondern auch ein guter Tag für die Stadt Metzingen." Dieses Projekt sei gleichermaßen bedeutend für Hugo Boss wie für die Stadt Metzingen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

St. Johann: Großbrand verwüstet Zweigstelle von Landesgestüt Marbach

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Die Feuerwehren waren stundenlang Großeinsatz. weiter lesen